SMA EV Charger: Eure Fragen, unsere Antworten

SMA EV Charger
[Aktualisiert am 29.06.2022 | SMA EV Charger Softwareupdate 1.02.23.R und längere Ladekabel] Mehr Solarstrom in den Tank lautet die Devise des SMA EV Charger. Dazu wandelt er den Solarstrom vom Dach direkt in klimaneutrale Reichweite auf der Straße um. Braucht man für die Ladelösung zwingend eine eigene Solaranlage und den Sunny Home Manager, wo bekomme ich längere Ladekabel her und wie verhindere ich, dass Unbefugte an meinem SMA EV Charger laden? Hier antwortet SMA Produktmanagerin Lisa Spangenberg auf eure Fragen.

 

Ich besitze keinen Sunny Home Manager 2.0. Kann ich den SMA EV Charger trotzdem nutzen?

Der SMA EV Charger wurde für den Betrieb mit dem Sunny Home Manager 2.0 entwickelt. In dieser Konstellation lässt sich auch das intelligente Lademanagement nutzen. Aber auch ohne den Sunny Home Manager 2.0 kann der SMA EV Charger als Standard-Wallbox betrieben werden. Eine spätere Einbindung in einer Solaranlage ist dann problemlos möglich.

 

Wie nutze ich den SMA EV Charger als Standard-Wallbox?

Dazu entfernt ihr bei der Inbetriebnahme einfach das Häkchen bei „Betrieb mit Netzanschlusspunktzähler“ (Abbildung 1). Die Visualisierung im Sunny Portal und der SMA Energy App sowie die intelligenten Funktionen im Zusammenspiel mit dem SMA Energy System Home stehen jedoch nur in Kombination mit dem Sunny Home Manager 2.0 zur Verfügung.

SMA EV Charger_Betrieb mit Netzanschlusspunktzähler

Abbildung 1: Wer den SMA EV Charger als Standard-Wallbox nutzen möchte, entfernt bei der Inbetriebnahme einfach das Häkchen „Betrieb mit Netzanschlusspunktzähler“.

 

Ist auch die Vorgängerversion, der Sunny Home Manager (Bluetooth), kompatibel mit dem SMA EV Charger?

Grundsätzlich kann der SMA EV Charger auch in Kombination mit dem Sunny Home Manager BT betrieben werden. Allerdings gibt es hier einige Einschränkungen: Unter anderem wird der SMA EV Charger im Sunny Portal nicht in der Geräteübersicht dargestellt, die Regelschritte sind deutlich größer, es erfolgt kein Event-Transport in das Anlagenlogbuch, SMA Smart Connected steht nicht zur Verfügung und eine Visualisierung und Steuerung über die SMA Energy App ist nicht möglich. Das Feature „Prognosebasiertes Laden“ muss dann über einen Umweg über die Parametereinstellungen auf der Benutzeroberfläche des Gerätes konfiguriert werden. Wer die intelligenten Lademöglichkeiten vollumfänglich nutzen will, sollte daher einen Wechsel auf den Sunny Home Manager 2.0 überlegen.

 

Klickt hier für mehr Antworten:

(Aktualisiert) Wie viele SMA EV Charger kann ich an einem Sunny Home Manager 2.0 betreiben?

Mit dem SMA EV Charger Softwareupdate 1.02.23.R werden im sogenannten „Multi-EVC Betrieb“ bis zu drei SMA EV Charger an einem Sunny Home Manager 2.0 (≥ 2.08.5.R) unterstützt. Die SMA EV Charger können dann in der SMA Energy App visualisiert und gesteuert werden.

(Aktualisiert) Das standardmäßig mitgelieferte 5 m lange Ladekabel ist für meinen Anwendungsfall zu kurz. Bietet SMA auch längere Ladekabel?

Seit August 2021 gibt es optional auch 7,5 m und 10,0 m lange Ladekabel. Installateure können die Kabel als Ersatzteil über den SMA Onlineshop zur Nachrüstung in Bestandssystemen bestellen. Anlagenbetreiber wenden sich bitte direkt an ihren Installateur, da sich das Angebot des SMA Onlineshops ausschließlich an Fachhandwerker richtet.

Der SMA EV Charger hat zwei Schalterstellungen, bietet jedoch drei unterschiedliche Lademodi. Wie kann ich zwischen diesen wechseln?

Über den Drehschalter am Gehäuse des SMA EV Charger könnt ihr zwischen dem Schnellladen und dem optimierten Lademodus wählen. Beachtet aber, dass ihr beim Schnellladen keine Konfiguration über die SMA Energy App vornehmen könnt. Stellt ihr den Drehschalter auf die optimierte Schalterstellung, startet euer SMA EV Charger standardmäßig das PV-optimierten Laden. Alternativ könnt ihr dann über die SMA Energy App ein gewünschtes Ladeziel einstellen.

EV Chager_2 Schalterstellungen 3 Lademodi

In der Dokumentation wird immer wieder der „Schieberegler“ erwähnt. Wo finde ich ihn und welche Funktion hat er?

Den „Schieberegler“ findet ihr im Sunny Portal unter > Verbrauchereigenschaften > optionaler Energiebedarf. Im optimierten Lademodus wird das Elektrofahrzeug mit dem Mindestanteil an Solarenergie geladen, der hier für den SMA EV Charger konfiguriert ist. Je nach Anlagenkonstellation empfiehlt es sich z.B. 20 Prozent Netzbezug zuzulassen, um die Einplanung durch den Sunny Home Manager 2.0 auch bei kleinen Solaranlagen oder wechselhaften Wetterbedingungen sicherzustellen. Diese Einstellung ist weniger als statischer Wert und viel mehr als Ziel zu verstehen, deren Einhaltung der Sunny Home Manager 2.0 über den Tag verteilt versucht sicherzustellen (Abbildung 2).

Abbildung3_SMA EV ChargerOptional Energy Demand_EN

Abbildung 2: Je nach Anlagenkonstellation empfiehlt es sich im optimierten Lademodus einen Teil Netzbezug zuzulassen, um die Einplanung durch den Sunny Home Manager 2.0 auch bei kleinen Solaranlagen oder wechselhaften Wetterbedingungen sicherzustellen. Einstellbar ist das über den Schiebregler im Sunny Portal.

Ich habe den Schieberegler für den SMA EV Charger im Sunny Portal auf 100 % PV-Erzeugung konfiguriert. Trotzdem wird in der SMA Energy App ein geringer Netzbezug angezeigt. Woran liegt das?

Die Regelung des SMA EV Charger durch den Sunny Home Manager 2.0 erfolgt in Intervallen von einer Minute. Gerade bei wechselhaften Bedingungen kann sich dadurch eine Abweichung von der tatsächlichen PV-Erzeugung ergeben. Daher kann – trotz der Einstellung von 100 % PV-Erzeugung – tatsächlich ein geringer Anteil der Ladung aus dem Netz erfolgen. Zudem erfolgt die Einplanung durch den Sunny Home Manager 2.0 basierend auf einem Plan (einer Hypothese). Regelmäßige Anpassungen aufgrund unvorhergesehener Ereignisse sind völlig normal.

Aus welchen Energiequellen wird mein Fahrzeug in den verschiedenen Lademodi geladen?

Beim Schnelladen wird das Fahrzeug mit der maximalen Leistung geladen, die das Fahrzeug und das Haus ermöglichen. Die Energiequelle spielt dabei keine Rolle, d.h. hier könnte auch Energie aus dem Heimspeicher zur Fahrzeugladung verwendet werden.
Beim PV-optimierten Laden lädt der SMA EV Charger das Fahrzeug mit dem im Sunny Portal hinterlegten Energiemix (Schieberegler). Das Häkchen „Batterie von KANN“ entscheidet darüber, ob zuerst die Batterie oder KANN-Verbraucher mit dem überschüssigen Solarstrom bedient werden. Je nach Einstellung des Schiebereglers kann auch Energie aus dem Heimspeicher oder dem öffentlichen Netz zum Laden des Fahrzeugs genutzt werden.
Beim prognosebasierten Laden wird zuerst überschüssige Solarenergie zum Erreichen des in der SMA Energy App konfigurierten Ladeziels verwendet. Reicht diese Energie nicht aus, um das Ladeziel zu erreichen, wird der Heimspeicher genutzt. Ist der Heimspeicher entladen, kommt die Energie aus dem öffentlichen Netz.

Ist der SMA EV Charger für bidirektionales Laden geeignet? Wird es einen DC-Charger geben?

Der SMA EV Charger ist ausgelegt für das unidirektionale AC-Laden des Elektrofahrzeugs nach IEC 61851-1. Das bidirektionale DC-Laden zu Hause kann damit nicht realisiert werden. Aktuell stehen dem vor allem regulatorische Rahmenbedingungen im Weg. Zudem führt die normativ vorgeschriebene galvanische Trennung zu hohen Anschaffungskosten entsprechender Ladelösungen. Die Fahrzeughersteller bieten immer mehr Fahrzeugmodelle mit der Kommunikation gemäß ISO 15118 und stellen damit die Weichen für bidirektionale Anwendungen. SMA beobachtet die Entwicklungen in diesem Bereich mit großem Interesse.

Unter welcher Voraussetzung erhalte ich die KfW 440-Förderung für meinen SMA EV Charger?

Förderfähig ist der SMA EV Charger 22. Dazu muss euer Fachhandwerker das Gerät bei der Inbetriebnahme auf 11 kW Ladeleistung begrenzen (siehe Herstellererklärung im Download-Bereich der Produktseite*). Zudem muss der Strom zum Laden des Elektrofahrzeugs zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammen. Dies kann wahlweise durch den Abschluss eines Ökostromvertrages (z.B. SMA JOIN) oder eine Eigenerklärung, dass das Fahrzeug bilanziell zu 100 Prozent aus dem selbst erzeugten Solarstrom geladen wird, nachgewiesen werden. Nach Bestätigung des Antrags durch die KfW muss man die Installation innerhalb von neun Monaten durchführen und die erforderlichen Unterlagen einreichen.

Hinweis: Aktuell kann der Zuschuss nicht mehr beantragt werden.

Mein SMA EV Charger startet den Ladevorgang erst bei großen Überschussleistungen. Kleine PV-Überschüsse werden nicht ins Fahrzeug geladen. Woran kann das liegen?

Bei der Installation des SMA EV Charger muss das mitgelieferte Ladekabels zwingend wie in der Abbildung unten angeschlossen werden (Abbildung 3). Sind die Leistungen entgegen der Abbildung angeschlossen, kann die Ladung einphasig nicht gestartet werden. Erst bei großen Überschussleistungen wird die Ladung dreiphasig gestartet. Die Installation des Ladekabels darf nur durch eine Elektrofachkraft ausgeführt werden.

SMA-EV-Charger_Anschluss-Ladekabel

Abbildung 3: Das Ladekabel muss von einer Elektrofachkraft wie abgebildet angeschlossen werden (braune Leitung auf L1), da sonst die automatische Phasenumschaltung nicht funktioniert.

(Aktualisiert) Ich habe meinen SMA EV Charger auf 11 kW begrenzt. Warum lädt er jetzt einphasig nicht mit mehr als 3,5 kW?

Das liegt daran, dass die Begrenzung der maximalen Ladeleistung des SMA EV Charger derzeit strombasiert ausgeführt wird. Bei einer Begrenzung auf 11 kW wird das Gerät auf max. 16 A Ladestrom gedrosselt. Um die Absicherung des Geräts nicht zu überschreiten, wird das Fahrzeug auch einphasig mit nur max. 3,5 kW geladen. Mit dem Softwareupdate 1.02.23.R ist das Laden mit bis zu 7,4 kW einphasig auch bei Begrenzung des SMA EV Charger auf 11 kW möglich, sofern die elektrotechnische Installation (z.B. Leitungsquerschnitte, Absicherung) das zulässt. Maßgeblich ist dabei die Absicherung des Stromkreises für den SMA EV Charger (vgl. Parameter „AC-Strom Begrenzung“).

