Solutions

Service-Tipp: Wie man einen alten gegen einen neuen Datenlogger austauscht

Wie PV-Anlagenbetreiber:innen ihre PV-Anlage mit einem neuen Datenlogger modernisieren, zeigt die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung: So tauscht ihr eine SMA Sunny WebBox gegen einen SMA Data Manager M aus.

SMA EV Charger & Co. – das bringen die neuen Updates

Service-Tipp: SMA EV Charger & Co. – das bringen die neuen Updates

Mehrere E-Fahrzeuge laden, den SMA EV Charger vor unbefugten Zugriffen sperren und noch weitere neue Features nutzen : Mit den aktuellen Updates für Elektromobilität im SMA Energy Systems Home gibt es demnächst praktische neue Funktionen. In diesem Beitrag erfahrt ihr mehr zu den Neuerungen beim SMA EV Charger, dem Sunny Home Manager 2.0 und der SMA Energy App - und was ihr dabei beachten müsst.

Working Out Loud bei SMA: Wie Vernetzung die Zusammenarbeit fördert

Wie gehe ich neue und komplexe Fragestellungen an? Was kann ich anderen anbieten und wo können sie mir helfen? Diese Fragen der Zusammenarbeit stehen in der heutigen Wissensgesellschaft in einer sich ständig verändernden Welt an zentraler Stelle. Umso wichtiger, den Austausch unter Mitarbeitenden zu fördern. Wie die Methode Working Out Loud dabei helfen kann, erklärt Anne Schreiber, Change Agent bei SMA, im Interview.

5 Mythen über DC-Leistungsoptimierer

Beim Thema Leistungselektronik auf Modulebene sind die Solarmärkte der Welt zwiegespalten. Während amerikanische Solarteure sogenannte Optimierer (MLPE) in PV-Anlagen sehr häufig verbauen, um damit die dortigen Installationsvorschriften zu erfüllen, diskutiert der Rest der Welt das Thema sehr kontrovers. In Schweden sind Verkauf und Installation der Optimierer eines großen Herstellers inzwischen zum Teil sogar verboten, weil sie die geltenden Anforderungen an die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) nicht erfüllen*. Was also ist dran am Thema MLPE? Was ist technisch wirklich relevant und was ist cleveres Marketing? Wir klären auf über fünf weitverbreitete Mythen zum Thema Leistungsoptimierer.

In wenigen Klicks zu höheren Erträgen – Anlagenmodernisierung mit SunnyDesign

PV-Kraftwerke einfach modernisieren mit Sunny Design

Performance steigern, bessere Verfügbarkeit von Ersatzteilen und neueste Technologien sowie Analyse- und Monitoring-Tools nutzen – es gibt viele Gründe, die für die Modernisierung bestehender PV-Kraftwerke sprechen. Doch die Komplexität eines solchen Vorhabens schreckt viele Anlagenbetreiber ab. Dabei muss ein Repowering-Projekt nicht arbeitsintensiv sein. Das SunnyDesign Web-Portal bietet eine einfache Möglichkeit, mit wenigen Klicks einen Modernisierungsplan für das eigene PV-Kraftwerk zu erstellen.

Sonnige Aussichten in der Alpenrepublik

Bis 2030 will Österreich zu 100 Prozent erneuerbar sein. Im Sommer 2021 hat das Parlament das Erneuerbare-Ausbau-Gesetz beschlossen. Für die Photovoltaik entstehen dadurch riesige Potenziale, denn jährlich müssen rein rechnerisch ein Gigawatt PV-Leistung installiert werden. Dächer allein reichen dafür längst nicht. Es entstehen viele spannende Projekte. Vera Immitzer, Geschäftsführerin des Bundesverbands Photovoltaic Austria, zeigt die Chancen für den PV-Markt auf.

Einsatz in Uganda: Stabile Stromversorgung für Schule und Krankenhaus

Als Dennis Halpape und Alexander Krug vor zwölf Jahren das erste Mal mit dem Kasseler Verein TOGETHER - Hilfe für Uganda nach Ostafrika reisten, um eine Solaranlage zu installieren, brannte in der Region Kooki nach Sonnenuntergang im Umkreis von vielen Kilometern nur selten noch ein Licht. Wenn es heute dunkel wird, leuchten in den Häusern dort deutlich mehr Lampen.

Solar for Schools gets SMA’s Support

SMA unterstützt Solar for Schools

Junge Menschen spielen bei der Umsetzung der für unseren Planeten so wichtigen Klimaziele eine entscheidende Rolle. Was liegt also näher, als Schulen mit Solarsystemen auszustatten? Schülerinnen und Schüler lernen die Technologie kennen, beobachten die Installation der Komponenten und sehen, wieviel Energie die Sonne liefert. Und ganz nebenbei verbessern die Schulen so ihren CO2-Fußabdruck.