Ich möchte mein Fahrzeug bis max. 80 Prozent SoC (State of Charge) laden. Wie kann ich dies einstellen?

Der SoC der Fahrzeugbatterie wird beim Laden nach IEC 61851-1 nicht standardmäßig über die PWM-Kommunikation (Pulsweitenmodulation) zum Fahrzeug übertragen. Der SMA EV Charger hat damit keine aktuellen Informationen zum Ladezustand der Fahrzeugbatterie und kann diese Informationen damit nicht zur Optimierung des Energiemanagements nutzen.

Kann der Charger den State of Charge (SoC) des angeschlossenen Fahrzeugs per Powerline Communication (PLC) auslesen?

Nein, da ein keine standardmäßige Übertragung des SoC via PWM-Kommunikation (Pulsweitenmodulation) vom Fahrzeug an die Ladestation gibt.

Welche Voraussetzungen müssen zur Nutzung der integrierten Boost-Funktion erfüllt sein?

Die integrierte Boost-Funktion ermöglicht das einphasige Laden mit bis zu 7,4 kW. Dank der integrierten Symmetrieeinrichtung wird die länderspezifische Schieflastgrenze (in Deutschland 4,6 kW) dabei jederzeit eingehalten. Voraussetzung ist ein einphasiger (Batterie-)Wechselrichter, der auf derselben Phase wie der SMA EV Charger angeschlossen ist. Ein dreiphasig einspeisender Wechselrichter ist hier nicht ausreichend. Alternativ sind auch große Verbraucher auf den anderen beiden Phasen möglich. Die Boost-Funktion selbst muss nicht aktiviert werden. Sobald Solarstrom verfügbar und die notwendigen Bedingungen erfüllt sind, werden Netz- und Solarstrom automatisch für die schnellere Ladung kombiniert.

Der SMA EV Charger bietet mehr Sicherheit für meinen Hausanschluss. Welcher Parameter dient dabei als Referenz?

Dank Blackout-Schutz kann der SMA EV Charger jederzeit problemlos in ein bestehendes Energiesystem integriert werden. Durch die optimale Ausnutzung der vorhandenen Anschlusskapazität kann eine Erweiterung des Hausanschlusses vermieden werden. Beim parallelen Betrieb mehrerer elektrischer Verbraucher reduziert der SMA EV Charger vor Erreichen einer kritischen Überlast automatisch und dynamisch die Ladeleistung des Elektrofahrzeugs und vermeidet auf diese Weise das Fallen der Sicherungen. Bei der Inbetriebnahme durch den Fachhandwerker ist unter „Nennstrom des Netzanschlusspunktes“ der Nennstrom des selektiven Haupt-Leitungsschutzschalters und nicht die Absicherung des SMA EV Charger anzugeben (Abbildung 4).

SMA-EV-Charger_Nennstrom-des-Netzanschlusspunktes

Abbildung 4: Für den Blackout-Schutz gibt der Fachhandwerker bei der Inbetriebnahme unter „Nennstrom des Netzanschlusspunktes“ den Nennstrom des selektiven Haupt-Leitungsschutzschalters und nicht die Absicherung des SMA EV Charger an.

Ich fahre eine Renault Zoe. Welchen minimalen Ladestrom muss ich einstellen?

Serienmäßig ist der minimale Ladestrom auf 6 A (gemäß IEC 61851-1) eingestellt (Abbildung 5). Je nach angeschlossenem Fahrzeug kann eine Anpassung erforderlich sein. Der Renault ZOE lädt bedingt durch dessen interne Ladelektronik erst ab einem Ladestrom von 10 A problemlos. Hier müsst hier euch bitte beim Fahrzeughersteller nach dem minimalen Ladestrom für euer Fahrzeug erkundigen. Die Anpassung dieses Werts wirkt sich auch auf den Start der Ladung und die Umschaltschwelle der automatischen Phasenumschaltung aus.

SMA EV Charger_Minimaler Ladestrom

Abbildung 5: Je nach Fahrzeug kann eine Anpassung des minimalen Ladestroms erforderlich sein. Erkundigt euch bitte beim Fahrzeughersteller.

Hartnäckig hält sich die These, dass bei der automatischen Phasenumschaltung der Onboard-Lader des Elektrofahrzeugs zerstört wird. Wie geht der SMA EV Charger damit um?

Die automatische Phasenumschaltung des SMA EV Charger ermöglicht die maximale Ausnutzung des selbst erzeugten Solarstroms. Dabei besteht keine Gefahr für den Onboard-Lader des Elektrofahrzeugs, weil zwischen ein- und dreiphasigem Ladevorgang eine Umschaltpause von etwa 120 Sekunden besteht. Der aktive einphasige Ladevorgang wird also zunächst beendet und der dreiphasige Ladevorgang dann erst nach einer kurzen Wartezeit gestartet (Abbildung 6). Eine integrierte Hysterese vermeidet ständiges Hin- und Herschalten.
Die SMA Phasenumschaltung ist vergleichbar mit einer händischen Unterbrechung des Ladevorgangs und verursacht bei fachgerechter Installation und Konfiguration (Relaisumschaltzeit) keine Fahrzeugschäden.

EV-ChargerAutomatische-Phasenumschaltung

Abbildung 6: Bei der automatischen Phasenumschaltung wird der aktive einphasige Ladevorgang zunächst beendet bevor der dreiphasige Ladevorgang nach einer kurzen Wartezeit startet.

(Aktualisiert) Mein SMA EV Charger ist an einem Ort installiert, der auch für andere Personen zugänglich ist. Wie kann ich das mögliche Laden durch unbefugte Dritte verhindern?

Mit dem SMA EV Charger Softwareupdate 1.02.23.R besteht die Möglichkeit, jeden Ladevorgang über die SMA Energy App (Android/iOS ≥ 1.12.X.R) freizugeben. Dafür einfach im Inbetriebnahme-Assistenten oder später über die Benutzeroberfläche des Gerätes einmalig den Parameter „Ladefreigabe über App“ aktivieren. Danach muss jeder Ladevorgang nach Anstecken des Elektrofahrzeugs manuell über die SMA Energy App freigegeben werden, bevor der Ladevorgang startet. Die Ladefreigabe gilt für den gesamten Ladevorgang, bis zum Abstecken des Elektrofahrzeugs. Die Möglichkeit zur Ladefreigabe steht allen als Benutzer in der Sunny Portal Anlage hinterlegten Personen zur Verfügung und ist auch für alle bereits installierten SMA EV Charger verfügbar.

Sofern keine digitale Signalquelle (z.B. Rundsteuerempfänger, Fernwirkgerät) angeschlossen ist, besteht alternativ die Möglichkeit, die digitalen Eingänge des SMA EV Charger z. B. zum Anschluss eines externen Schlüsselschalters zu verwenden. So kann z.B. ein externer Schlüsselschalter an den Schnell-Stopp angeschlossen und während der Inbetriebnahme unter > Netzsystemdienstleistungen > Wirkleistungs-Regelung konfiguriert werden. Der Ladevorgang startet dann erst, nachdem eine Freigabe vorliegt.

Bitte konfiguriert die Wirkleistungs-Regelung nur, wenn eine digitale Signalquelle an die digitalen Eingänge des SMA EV Charger angeschlossen ist. Ohne diese wird der SMA EV Charger das Fahrzeug sonst nicht laden, da er auf eine Ladefreigabe über die digitalen Eingänge wartet. Die Aktivierung der Funktion ist im Logbuch des Sunny Portal als Meldung „Wirkleistungsbegrenzung / Fast Stop aktiv“ zu finden.

Bietet der SMA EV Charger die Möglichkeit für eine Abrechnung der Ladevorgänge gegenüber dem Arbeitgeber oder dem Finanzamt?

Generell hat der SMA EV Charger einen MID-konformen Energiezähler implementiert, ist aber durch die systembedingte Einbindung in das Energiesystem nicht für Abrechnungszwecke beispielsweise beim Arbeitgeber oder Finanzamt geeignet (siehe Nutzungsbedingungen Sunny Portal, Punkt VII).

Ich setze den SMA EV Charger 22 ein. Wenn das Ladekabel in unseren ID.3 eingesteckt ist, der Ladevorgang aber zeitversetzt starten soll, beginnt die Ladung nicht. Die Wallbox scheint dabei „einzuschlafen“.

Das Problem ist bei den ID.3 Modellen der ersten Generation bekannt und kann nur durch ein Softwareupdate des Fahrzeugs gelöst werden. Im Rahmen unserer serienbegleitenden Feldtests mit verschiedenen Fahrzeugmodellen konnten wir beobachten, dass die Fahrzeuge ab dem umfangreichen Software-Update 2.1 auch beim optimierten Laden nicht mehr einschlafen.

Beim PV-Überschussladen schläft der ID.3 ein, wenn z.B. durch eine Wolke oder laufende Waschmaschine temporär die Ladeleistung ausfällt. Der Fehler scheint hier bei VW zu liegen. Finden hierzu Abstimmungsgespräche mit VW ab? Laut VW Kundenservice läuft nämlich alles so wie geplant.

In unseren serienbegleitenden Feldtests konnten wir beobachten, dass das Problem mit dem Update des Fahrzeugs auf die Version 2.1 behoben ist.

Warum ist der SMA EV Charger teurer als andere Wallboxen?

Beim Laden mit dem SMA EV Charger geht es nicht nur darum, dass das Elektrofahrzeug geladen wird, sondern darum, dass der erzeugte Solarstrom aus eurer Anlage intelligent für das Laden genutzt werden kann. Denn Elektromobilität ist nur dann nachhaltig, wenn der Strom zum Laden aus erneuerbaren Energiequellen kommt. Die Intelligenz, die im SMA EV Charger steckt, macht das Gerät also auf den ersten Blick etwas teurer als Standard-Wallboxen. Aber sie ermöglicht, dass ihr euren wertvollen Solarstrom über intelligente Funktionen wie die automatische Phasenumschaltung bestmöglich nutzen könnt. So ladet ihr unschlagbar kostengünstig und nachhaltig. Über die flexiblen Lademodi bestimmt ihr jederzeit selbst, ob euer Auto schnell abfahrtbereit sein soll oder eben besonders nachhaltig und kostengünstig geladen werden soll.

Verursacht der Charger Funkstörungen, sodass es Probleme mit Funkamateuren bzw. der BNetzA gibt?

Der SMA EV Charger erfüllt die normativen Anforderungen von Funkanlagen. Die entsprechende EU-Konformitätserklärung liegt im Download-Bereich unserer Produktseite.

Warum befindet sich das Ladegerät nicht im Auto?

Das eigentliche Ladegerät (AC-OnBoard-Charger) befindet sich fest verbaut im Fahrzeug. Zur Einhaltung der Sicherheitsfunktionen sowie zur Steuerung des Ladevorgangs wird eine Wallbox/Ladestation benötigt.

 

*Der Weg zum Dokument im SMA Downloadbereich: 1. Kategorie: Ladelösungen für Elektromobilität, 2. Gruppe/Produkt: SMA EV Charger, 3. Dokumentenart: Zertifikat > Herstellererklärung zur Begrenzung der maximalen Ladeleistung beim EV Charger

 

SMA EV Charger: Die Zuhause-Tankstelle

Mit der Ladelösung SMA EV Charger wandelt ihr wertvolle Kilowattstunden Solarstrom vom Dach direkt in Reichweite auf der Straße um. Ganz egal, ob ihr schon eine Solaranlage habt oder erst noch eine installieren wollt. Denn mit Sonne im Tank seid ihr auch auf der Straße emissionsfrei und kostengünstig unterwegs.

  • Kompatibel mit allen gängigen Elektrofahrzeugen
  • Für Neu- und Bestandssolaranlagen
  • Stromkosten vom Energieversorger einsparen

Elektroauto intelligent laden

Für die Bedienung nutzt ihr einfach den Drehschalter direkt am Gerät oder ladet euer Elektroauto direkt mit der SMA Energy App. Die Boost-Funktion ermöglicht fast doppelt so schnelles Laden im Vergleich zu herkömmlichen Ladestationen. Auch kleine Solarleistungen in den frühen Morgen- und Abendstunden lassen sich durch die automatische Umschaltung von ein- und dreiphasigem Ladebetrieb maximal ausnutzen.

  • Laden mit bis zu 22 kW
  • Boost-Funktion für netzkonformes, einphasiges Laden mit bis zu 7,4 kW
  • Intelligentes Lademanagement per SMA Energy App

Ihr wollt mehr zum Thema SMA EV Charger erfahren?

Viele hilfreiche Tipps findet Ihr in unserer Wissensdatenbank im SMA Online Service Center.

In diesem Beitrag haben wir euch die intelligente Ladelösung in Kombination mit dem SMA Energy System Home vorgestellt.

 

Hier geht´s zu den Ladelösungen für Elektromobilität.

557 Kommentare
  1. Jens Schulze
    Jens Schulze sagte:

    Hallo ,

    Wird es für den EV Charger auch einen zugelassenen Adapter für Autos mit TYP 1 Ladeanschluß geben?
    Was ist der Grund, das die Verwendung von Adaptern lt. BA untersagt ist. ?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Jens,

      wie schon in unserer vorherigen Antwort erklärt, sind externe Verlängerungen oder Adapter gemäß DIN EN 61851-1 grundsätzlich nicht zugelassen.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  2. Mario
    Mario sagte:

    Guten Tag,
    als Besitzer eines großen Heimspeichers, sollte dieser für die tägliche Ladung des Elektroautos verwendet werden. Im Modus „Schnellladen“ wird jedoch aufgrund der begrenzten Ausgangsleistung des Batteriewechselrichters oftmals auch Netzstrom bezogen. Bei PV-optimiertem Laden lädt das Auto nur bei PV-Überschuss. Das prognosebasierte Laden erfordert eine tägliche Einstellung über die (äußerst langsame) SMA Energy App. Gibt es eine Einstellung, mit der ich jeweils maximal laden kann, ohne Netzstrom zu beziehen (bis der Speicher leer ist)?

    Besten Dank u. viele Grüße!

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Mario,

      der beschriebene Anwendungsfall wird vom prognosebasierten Laden (Konfiguration via SMA Energy App) abgedeckt. Darüber hinaus gibt es aktuell keine Einstellmöglichkeiten.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Mario
        Mario sagte:

        Hallihallo,

        leider wird der beschriebene Anwendungsfall nicht über die prognosebasierte Ladung abgedeckt bzw. wüsste ich nicht wie/wo. Stelle ich Zeit und Ladekapazität ein, dann wartet der EVC bis er mit maximaler Ladeleistung (zB. bei mir 11kW) laden kann. Auf diese Weise wird immer Netzstrom dazu bezogen, da einerseits der SunnyBoyStorage nicht mehr als 4,6kW ausgibt und andererseits Verbraucher im Haus ignoriert werden. Bitte um rasche Anpassung, da bei Heimspeicher aktuell keineswegs eine Verbraucheroptimierung erfolgt! Bei einer früheren Firmwareversion war zumindest je nach Zeit-Kapazität eine geringere Ladeleistung möglich. Das ist nun nicht mehr so.
        Besten Dank u. schönen Gruß aus Niederösterreich,
        Mario

      • Michael
        Michael sagte:

        Hallo Mario, vielen Dank für das konstruktive Feedback. Wir geben diesen Wunsch an das Produktmanagement weiter. Sonnige Grüße, Michael

      • Tobi
        Tobi sagte:

        Hallo Frau Keim,
        auch hier wieder ein Beispiel wie man die Anforderung mit dem von mir bereits mehrfach gefordertem manuellem Modus in dem man Ladeleistung und Dauer einfach auswählt lösen kann. Was ist daran so schwer bzw warum dauert es so lange solch eine simple Funktionalität für die die GUI bereits alles vorhält mal von einem Azubi implementieren zu lassen? Langsam benötige ich die Funktion auch dringend da die pv Leistung jetzt schon merklich abnimmt.
        Kann mich diesbezüglich mal jemand kontaktieren wenn sie dies hier nicht öffentlich kommunizieren dürfen?

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Weil,

        danke für Ihr kritisches Feedback.
        Über neue Funktionalitäten oder Updates informieren wir rechtzeitig über unsere offiziellen SMA Kanäle.
        Wenn Sie detaillierte technische Unterstützung benötigen, melden Sie sich bitte direkt im SMA Service.
        Gern können Sie dazu unser SMA Online Service Center nutzen.

        Beste Grüße
        C. Keim

      • Mario
        Mario sagte:

        Ein manueller Modus, in dem man Ladeleistung und Dauer auswählen kann, wäre eine tolle Sache.

      • Sebastian Wehrmann
        Sebastian Wehrmann sagte:

        Nun ist > 1 Jahr vergangen und die Funktion fehlt immer noch. Wann können wir damit rechnen?

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Sebastian,

        auf welche Funktion genau bezieht sich deine Anfrage?

        Sonnige Grüße
        Christiane

  3. Jürgen Käfer
    Jürgen Käfer sagte:

    Prima,
    Danke für die hilfreichen Informationen – waren dringend notwendig! Hoffentlich klappt das mit den längeren SMA Kabeln bis Juni da mein Förderantrag leider nur bis Ende August läuft und mein SMA Service Installateur vor lauter Arbeit leider so gut wie keine Zeit hat… würde wenn möglich gleich bestellen – geht aber leider nicht – schade!

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Käfer,

      vielen Dank für die freundliche Rückmeldung.
      Wir drücken die Daumen, dass es mit der Bestellung bei Ihrem SMA Solar Fachpartner noch klappt.
      Ansprechpartner in Ihrem Postleitzahlengebiet finden Sie auch hier.

      Sonnige Grüße
      C. Keim

      Antworten
      • Ansgar Delahaye
        Ansgar Delahaye sagte:

        Sehr geehrte Frau Keim
        Ich bin etwas unsicher, ob dies die richtige Stelle ist meine Wünsche zu äußern aber habe keinen besseren Einstieg gefunden.
        Ich würde mir wünschen, in der Standardansicht der SMA Energy App auch das Auto (den EV-Charger) mit seinem Energiefluss abgebildet zu finden. Ist das möglicherweise schon in Planung?

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Sehr geehrter Herr Delahaye,

        vielen Dank für die Anregung, die wir gern an unsere Expert:innen weitergeben.
        Dieses Feedback haben wir schon häufiger erhalten und es wird deshalb bereits in unserem Entwicklungsteam diskutiert.
        Aktuell können wir aber noch keinen Zeitpunkt für eine konkrete Umsetzung nennen.

        Beste Grüße
        C. Keim

  4. Holger G.
    Holger G. sagte:

    Hallo liebe SMA-Solutions-Mitarbeiter,
    ich bin Betroffener des Home Manager 1.0 – EV Charger Problems. Ich habe schon gelesen,
    dass es dort kräftige Einschränkungen gibt. Ein Wechsel auf dem HM2.0 würde so um
    die 900 Eu kosten, und die KfW-Förderung wieder auffressen. Also keine Alternative.
    Dazu ein paar Fragen:
    – ist mit dem HM1.0 volles PV-Überschussladen möglich incl. autom. 1-3 Phasenumschaltung ?
    – was bedeutet genau „die Regelschritte sind deutlich größer“ in der Erklärung weiter oben ?

    Vielen Dank im Voraus, Holger G.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Holger,

      die Funktion der automatischen Phasenumschaltung ist direkt in den SMA EV Charger integriert und daher unabhängig vom verwendeten Energiemanager.
      Die Regelschritte selbst sind nicht so fein wie in Kombination mit dem Sunny Home Manager 2.0, aber immer noch ausreichend.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Holger G.
        Holger G. sagte:

        Hallo Christiane,
        vielen Dank für die Infos.
        Ich muss noch mal nachhacken. Der EV-Chrger kann uneingeschränkt PV-Überschussladen, in Verbindung mit dem HM1.0, der seine Verbrauchs Daten vom
        Zähler des EVU bekommt ? Ich habe aus der telefonische SMA-Service-Line etwas anderes gehört.

        Herzliche Grüße, Holger G.

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Holger,

        bitte wende an den SMA Service, da deine Anfrage bereits in einem Service-Ticket bearbeitet wird.

        Beste Grüße
        Christiane

      • Holger G
        Holger G sagte:

        Hallo Pieger,
        das hört sich ja grundsätzlich gut an. Wie ist denn die Konstellation, bekommt der HM1 seine Bezugssdaten von einem SMA-Energy Meter oder direkt vom Stromzähler des Versorgers?

        Taucht der EV Charger im Sunny Portal nur als Verbraucher auf?

        Herzliche Grüße, Holger G.

      • Daniel Pieger
        Daniel Pieger sagte:

        Der bekommt die Daten von dem Energy Meter. Die Ladestation taucht nur unter Verbraucher auf.

    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Wolfgang,

      nein. Weitere Informationen dazu in diesem Blog-Beitrag (Antwort zur Frage: „Mein EV Charger ist an einem Ort installiert, der auch für andere zugänglich ist“).

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  5. Gerhard Bühn
    Gerhard Bühn sagte:

    liebes SMA Team,

    Eure neue App ist in der Anwendung leider nicht mehr so komfortabel wie ich es gewohnt war. Ein Beispiel die Historie . Bisher war es möglich über den Jahressprung direkt zum Vergleichstag des gewählten Jahres zu wechseln. Auch die Übersicht der Statistik, einzelne Verbraucher bzw. Netzbezug usw. waren einfacher. Auch die Prognosen waren exakter. Die sind definitiv nicht mehr brauchbar. Habe ich als Nutzer die Wahlmöglichkeit die alte App wieder zu installieren. Sorry , habe aber im Augenblick nur den Eindruck eine Werbe App installiert zu haben, bin total enttäuscht

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Gerhard,

      bitte entschuldige die verspätete Rückmeldung.
      Wir nehmen dein Feedback gern auf und leiten es an unsere Expert:innen weiter.
      Die „alte“ Sunny Portal App kann noch genutzt werden, so lange sie von SMA unterstützt wird.
      Die Einzelverbraucher (inkl. Steuerung) kommen mit dem nächsten Update Anfang Juni.

      Die Prognose basiert nicht auf der des Sunny Home Managers 2.0, sondern auf dem Sunny Portal.
      Damit haben wir die Möglichkeit, allen Kunden (auch ohne Energiemanagement) basierend auf ihrem Standort eine Prognose anzeigen zu können.
      Der Sunny Home Manager 2.0 wird aber zukünftig stärker in die App integriert werden, sodass wesentlich mehr Visualisierungs- und Konfigurationsoptionen realisiert werden können.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  6. Leon Kaiser
    Leon Kaiser sagte:

    Hallo,
    kann man neben den automatischen Ladeeinstellungen auch direkt auf den Lader Einfluss nehmen? Sprich ich will für 2 Stunden einfach mal mit 4 kw laden.

    Antworten
  7. Pehic Camil
    Pehic Camil sagte:

    Hallo,
    kann man am EV charger eine zusätzliche 230V Schukosteckdose anschließen, damit man die Ladung des Fahrzeugs bei wenig Solarstrom überwachen kann?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Pehic,

      nein, es ist nicht vorgesehen, eine zusätzliche Schuko-Steckdose an den SMA EV Charger anzuschließen.
      Die Ladevorgänge können komfortabel über das Sunny Portal oder die SMA Energy App gemonitored werden. Zusätzlich ist die grüne Status-LED am Gehäuse ein guter Indikator.

      Beste Grüße
      Christiane

      Antworten
    • Angelo Evangelista
      Angelo Evangelista sagte:

      Hallo Pehic, in der Regel hast Du eine „Notladekabel“ welches Du an eine normale Steckdose anschließen kannst. Diese müsste in jeder Garage oder in Hausnähe (Küchenfenster) zu finden sein. Zumindest kann ich über die Steckdose bequem meinen PV-Strom und meine Batterie nutzen, ohne Angst haben zu müssen, dass aus dem Netz gezogen wird. Dauert halt alles ein wenig länger. Gruß Angelo

      Antworten
  8. Matthias Wetzel
    Matthias Wetzel sagte:

    Hallo,
    ich haben einen SMA EV Charger. Wie kann ich mit dem SMA EV Charger mit 22KW statt mit 11KW laden?
    Mein SMA EV Charger ist nicht auf 11KW begrenzt. Gibt es ein „Combo-2-Stecker“?
    Vielen Dank im Voraus.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Matthias,

      die max. Ladeleistung wird maßgeblich vom schwächsten Glied in der gesamten Kette bestimmt: Sowohl der Hausanschluss (Nennstrom des Netzanschlusspunktes) als auch der SMA EV Charger (Nennwirkleistung WMaxIn) und das Fahrzeug selbst müssen in der Lage sein, mit 22 kW Leistung zu laden. Dieser Punkt muss berücksichtigt werden.
      Bitte überprüfe die entsprechenden Einstellungen auf der Benutzeroberfläche des SMA EV Chargers sowie die max. AC-Ladeleistung des Elektrofahrzeugs. Aktuell gibt es nur wenige Fahrzeugmodelle, die standardmäßig mit einem 22 kW Onboard-Ladegerät ausgestattet sind.

      Beste Grüße
      Christiane

      Antworten
  9. Oliver Wessels
    Oliver Wessels sagte:

    Ist es richtig das die Kombination von Charger und Homemanager 2 bei fremden Solar Wechselrichtern kein Überschuss Laden ermöglicht bis man nochmal zusätzlich ein Energy Meter installiert?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Oliver,

      ja, das ist richtig.
      Zum Betrieb des Sunny Home Managers 2.0 mit Wechselrichtern anderer Hersteller ist ein zusätzliches Energy Meter als PV-Erzeugungszähler notwendig.
      Weitere Informationen dazu findest du im Kapitel 4.3.3 „Betrieb einer PV-Anlage mit Wechselrichtern anderer Hersteller“ unserer Betriebsanleitung, die du im Downloadbereich unserer Produktseite findest.

      Beste Grüße
      Christiane

      Antworten
  10. Irmgard Riedle
    Irmgard Riedle sagte:

    Ich finde im Datenblatt keine Info zu den Montagevorgaben bezüglich Schutzklasse, z.B. IP65
    Darf das Gerät im Außenbereich montiert werden?
    Ich lese nur, dass direkte Sonneneinstrahlung vermieden werden soll.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Frau Riedle,

      der SMA EV Charger ist mit Schutzklasse IP65 selbstverständlich zur Außenmontage geeignet.
      Detaillierte Angaben dazu finden Sie auf der Rückseite des Datenblatts (Download-Bereich der Produktseite).

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  11. Fritz Detering
    Fritz Detering sagte:

    Ich habe ähnliche Probleme wie Mario.
    Meine Anlage leistet 5KVA, der Batteriespeicher hat 7,0 kWh mit 3,5 kW Dauerleistung. Fahrzeug Egolf 300. Ich besitze eine Amtron Ladestation, die recht gut mit dem alten SMA Homemanager 1.0 zusammenarbeitet.
    Die ganzen Einstellungen wie Überschussladen etc. gehen bei mir am Thema vorbei.
    Ich möchte so laden, dass ohne Netzstrom zu ziehen oder einzuspeisen der Autoakku geladen wird und der Batteriespeicher mit den oberen 30 % puffert. Eine Restladung von 70% für die Nachtüberbrückung soll nicht unterschritten werden. Wird der Speicher wieder auf 100 % aufgefüllt, kann es wieder losgehen.
    Lässt sich das irgendwie realisieren? Ich finde dazu nichts.

    Antworten
    • Mario
      Mario sagte:

      Diese Option fehlt momentan noch dringend für Anlagen mit Heim-Energiespeicher. Die prognosebasierte Ladung geht aus meiner Sicht zumeist an der Praxis vorbei. IdR. möchte man nicht jeden Tag mit der App aufs Neue die Prognoseladung einstellen müssen. Hier wäre eine fixe wiederkehrende Einstellung wichtig, zB. x kWh bis 07:00 Uhr oder max. x kW Ladeleistung bis 07:00 Uhr.

      Weiters fehlt eine eigenverbrauchsoptimierte Ladung unter (intelligenter) Berücksichtung des Heimspeichers momentan zur Gänze. Ich würde daher dringend um Bearbeitung bitten.

      Antworten
  12. Boris Besant
    Boris Besant sagte:

    Hallo, die SMA Smart Energy App (Android) ist leider sehr träge und aktualisiert die Daten zeitverzögert, insbesondere im Tab E-mobilität. Bei mehrmaligen aktualisieren springen die Werte wild durcheinander. Da ist die alte Sunny Portal App deutlich aktueller und stabiler, dafür hat diese leider nicht vieleFunktionen. Wann wird dies behoben? Ist geplant auch den Ladezustand des Autos (oder eine automatische KFZ Erkennung) zu integrieren, denn die App des SEAT MII ist leider ähnlich „träge“. Danke für Ihr Feedback. Boris

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Besant,

      die Aktualität der Daten höchste Priorität für uns, daher wurde diese Woche eine Optimierung der Tagesbilanz realisiert.
      In den nächsten Wochen werden noch verschiedene Maßnahmen umgesetzt, die auch zu einer höheren Datenverfügbarkeit für den SMA EV Charger führen werden.
      Aktuell kann der Ladezustand leider nicht ermittelt werden. Aber auch diese Funktion soll perspektivisch verfügbar sein.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  13. Michael
    Michael sagte:

    Bei den AC-Kabelanforderungen ist zum Leiterquerschnitt „6 mm² (flexibel/starr) oder 10 mm² (starr)“ angegeben. Was bedeutet dabei die Angabe flexibel/starr?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Michael,

      die Angaben beziehen sich auf die jeweilige Beschaffenheit des Kabels (d.h. entweder flexibel oder starr).

      Beste Grüße
      Christiane

      Antworten
  14. Stefan Reitmeier
    Stefan Reitmeier sagte:

    Hallo Christiane,
    ich habe einen BMW i3 120 Ah, BJ 2020. Gibt es hier Besonderheiten, um PV optimiert zu laden? Z.B. Mindestladestrom wie beim Zoe oder Update wie beim ID.3. Habe EV Charger 22 (Werkseinstellungen mit Begrenzung auf 11 kW) und Home Manager 2.0 an einer 5,8 kWp Fremd-PV Anlage mit 10 kWh Speicher. Konnte ich wetterbedingt noch nicht testen-gerade erst installiert; Schnellladung funktioniert.
    Vielen Dank im voraus und herzliche Grüße

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Stefan,

      aus unseren serienbegleitenden Feldtests sind uns keine Auffälligkeiten im Zusammenhang mit dem BMW i3 bekannt.

      Beste Grüße
      Christiane

      Antworten
    • Mario
      Mario sagte:

      Hallo Stefan,
      ich habe einen i3 94Ah. Der i3 verhält sich vorbildhaft und erlaubt viele Lade-Start u. -Stopzeiten.

      LG,
      Mario

      Antworten
  15. Michael Martin
    Michael Martin sagte:

    Ich habe noch eine Frage zum Thema 3,5KW Ladung einphasig durch Drosselung auf 11 KW. Die Erklärung hierzu im Blog habe ich zwar verstanden, was mir aber nicht einleuchtet: Produziert meine PV deutlich mehr wird der Ladevorgang komplett eingestellt und aller PV Strom geht in meinen Batteriespeicher, bzw. ins Netz. warum wird hier nicht „sinnvoll“ aufgeteilt? zuerst 3,5 KW Auto + Grundlast Haus, Mehrertrag dann bis 3,7 KW in den Batteriespeicher, und erst wenn noch mehr Überschuss anfällt geht der Rest ins Netz.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Michael,

      je nach Konfiguration im Sunny Portal („Batterieladen vor KANN-Verbraucher“) wird zuerst der SMA EV Charger bzw. der Batteriespeicher mit PV-Überschuss bedient.
      Steht darüber hinaus noch weiterer PV-Überschuss zur Verfügung, wird er in das Netz eingespeist.

      Beste Grüße
      Christiane

      Antworten
  16. Gerhard Rutz
    Gerhard Rutz sagte:

    Hallo Christiane,
    In meiner SMA app führt der Wechsel von der normalansicht (sunny home 2.0 ) auf die wallbox Ansicht in fast 100 % der Fälle zum Ausstieg der app.
    Ich habe die Anlage jetzt 4 Wochen in Betrieb und die ersten 2 Wochen hat es funktioniert????
    Grüße Gerhard

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Gerhard,

      zur Unterstützung benötigen wir noch weitere Details.
      Wir werden uns dazu bei dir melden.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  17. Matthias
    Matthias sagte:

    Hallo liebes SMA-Team,

    unsere neu installierte EV CHARGER 22 lädt den KIA e-Niro (BJ 2020/21) auch im Schnellademodus offenbar nur einphasig. Der e-Niro sollte aber grundsätzlich dreiphasig laden können.

    Die Wallbox ist auf 11kW begrenzt (Wert 11.000 in Parameter.Inverter.WMax und Parameter.Inverter.WMaxIn).
    Anschlussseitig ist sie auf L1-L3 mit 16A abgesichert (in Parameter.PCC.ARtg – Nennstrom des Netzanschlusspunktes ist entsprechend 16A eingetragen). Damit sollte doch ein dreiphasiges Laden bis 11kW grundsätzlich möglich sein.

    Wenn ich mich über den Webbrowser an der Wallbox anmelde geht die Skala der „analogen“ Anzeige („Tacho“) auf dem Dashboard und unter Gerätestatus auch nur bis 4000W statt bis 11000W.

    Wurde die Wallbox bei der Installation ggf. falsch angeschlossen oder falsch konfiguriert?

    Vielen Dank und viele Grüße
    Matthias

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Matthias,

      der Kia e-Niro ist standardmäßig mit einem einphasigen 7,2 kW AC-Lader ausgestattet. Gegen Aufpreis ist ein dreiphasiger 11 kW AC-Lader verbaut. Unter „Nennstrom des Netzanschlusspunktes“ ist der selektive Haupt-Leitungsschutzschalter zu verstehen und nicht die Absicherung des SMA EV Chargers.
      Weitere Informationen dazu findest du unten im Beitrag („Der SMA EV Charger bietet mehr Sicherheit für meinen Hausanschluss“).

      Bitte wende dich an deinen Installateur oder einen SMA Solar Fachpartner und bitte ihn, den Parameter entsprechend anzupassen.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  18. JOSE EGEA BERNABE
    JOSE EGEA BERNABE sagte:

    Ich habe gerade einen EVC7.4-1AC-10 zusammengebaut, um mein Fahrzeug aufzuladen, aber ich habe noch keine Photovoltaikanlage, da ich sie Ende des Jahres zusammenbauen werde. Das Problem, das ich habe, ist, dass es nicht mehr als 15 A auflädt und ich zu Hause 9,2 kW unter Vertrag habe. Ich habe verschiedene Konfigurationen ausprobiert und es gibt keine Möglichkeit.
    Welchen Grund gibt es dafür?

    Antworten
  19. Angelo Evangelista
    Angelo Evangelista sagte:

    Hallo, ich bin seit gestern stolzer Besitzer eines SMA EV Chargers. Gleichzeitig bin ich ein wenig enttäuscht. Ich habe kein Display, keine Anzeige irgendwelcher Art direkt am Charger, obwohl dieser groß genug wäre und Platz hierfür da wäre. Dass man immer das Handy braucht, nervt einen schon. Bei dem Preis wäre ein bißchen „Schnickschnack“ nicht schlecht. Gruß

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Evangelista,

      der SMA EV Charger bietet in Kombination mit dem Sunny Home Manager 2.0 eine Menge an „Schnickschnack“ und viele intelligente Features.
      Das gilt gerade für die SMA Energy App, mit der Nutzer:innen unterwegs z.B. das Ladeverhalten steuern können.

      Sonnige Grüße
      C. Keim

      Antworten
  20. Stefan Kluge
    Stefan Kluge sagte:

    Hallo SMA Team,

    ich besitze seit 4 Wochen den SMA EVC22-3AC-10, betreibe ihn mit 4.5 kWp PV (SMA SHM 2.0, Sunny Boy 4.0, Sunny Island 4.4M) und versuche vergeblich meinen Nissan Leaf (BJ 2019, 40kWh Batterie) per Überschuss oder prognosebasiert zu laden.
    Nach 2-3 Versuchen bricht die Wallbox mit dem Fehler 9805 „Ladebetrieb durch das Fahrzeug unterbrochen“ ab.
    Das Fahrzeug hat laut Händler die neueste Firmware installiert und meldet im Display „EV-System warten: Kein Strom“).

    Gibt es Probleme bei dem Fahrzeugtyp oder ist das Gerät defekt?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Stefan,

      bitte überprüfe die Einstellungen des Schiebereglers unter >Verbrauchereigenschaften > optionaler Energiebedarf.
      Wir empfehlen, gerade bei kleinen PV-Generatoren eine tolerantere Einstellung von z.B. 95% PV-Erzeugung und 5% Netzbezug zu wählen.
      Einschränkungen mit deinem Fahrzeugmodell sind uns nicht bekannt.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  21. Corinna Temme
    Corinna Temme sagte:

    Seid 2 Tagen besitzen wir einen vw e-up. Wir besitzen den sma ev charger 22. Die Schnellladung funktioniert problemlos. Sobald wir auf Überschussladung umstellen läd er jedoch nicht, obwohl wir eindeutig Überschuss produzieren. Der Überschuss wird nun eingespeist anstatt ins Auto geladen. So war nicht der Plan 🙂 viele Grüße und viele. Dank

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Frau Temme,

      bitte wenden Sie sich zur direkten Unterstützung und mit weiteren Details zum Fehlerbild an Ihren Installateur oder einen SMA Solar Fachpartner. Alternativ können Sie sich mit weiteren Informationen auch gern wieder melden.

      Sonnige Grüße
      C. Keim

      Antworten
  22. Karl Huber
    Karl Huber sagte:

    Gibt es nun endlich bald die Wallbox SMA EV Charger 22 mit 7,5m Ladekabel?
    Q2 ist ja bald rum.
    Mein Antrag beid er kfw läuft bald ab und ich werde sonst wohl bei der Konkurenz einkaufen müssen.

    Antworten
      • Rainer
        Rainer sagte:

        Bis jetzt ist leider nirgendwo die gewünschte Kabellänge zu sehen!! Gibt es neue Info dazu?

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Rainer,

        Mitte des dritten Quartals können die zusätzlichen Längen (7,50 m und 10 m) optional bestellt werden.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  23. G. Lichtenberg
    G. Lichtenberg sagte:

    Hallo miteinander,
    das 5m Ladekabel ist sehr kurz (Unfallgefahr, stolperstelle) gibt es ein 10m Ladekabel für Festanschluss?
    Wenn ja wie komme ich an dieses Ladekabel?

    GLG G.Lichtenberg

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Lichtenberg,

      mit Verfügbarkeit der zusätzlichen Kabellängen kann die gewünschte Länge als Bestelloption gewählt werden.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
      • Christian Kühn
        Christian Kühn sagte:

        Hallo. Diese sollen ja in Q2 kommen. Ist das immer noch aktuell oder verschiebt sich das ganze. Sind ja nur noch 4 Wochen. Lg

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Christian,

        die Kabellängen werden in Q2 verfügbar sein.
        Es tut uns leid, dass wir aktuell keinen exakten Termin nennen können.

        Beste Grüße
        Christiane

  24. Holger Glindemann
    Holger Glindemann sagte:

    Moin aus dem Norden,
    wir haben leider den 2. Schritt vor dem 1. gemacht. Zuerst waren die 2 Wallboxen mit den E-Autos da und im Dezember 2020 wurde die PV-Anlage (9,9 kWp) mit einem 10 kW Speicher aufgebaut. Die vorhandenen Wallboxen können leider den Solarstrom nicht annehmen und die Fahrzeuge laden. Wenn der Umbau auf kompatible Wallboxen stattfindet, kostet der Spaß 8000€, da ein Datenleitungskabel in die vorhandenen Zuleitungen gezogen werden müssen.
    Ist beim SMA-EV-Charger so ein Datenleitungskabel auch nötig, oder funktioniert es auch ohne diesen großen Aufwand? Von Zappi gibt es Wallboxen, wo lediglich eine Klemme über das vorhandene Kabel gelegt wird und die Datenübertragung kann losgehen …

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Moin zurück!

      Zum PV-optimierten Laden sind nur ein Sunny Home Manager 2.0 sowie der SMA EV Charger erforderlich. Dieser kann wahlweise via Ethernet oder WLAN in das Netzwerk eingebunden werden. Wir empfehlen grundsätzlich die Einbindung via Ethernet. Sollte dies aufgrund der örtlichen Gegebenheiten nicht möglich sein, kann die Einbindung auch via WLAN erfolgen.

      Sonnige Grüße
      C. Keim

      Antworten
  25. Reitz
    Reitz sagte:

    Guten Tag Frau Keim,

    welchen Typ Leitungsschutzschalter empfiehlt SMA? Schalter mit der Auslösecharakteristik B oder C?

    Beste Grüße
    U. Reitz

    Antworten
  26. Michael
    Michael sagte:

    Kann man der EV Charger so programmieren, dass er erst ab 7,2 KW von einphasigem auf dreiphasiges Laden umstellt? mein Lader ist mit 3 mal 32 A abgesichert.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Michael,

      die Umschaltschwelle ist abhängig vom konfigurierten minimalen Ladestrom des SMA EV Chargers (standardmäßig sind das 6A)- d.h. Start der Ladung einphasig ab 1,38 kW und Umschaltung ab etwa 4,14 kW (Hysterese).
      Soll die Umschaltung erst ab ca. 7,2 kW erfolgen, müssen > 10 A als minimaler Ladestrom konfiguriert werden. Bitte beachte, dass die einphasige Ladung in diesem Fall erst ab 2,3 kW startet.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  27. schidi
    schidi sagte:

    Ich habe 2 Fragen,:
    Frage 1: Folgendes Szenario – EV Charger ist für die Nacht auf schnellladen eingestellt. Wenn ich bei unserem Auto (VW e-Golf) eine Abfahrtzeit programmiere, lädt er zuerst auf die vom Auto eingestellte Mindestladegrenze. Danach wird die Ladung des Chargers beendet und die eingestellte Abfahrtzeit ignoriert, welche Einstellung ist hier relevant? Trennung nach Vollladung deaktivieren???
    Frage 2: Szenario „optimiertes Laden“Ich habe einen Heizstab an einer Edimax Steckdose mit 100% PV-Überschuss und mit niedriger Priorität konfiguriert. Der Heimspeicher ist mit „Batterie vor Verbraucher laden“ konfiguriert und der SMA EV22 ist mit 100% Überschuss und hoher Priorität konfiguriert. Jetzt kommt es aber vor, dass der Sunny Home Manager 2.0 dennoch immer wieder die Edimax-Steckose einschaltet und mir somit die Ladung am Auto unterbricht. Was kann ich damit dieser auch wirklich nur mit niedriger Priorität bedient wird?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Schidi,

      unsere Antwort auf Frage 1:
      Hier muss der Parameter „Trennung nach Vollladung“ auf der Benutzeroberfläche des SMA EV Chargers deaktiviert werden.
      Für die korrekte Einplanung durch den Sunny Home Manager 2.0 konfiguriere bitte keine Abfahrtszeit im Fahrzeug, sondern nutze einfach das prognosebasierte Laden über die SMA Energy App.
      Zu deiner zweiten Frage:
      Bitte beachte, dass der SMA EV Charger bei dieser Einstellung des Schiebereglers nur dann durch den Sunny Home Manager 2.0 eingeplant wird, wenn zuverlässig ausreichend PV-Überschuss zur Verfügung steht. Kann diese hohe Leistung nicht sichergestellt werden, wird stattdessen der Heizstab mit einer geringeren Leistungsaufnahme eingeplant. Eventuell hilft hier eine etwas „tolerantere“ Einstellung des Schiebreglers.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  28. Christian
    Christian sagte:

    Hallo. Muss leider nochmals wegen der Kabellängen nachfragen. Meine neuste Info durch unseren installationsbetrieb ist dass die Kabellängen 10 m erst im August kommen soll. So hat SMA diesem dies mitgeteilt. Bisher war immer von Q2 also diesen Monat die Rede. Da meine KFW Bezuschussung ausläuft wäre es nett mir zu sagen ob es tatsächlich in Q2 klappt oder eher dich August der realistische Termin ist. Lg

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Christian,

      die offiziellen SMA Vertriebskanäle wurden bereits über den neuen Termin in Q3 informiert.
      Ab August werden die Ladekabel dann auch als Ersatzteil separat erhältlich sein.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Stefan Schenk
        Stefan Schenk sagte:

        Hallo Christiane,
        ich habe bei meinem lokalen Elektromeister bzgl. SMA Charger mit 10m Kabellänge nachgefragt. Er kann dieses Teil angeblich nicht bestellen „die 10m -Variante ist mir nicht bekannt“.
        Gibt es eine Liste mit Vertriebspartner, welche die 10m-Variante vertreiben?
        (PLZ 24340)
        Danke und Grüße,
        Stefan

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Stefan,

        danke für deine Anfrage.
        Bitte melde dich am besten bei einem SMA Solar Partner, der dich bei der Bestellung unterstützt.
        Einen Betrieb in deiner Wohnortnähe findest du hier.
        Bei weiteren Fragen gern wieder melden.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  29. Claus
    Claus sagte:

    Muss unbedingt der Home Manager installiert werden, um die Fahrzeugbatterie ausschließlich mit Solarstrom zu laden oder würde das Betätigen des Drehschalters an der Wallbox dazu genügen?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Claus,

      der SMA EV Charger wurde für den Betrieb mit dem Sunny Home Manager 2.0 entwickelt, denn in dieser Konstellation lässt sich auch das intelligente Lademanagement nutzen.
      Ohne den Sunny Home Manager 2.0 kann der SMA EV Charger als Standard-Wallbox eingesetzt und später problemlos in eine (eigene) Solaranlage integriert werden.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  30. Andreas
    Andreas sagte:

    Hallo!

    Ich habe eine EV 22 so installieren lassen, dass das serienmäßige Ladekabel mit 5 Meter Länge ausreichen sollte. Nach der (ordnungsgemäßen) Installation durch den Solateur hat das Ladekabel aber nur 4,60 Meter bis zum äußersten Steckerende. Das entspricht nicht den zugesicherten Eigenachaften, die Sie bewerben. Ein insgesamt längeres Kabel müsste ich teuer bezahlen (zzgl. Montage) – wenn denn aktuell überhaupt eines lieferbar wäre. Was schlagen Sie vor?

    Antworten
    • Michael
      Michael sagte:

      Hallo Andreas, bei den Angaben zur Länge der Ladekabel handelt es sich um Brutto-Werte. Es tut uns leid, dass die Netto-Länge in deinem konkreten Anwendungsfall nicht ausreichend ist. Ab August werden die Ladekabel auch einzeln erhältlich sein. Dann könntest Du auf ein 7,5 m oder 10,0 m Ladekabel umrüsten. Sonnige Grüße, Michael

      Antworten
  31. PhilippHa
    PhilippHa sagte:

    Hallo,
    ich habe hier den sunny manager, angeschlossen an den SMA Wechselrichter, der die SMA Wallbox EV Charger steuern soll und zwar so, dass das e-Auto (ein id.4) nur dann Strom zieht, wenn ausreichend von der 9,9 kwp Anlage zur Verfügung steht. Der Schalter am SMA Charger ist entsprechend eingestellt. NUR: die LED am VW zeigt mir nach 3 Minuten ROT. Optimiertes Laden scheint nicht möglich. Was mach ich falsch? Die einzige Einstellung, die ich gefunden habe, um da etwas einzustellen, ist im sunny portal: optionaler Energiebedarf – Anteil der PV Anlage. 70 zu 30%.
    Steht der Schalter auf Schnelladen, dann lädt der id.4 auch, allerdings zieht er dann er von 4 Teilen nur einen Teil aus der PV Anlage.
    Hilfe wäre top!

    Antworten
    • Michael
      Michael sagte:

      Hallo PhilippHa, versuche bitte „Trennung nach Vollladung“ auf der Benutzeroberfläche des SMA EV Chargers zu deaktivieren und im Sunny Portal eine Einspeisevergütung für den selbst erzeugten Solarstrom zu konfigurieren. Diese dient als Grundlage für die Einplanung durch den Sunny Home Manager. Dabei sollte sich die Einstellung des Schiebereglers unter „optionaler Energiebedarf“ auf z.B. 90% PV-Erzeugung und 10% Netzbezug befinden. Sonnige Grüße, Michael

      Antworten
  32. Jürgen
    Jürgen sagte:

    Ich habe eine Solaranlage mit einem SMA Sunny Boy 5000TL-20 Wechselrichter mit RS 485-Modul. Kann ich mit diesem und einem Sunny Home Manager 2.0 einen SMA EV Charger als Standard-Wallbox einsetzen?
    Kann der Sunny Boy 5000TL-20 über das RS 485-Modul mit dem Sunny Home Manager 2.0 kommunizieren?

    Antworten
    • Michael
      Michael sagte:

      Hallo Jürgen, als Standard-Wallbox (ohne intelligente Funktionen) kann der SMA EV Charger in jeder Anlagenkonstellation eingesetzt werden. Zur Nutzung des vollen Funktionsumfangs ist jedoch die Kombination mit einem Sunny Home Manager 2.0 erforderlich. Leider ist die Kommunikation über RS-485 mit dem Wechselrichter nicht möglich. Alternativ kann der Wechselrichter jedoch über ein zusätzliches Energy Meter eingebunden werden. Sonnige Grüße, Michael

      Antworten
  33. Lars
    Lars sagte:

    Hallo, ich würde gerne die Wallbox in meinen Holzschuppen montieren. Wie groß muss eine feuerfeste Platte sein ? Welche Voraussetzungen muss das RFID Kartenlesegerät zum Anschluss an die Wallbox erfüllen ? Danke schon einmal für ihre Antwort.

    Antworten
    • Michael
      Michael sagte:

      Hallo Lars, was den Anschluss eines externen RFID-Kartenlesegerätes an die digitalen Eingänge der Wallbox betrifft, können wir leider keine Empfehlung aussprechen. Hinsichtlich der Montage der Wallbox möchten wir dich gern auf die Betriebsanleitung verweisen. Diese findest du hier, wobei das Thema Montageanforderungen auf S. 23 ff. zu finden ist. Darüber hinaus gelten bei der Montage unserer Geräte die allgemeinen Anforderungen (DIN VDE 0100) für die Errichtung/Installation elektrischer Betriebsmittel und Anlagen. Sonnige Grüße, Michael

      Antworten
  34. Andreas
    Andreas sagte:

    Ich besitze den EV-Charger 22 (begrenzt auf 11 kW) seit April diesen Jahres. Nach langer Abstimmung mit meinem Installateur habe ich mittlerweile (hoffentlich) die Optimale Konfiguration der Wallbox gefunden. Allerdings vermissen ich ein paar Einstellungsmöglichkeiten.

    Beim optimiertem Laden passiert es immer wieder, dass ich den Netzbezug rutsche (teilweise bis zu 2 kW und mehr). Natürlich immer nur kurzfristig (1-2 Minuten), bis die Steuerungssoftware die Ladeleistung anpasst. Dies ist zum einen wetterbeding (Stichwort Wolke) aber auch bedingt durch andere Verbrauch im Hause (Herd, Ofen, Waschmaschine etc.). In der Summe kann das doch schon einiges ausmachen, was aber, wenn ich genügend Zeit zum Laden habe, nicht notwendig wäre.

    Ferne kommt es immer wieder zu Abbrüchen, da die Steuerungssoftware von ein- auf dreiphasiges laden umstellt, oder kurzzeitig nicht genügend PV-Strom vorhanden ist.

    Aus diesen Gründen vermissen ich die Möglichkeiten diverse Einstellung selbst vornehmen zu können.

    Zum einen möchte ich selbst definieren, ob die Ladung einphasig oder dreiphasig sein soll. Dreiphasig natürlich nur dann, wenn der Ertrag der PV-Anlage es zulässt.

    Zusätzlich oder alternativ wäre auch Einstellungen sinnvoll, in der ich definieren kann, welche max. Ladung für das Auto verwendet werden soll, also z.B. max. 5000 W oder mit welcher konstanten Ladeleistung geladen werden soll. Im letzteren Fall natürlich nur in Kombination PV- und Netzstrom.

    Bei aller „Intelligenz“ der Steuerungssoftware des EV-Charger hätte ich gerne die Option, die oben erwähnten Parameter selbst definieren zu können, um eine konstantere Ladung (ohne Unterbrechungen und Netzbezug) sicher stellen zu können und somit deutlich effizienter (höhere Nutzung des eigenen PV-Stroms) zu laden.

    Die Einstellung dieser Parameter sollten über die Energy App vorgenommen werden können. Alternativ wäre es auch wünschenswert, wenn die Einstellungen über die Web-Oberfläche des EV-Chargers eingestellt werden können.

    Antworten
    • Tobias Weil
      Tobias Weil sagte:

      Hallo Andreas,

      das deckt sich ja ziemlich mit meinen Anforderungen welch eich bei SMA schon gemeldet habe. Andere User haben sich auch schon für diese Erweiterungen ausgesprochen. Hoffentlich passiert hier etwas. Es wäre uns allen zu wünschen.
      Das hier habe ich damals geschrieben:

      Prognosebasiertes Laden:
      Hier bitte erweitern, dass man optional einstellen kann, dass die Ladung nach erreichen des Ladeziels nicht automatisch auf optimiertes Laden umspringt sondern die Ladung einfach beendet. Aktuell wollte ich diese Funktion nutzen um mein Fahrzeug nur bis 80% aufzuladen was so leider nicht möglich ist.

      Optimiertes Laden:
      Hier bitte um einen optionalen Parameter erweitern bei dem man eingeben kann bis wieviel kWh oder km geladen werden soll. Z.B. kann mein Fahrzeug nicht bei 80% automatisch die Ladung beenden, ich weiß aber wieviel kWh fehlen das ich einen SOC von 80% erhalte. Diese fehlenden kWh will ich hier eintragen können damit der Charger bei erreichen der Strommenge die Ladung automatisch beendet.

      Neuer Modus: Manuelles Laden:
      Hier sollte man die Stromstärke mit der geladen werden kann (z.B. 2kW) und die gewünschte Energiemenge (z.B. 5kWh) angeben können. Optional wäre es wenn man dies noch Zeitgesteuert machen könnte, z.B. von 2 bis 5 Uhr Nachts. Vielleicht wäre auch ein Ladeplan für jeden Wochentag konfigurierbar so das z.B. jeden Morgen bevor ich los fahre mein Auto noch ein wenig geladen wird (z.B. von 80% auf 100%).

      MfG
      Tobi

      Antworten
    • Michael
      Michael sagte:

      Hallo Andreas,
      vielen Dank für deine Anregungen, die wir gern intern mit unseren Kollegen diskutieren.
      Der Netzbezug durch unerwartete Schwankungen in der PV-Erzeugung (Wolken) oder dem Hausverbrauch lässt sich durch die Einstellung des Schiebereglers unter „optionaler Energiebedarf“ im Sunny Portal auf „100% PV-Erzeugung“ weiter reduzieren.

      Sonnige Grüße, Michael

      Antworten
      • Andreas
        Andreas sagte:

        Hallo Michael,
        über diese Antwort bin ich maximal überrascht. Meine Erfahrung zeigt, dass bei einer Einstellung „Überschüssige PV-Energie“ = 10 % die Wallbox nur sehr selten mit dem Ladevorgang startet und nach kurzer Zeit häufig wieder abbricht und bei 20% gar nicht mehr ladet. Deine Aussage widerspricht sich meiner Meinung nach auch mit dem FAQ „In der Dokumentation wird immer wieder der „Schieberegler“ erwähnt. Wo finde ich ihn und welche Funktion hat er?“ auf dieser Seite. Ich bin dazu übergegangen den Netzbezug mit 5% zuzulassen, damit die Schwankungen in der PV-Erzeugung ausgeglichen werden. Gewissen Anforderungswünsche, die ich oben beschrieben habe, habe ich mir eigentlich ursprünglich von dem Schieberegler erhofft.

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Andreas,

        zunächst zum Schieberegler:
        Den findest du im Sunny Portal unter „Verbrauchereigenschaften“.

        Wenn die PV-Anlage relativ klein ist, kann es u.U. sein, dass es bei einer Unterschreitung der Mindest-Ladeleistung (mind. 6A) zu Abbrüchen kommt (ältere Renault ZOE-Modelle starten z.B. erst bei 10 A).
        Kurzfristige Schwankungen werden dann aus dem Netz oder den Speicher ausgeglichen.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  35. Ralph
    Ralph sagte:

    Hallo
    bei meiner SMA PV-Anlage wurde Ende letzten Jahres der Charger eingebaut und seit dem habe ich das Problem,
    dass er alle 3-8 Tage abstürzt und nicht mehr erreichbar ist. Die blaue LED ist aus und die grüne LED
    leuchtet durchgehend (kein Blinken mehr). Das Gerät lädt dann nicht mehr, ist nicht mehr über das
    Webinterface erreichbar und antwortet auch nicht mehr auf ein Ping an seine IP-Adresse. Ich muss dann
    das Geräte über die Sicherungen stromlos schalten und dadurch neu booten.

    Ich habe inzwischen schon das ZWEITE Austauschgeräte und der Fehler ist unverändert da. Die Parametersettings
    und die Diagnose-Datei wurde bereits an SMA geschickt. Das alles läuft bislang über die Firma,
    die die Anlage installiert hat. Die sind aber seit über einem halben Jahr nicht in der Lage, das
    Problem zu lösen.

    Hier meine Anlagenkonfiguration:
    * SMA Home Manager 2.0
    * 2 SMA Sonnyboy 4.0
    * 1 SMA SB Storage 3,7 mit Akku: BYD B-Box-H 7.7
    * Enwitec Backup-Box für Notstrombetrieb
    * EV-Charger
    * Mein EV-Charger ist via Netzwerkkabel mit einem separaten D-Link DGS-1008D Switch verbunden, an den
    nur die SMA-Geräte sind. Fas Netzwerkkabel verläuft über >10m parallel zum Versorgungskabel des Chargers;
    das Versorgungskabel ist nicht geschirmt.
    * Switch wurde auch schon getauscht – anderes Modell auch ausprobiert.
    * Der IP-Bereich der SMA-Geräte wurde schon verändert.
    * Der Charger stürzt auch ab, wenn das Netzwerkkabel getrennt wird und die Verbindung über WLAN-
    hergestellt wird.
    * Der Charger stürzt ab wenn das Auto (Hyundai e-Kona, 150KW-Motor-Variante) lädt, aber auch ohne dass
    das Fahrzeug am Ladegerät angeschlossen ist.

    Ist es möglich, dass ich direkt Kontakt mit dem SMA-Service bekomme.

    Antworten
  36. Christoph
    Christoph sagte:

    Hallo, ich habe immer wieder das Problem, dass der Ladevorgang unterbrochen wird obwohl genug Leistung vom Dach kommt. Der überschüssige Strom wird dann ins Netz eingespeist und nicht ins Auto geladen oder in die Batterie. Woran kann das lieben? Ich möchte eigentlich, dass immer zuerst das Auto und die Batterie geladen wird bevor etwas eingespeist wird.

    Antworten
    • Michael
      Michael sagte:

      Hallo Christoph,
      bitte deaktiviere bei der Benutzeroberfläche des SMA EV Chargers den Parameter „Trennung nach Vollladung“. Dann sollte es nicht mehr auftreten.
      Sonnige Grüße, Michael

      Antworten
  37. Anja
    Anja sagte:

    Wie kann ich beim „optimierten Laden “ beim SMA EV CHarger in der Anlage 100% PV einstellen? Bisher zieht die Anlage auch beim optimierten Laden Strom aus dem Netz.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Anja,

      das liegt evtl. an der Einstellung deines Schiebereglers: Unter „optionaler Energiebedarf“ sollte in deinem Fall optimalerweise 90 – 100% PV-Erzeugung eingestellt sein.
      Wenn kurzzeitig nicht genügend Einstrahlung vorhanden ist und kein Speicher zum Ausgleich vorhanden ist, kann es dennoch zu geringem Netzbezug kommen.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  38. Robert
    Robert sagte:

    Ist es möglich einen 3-phasig angeschlossenen EV-Charger gezielt zu einer 1-phasigen Ladung zu bringen?
    Hintergrund: Momentan muss ich von Hand eine Ladeleistung für das Schnelladen einstellen, da die Optimierte Ladung noch nicht funktioniert.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Robert,

      mit einem Update (geplant in der zweiten Jahreshälfte) soll u.a. die Begrenzung auf eine Phase möglich sein.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Robert
        Robert sagte:

        Hallo Christiane,
        gibt es inzwischen einen Termin für das Update, welches die einphasige Ladung ermöglichen soll?

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Robert,

        über den genauen Termin werden wir rechtzeitig informieren.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  39. Ansgar Delahaye
    Ansgar Delahaye sagte:

    Ich möchte meinen EV-Charger 22 in die bestehende Hausautomation (openHAB) einbinden.
    1.) Im ersten Schritt will ich den aktuellen Ladevorgang unter dieser Oberfläche, zusammen mit andren Parametern, anzeigen.
    2.) Im zweiten Schritt würde ich gerne die Ladeparameter für das Prognosebasierte Laden von meiner Hausautomation aus setzen.
    3.) Am Ende soll der SOC der Fahrzeugbatterie über das Internet abgefragt werden um so die richten Parameter für 2.) zu ermitteln. Der Nutzer gibt dann nur noch die gewünschte Reichweite und den Abfahrtszeitpunkt ein anstatt die fehlende Lademenge zuerst mühsam aus einer App in die andere übertragen zu müssen.
    Die bestehenden SMA Solar- und Batteriewechselrichter sind in die openHAB-Umgebung über das offengelegte Modbus-Protokoll eingebunden. Die openHAB-Umgebung ist schnittstellenoffen konzipiert. Fehlende Schnittstellen sind einfach zu ergänzen.

    Gibt es seitens des EVChargers eine Schnittstelle, die die oben geschilderten Funktionen zuläßt (à la OpenWB) ?

    Vielen Dank und sonnige Grüße,
    Ansgar

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Ansgar,

      aktuell kann das von dir geplante Vorhaben so nicht realisiert werden:
      Eine Einbindung des SMA EV Chargers über eine offene Schnittstelle in die Hausautomatisierung und Setzung der Parameter zum Starten des Ladevorgangs ist nicht möglich.
      Geplant ist aber der Einsatz von Modbus für den SMA EV Charger mit dem Ziel des Monitorings von SMA EV Charger und Ladevorgängen.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  40. Ansgar Delahaye
    Ansgar Delahaye sagte:

    Hallo Christiane,
    danke für die zunächst enttäuschende Mitteilung. War ich davon ausgegangen, dass nach der Offenlegung von SEMP und Modbus-Schnittstellen diese Vorgehensweise bei der Produktentwicklung neuerer Produkte gleich von vorneherein berücksichtigt würde.

    Bitte nicht als Drohgebärde, sondern als Argumentationshilfe bei der Priorisierung der Schnittstellenumsetzung nutzen:
    Ich bin seit mehr als 20 Jahren beruflich ausschließlich in der Photovoltaik tätig und werde daher oft nach meiner Expertise zu Angeboten gefragt;
    Solange die Schnittstelle nicht besteht, würde ich hier eher zu Alternativen wie open wallbox, Go-E oder weiteren, schnittstellenoffeneren Produkten raten; ich erwäge sogar, meinen EV22 für den Comfortgewinn zu ersetzen.
    Der fehlender Comfort führt z.b. in unserem Hause dazu, dass sich meine Frau nicht mit dem System anfreunden will (erst in der App des Fahrzeugs nach dem Ladestand forschen, dann die Differenz zum gewünschten Ladestand bilden und zuletzt den Ladewunsch in die SMA-App eingeben ist dem weniger technik-affinen kaum zuzumuten). In der Konsequenz steht der Charger (fast) dauerhaft auf Schnellchargen.
    Hier besteht also auch noch dringender Entwicklungsbedarf hinsichtlich einer verläßlichen Schnittstelle zur Ermittlung des SOC des Fahrzeugs.

    Ich bitte noch um eine Schärfung des zeitlichen Horizonts, in dem ich mit der Modbus-Schnittstelle rechnen darf – sei sie auch noch so vage. Ggf. muss ich den steinigen Weg der Entwicklung einer http-Schnittstelle gehen, um mein Ziel über das integrierte Web-Inteface zu erreichen…

    Danke und diesmal eher verregnete Grüße,
    Ansgar

    Antworten
      • CU
        CU sagte:

        Hallo Frau Keim,

        der Modbus-Support wäre echt Klasse. Hatte die Anschaffung des EVC22 eigentlich bereits bereut, weil das Überschussladen zwar funktioniert, jegliche Funktionalität darüber hinaus aber bisher ehrlich gesagt ein Krampf ist. Beispiele wurden bereits genannt, Einbindung eines Batteriespeichers in die Ladestrategie oder den über eine Fahrzeug-API ermittelten Fahrzeug SoC.

        Eine Modbus-API würde diesen Frust tatsächlich heilen. Hoffe das kommt bald.

        Mit freundlichen Grüßen

        CU

      • Ansgar Delahaye
        Ansgar Delahaye sagte:

        Hallo Christiane,
        ist es möglich die Verbindung zwischen CU und mir herzustellen. Er scheint ähnlich an das Thema zuzugehen wie ich sodass hier Synergien genutzt werden könnten.

        Danke und wieder sonnige Grüße!
        Ansgar

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Ansgar,

        aus Datenschutzgründen geben wir keine Nutzer:innedaten weiter.
        Du kannst aber die Antwort-Funktion im Blog nutzen und – bei Interesse – dann über einen anderen Kanal kommunizieren.

        Sonnige Grüße
        Christiane

      • Martin
        Martin sagte:

        Hallo Christiane,

        ich bin gerade hier bei dem Thread gelandet, da auch ich gerne eine Modbus Schnittstelle des SMA Chargers nutzen möchte, um ein angepasstes Lade-Management zu implementieren. Da ich die komplette Haus-Automation über OpenHab steuer (z.B. auch das optimierte Laden der Keller-Batterie) wäre die Modbus Schnittstelle dafür notwendig. Gibt es da ein Update zum Termin (ursprünglich Ende 21)?

        Grüße,
        Martin

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Martin,

        vielen Dank für deine Anfrage.
        Leider konnten wir den zugesagten Termin für das angekündigte Update nicht halten.
        Wir werden zeitnah informieren, wenn es hier was Neues gibt.

        Sonnige Grüße
        Christiane

      • Klaus
        Klaus sagte:

        Hallo Frau Keim,

        gibt es inzwischen Neuigkeiten zur Modbus Schnittstelle? Für meine anderen Komponenten meiner SMA Anlage konnte ich darüber eine wirklich effiziente Steuerung aufbauen. Nun fehlt mir noch die Möglichkeiten den EV Charger ähnlich steuern zu können.

        Viele Grüße
        Klaus

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Klaus,

        die geplante Modbus-Kommunikation kann aufgrund der angespannten Materialsituation mit dem anstehenden Release nicht realisiert werden.
        Für den allgemeinen Roll-out des angekündigten Updates steht aktuell leider noch der Termin aus und wird – bei entsprechender Einstellung – automatisch nach Verfügbarkeit verteilt.

        Beste Grüße
        C. Keim

  41. Alex
    Alex sagte:

    Hallo SMA-Team,

    die PSA-Modelle (Vauxhall/Opel Corsa-e, Mokka-e, DS 3 Crossback E-Tense [ungetestet], Peugeot e208, e2008, Citroen e-c4 [ungetestet]) sind aktuell, soweit ich sehen kann, nicht mit der automatischen Phasen-Umschaltung des SMA EV Charger 22 kompatibel.

    Konkret geht das Fahrzeug spätestens nach dem zweiten Versuch, von 1 auf 3 Phasen zu wechseln, auf Störung, die nur durch Ab- und wieder Anstecken des Ladekabels behoben werden kann.

    Meiner Meinung nach ist das ein gewichtiger Bug, weil die beiden intelligenten Lademodi damit nahezu unbrauchbar werden. Man muss ständig den Ladevorgang überwachen und im Störungsfall zum Auto gehen, und das je nach Wetter mehrmals täglich.

    Daher meine 2 Bitten bzw. Fragen:
    1) Darf mit einer Behebung dieses Problems gerechnet werden? Ich bin gerne bereit, alle möglichen Daten / Beobachtungen dafür zu liefern.
    2) Könnte für die Zwischenzeit nicht ein simpler Parameter eingefügt werden, mit der die automatische Phasenumschaltung bei den intelligenten Modi deaktiviert wird? Damit würde das Fahrzeug zumindest in meinem Fall effektiv mehr laden als mit den dauernden Störungspausen.

    Ich danke Ihnen für die Möglichkeit, das hier anzubringen!

    Viele Grüße,
    Alex

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Alex,

      danke für dein Feedback.
      Nach Abstimmung mit unseren Expert:innen werden wir uns wieder bei dir melden.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Tobi
        Tobi sagte:

        Hallo,
        die Option generell zu sagen das man nur einphasig für die aktuelle Session laden möchte wäre meiner Meinung nach generell nützlich beim optimierten wie auch prognosebasierten Laden. Bitte unbedingt einbauen.

      • Alex
        Alex sagte:

        Hallo Christiane,
        gibt es mittlerweile Neuigkeiten? Es geht hier um ein beworbenes, aufpreisbegründendes und zentrales Feature, das ich seit über einem halben Jahr nicht nutzen kann. Das nervt echt jeden Tag von neuem, ohne Aussicht auf Besserung. Ehrlich gesagt würde ich das Gerät am liebsten zurückgeben. 🙁

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Alex,

        wenn es Updates oder Veränderungen im Funktionsumfang gibt, werden wir zeitnah über unsere offiziellen Kanäle berichten.

        Beste Grüße
        Christiane

      • Tobi
        Tobi sagte:

        Hallo Frau Keim,
        es sind nun wieder über 4 Wochen vergangen und leider kein Funktionsupdate welches hier von vielen ihrer (noch) Kunden gefordert wird in Sicht. Sie können doch wenigstens sagen ob die hier mehrfach geforderten Funktionen kommen oder ob diese bei Ihnen niedrige oder gar keine Priorität aktuell haben. Es muss ja nicht gleich alles auf einmal kommen aber wenigstens so Kleinigkeiten wie nach einer gewissen Strommengemenge abschalten und nciht auf optimiertes laden umschalten, nur ein oder nur 3 phasiges Laden, Integration des Schiebereglers für PV und Netzbezug, oder oder oder.. Es gibt viele Kleinigkeiten womit Sie mit wenig Aufwand viele Kunden schon ruhig stellen können.

      • Markus Trapp
        Markus Trapp sagte:

        Hallo Christiane,

        gibt es denn zu diesem Thema zwischenzeitlich ein Neuigkeiten?
        Leider sind wir ebenfalls (in Kombination mit einem Peugeot e208) betroffen und das prognosebasierte Laden ist so unmöglich bzw. eindeutig zu unzuverlässig. Für uns war das Zusammenspiel mit der SMA PV-Anlage inkl. Home Manager ein wichtiges Kaufargument für den EV-Charger.

        Besten Dank und freundliche Grüße
        Markus

      • SMA Solar
        SMA Solar sagte:

        Hallo Markus,

        der Peugeot e208 wurde bei SMA erfolgreich und ohne Auffälligkeiten getestet. Wende dich aus diesem Grund an unser SMA Online Service Center. Zur weiteren Unterstützung benötigen diese dann Details zum Servicefall (Seriennummern/Firmware etc.).
        Alternativ können Sie auch Ihren Installateur darauf ansprechen, der den SMA EV Charger installiert hat.

        Sonnige Grüße!

  42. Bruno
    Bruno sagte:

    Guten Morgen,
    ich habe eine Frage zum prognosebasierten Laden mit dem ev- Charger. Bei meinem VW e-up funktioniert das prognosebasierte Laden zunächst, bricht aber bei wolkigem Wetter meistens nach ca. 45-60 Minuten ab und startet anschließend nicht mehr, obwohl das Wetter dann sonnig ist und der Wagen längst nicht voll geladen ist. Können Sie mir weiterhelfen? Gibt es eine Lösung?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Löffler,

      bitte deaktivieren Sie in der Benutzeroberfläche den Parameter „Trennung nach Vollladung“.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  43. Chrisitan Hackbart
    Chrisitan Hackbart sagte:

    Liebes SMA Team,

    der EV-Charger ist ein tolles und hochwertiges Produkt. Zwei Sachen halte ich für verbesserungswürdig:
    1. Wenn ich den „Schieberegler“ z.B. auf 20 Prozent Netzstrom maximal eingestellt habe, „saugt“ er an einem sonnigen Tag die Batterie nebenbei leer, indem er immer 10-15 Prozent mehr lädt als gerade Sonne anliegt. Das finde ich ungünstig.
    2. Gerade bei wolkigen Tagen oder schwankender Hauslast nervt das ständige umgeschalte insbesondere zwischen ein- und dreiphasigem Laden, da wir vermutlich ständig an dieser Grenze sind. Bitte schafft doch die Möglichkeit in der App festen Ladestrom einzustellen (z. B. 4,14 KW), das ständige auf und ab gleicht dann die Batterie aus. Das hat bei unserer vormaligen Billig-Wallbox die besten Ergebnisse gebracht. Danke.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Christian,

      erstmal danke für dein konstruktives und freundliches Feedback.
      Wir haben deine Rückmeldung an unser Produktmanagement weitergegeben.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  44. Marcus Krieg
    Marcus Krieg sagte:

    Bin kurz davor, den SMA EV Charger 22 zu bestellen (inkl. kompletter PV Anlage mit SMA Bausteinen) und bin mir unschlüssig, da er doch relativ hochpreisig ist. Würde gerne unseren Mercedes EQA 250 dann damit laden. Hat jemand Erfahrung und wird das gehen? Oder Abbruchprobleme wie hier sehr oft zu lesen ist… Danke für Feedback

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Marcus,

      vielen Dank für dein Interesse an unserem SMA EV Charger 22!
      Aus unserer Sicht gibt es keine Einschränkungen oder Inkompatibilitäten mit dem Mercedes EQA.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  45. Ansgar Delahaye
    Ansgar Delahaye sagte:

    Hallo Christiane,
    nochmals vielen Dank für Deine Rückmeldungen (oben)
    ich habe noch einen weiteren Punkt: wiederholt lädt der EV-Charger das Fahrzeug (eGolf) nicht, obwohl alle Voraussetzungen gegeben sind (zuletzt am 18.7.21):
    – Fahrzeug angeschlossen und ladebereit
    – Verbindung wurde vom EV-Charger erkannt (Rückmeldung im Ereignismonitor: „Ladestation wechselt in Ladebetrieb Optimiertes Laden“
    – Fahrzeugbatterie nicht voll
    – Schieberegler auf 75% (25% Netzbezug erlaubt)
    – Solarüberschuss
    – Ladezustand Speichersystem (5.2 kWh) erreicht ab Mittags 100%
    – im Nachmittag dann 5,8kWh Netzeinspeisung
    Ich wäre davon ausgegangen, dass unter den oben beschriebenen Voraussetzungen nicht eingespeist, sondern das Fahrzeug beladen würde.
    Am Vortag reagierte das System bei identischen Einstellungen zunächst bis 15:00 Uhr erwartungsgemäß, um dann in die Speicherbeladung überzugehen, anstatt weiter das Fahrzeug zu beladen.
    Ich kann keinen Trigger für diesen Verhaltenswechsel feststellen. Was könnte der Auslöser sein und wie kann ich diesen in Zukunft vermeiden?

    Danke im Voraus,
    Ansgar

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Ansgar,

      bitte überprüfe die stabile Einbindung des SMA EV Chargers in dein lokales Netzwerk.
      Wir empfehlen die Einbindung via LAN, da sie in der Regel zuverlässiger ist. Bei Verlust der Kommunikationsverbindung zum Sunny Home Manager 2.0 lädt der SMA EV Charger mit der unter „Fallback Wirkleistungsbegrenzung, Regelung am Netzanschlusspunkt“ eingestellten Ladeleistung. Per Default ist diese 0 W zur Sicherstellung des Blackout-Schutzes.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Ansgar Delahaye
        Ansgar Delahaye sagte:

        Hallo Christiane,
        vielen Dank für Deine offensichtlich zielsichere Rückmeldung. Die Fallback-Wirkleistungsbegrenzung war nicht auf 0 gesetzt, aber es scheint tatsächlich einen Zusammenhang zwischen Kommunikationsausfällen und dem unplausiblen Ladeverhalten zu geben;
        Es besteht in meiner Installation sowohl eine Einbindung via LAN als auch eine WLAN-Verbindung. Doppelt hält besser gilt hier anscheinend nicht; es gab laut Protokoll an besagtem Nachmittag mehrere Kommunikationsausfälle der WLAN-Verbindung. Diese habe ich nun deaktiviert und beobachte das Verhalten weiter. Nach einem kommenden Sonnenreichen Tag melde ich mich mit dem Ergebnis…

    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Tobi,

      über Inkompatibilitäten mit dem Ionig 5 ist uns nichts bekannt.
      Bisher hatten wir noch nicht die Möglichkeit, mit dem Ioniq 5 einen Test an der SMA Feldtestanlage durchzuführen.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Tobi
        Tobi sagte:

        Okay dann werde ich ab nächster Woche wenn meiner kommt Versuchskaninchen spielen. Hoffentlich macht die Wallbox den Lader nicht kaputt.

      • Tobi
        Tobi sagte:

        Hallo,

        kurze Rückmeldung: Das Laden mit dem Ioniq 5 klappte bisher gut.
        Das Umschalten zwischen 1 und 3 phasigem Laden hat den Boardlader bisher auch nicht zerstört.

    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Michael,

      über die Verfügbarkeit des neuen Features werden wir rechtzeitig in unseren offiziellen Kanälen berichten.
      Viele Infos gibt’s z.B. in unserem Newsletter „Sunny News“ – Anmeldung unten auf der Newsroom-Seite.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Stefan
        Stefan sagte:

        Hallo Christiane,
        bei mir besteht dieselbe Fragestellung. Ich habe extra vom Home Manager 1.0 auf 2.0 aufgerüstet – mit dem Ergebnis, dass ich jetzt nur eine der beiden EV Charger nutzen kann. Leider hatte ich vorab die Information nicht, dass der Home Manager 2.0 aktuell auch nur einen EV Charger unterstützt.
        -> Gibt es eine zumindest grobe Abschätzung, bis wann die Funktionalität implementiert sein wird? Gerne biete ich mich auch als Beta-Tester an wenn gewünscht.
        -> Kann ich, bis die Funktion zur Verfügung steht, irgendwie festlegen welcher der EV Charger mit der App steuerbar sein soll? Dann könnte ich wenigstens irgendwie umschalten.
        Danke!

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Stefan,

        bis Ende des Jahres sollen bis zu drei SMA EV Charger an einem Sunny Home Manager 2.0 genutzt werden können – inklusive Steuerung über die SMA Energy App.
        Außerdem soll dann die Umschaltung zwischen dem optimiertem Laden und dem Schnellladen jederzeit über den Drehschalter am Gehäuse möglich sein.

        In der SMA Energy App wird der SMA EV Charger angezeigt, der zuerst zum Sunny Portal hinzugefügt wurde.

        Wir hoffen, dass wir dir mit dieser Auskunft – erstmal – weiterhelfen konnten.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  46. Matthias
    Matthias sagte:

    Guten Tag,

    meine SMA EV CHARGER 22 hängt für jedermann zugänglich bei mir im Hof. Es wäre super, wenn Sie in die SMA Energy App eine Funktion einbauen könnten, die ein Pop-up generiert, sobald ich mein Fahrzeug anschließe. Hier würde ich mir dann wünschen, dass eine Anfrage gestartet wird, ob das Laden an der Ladestation freigegeben werden soll, oder nicht?

    Freundliche Grüße
    Matthias

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Matthias,

      eine Teilantwort auf deine Fragen findest du in diesem Beitrag:
      Sofern keine digitale Signalquelle (z.B. Rundsteuerempfänger, Fernwirkgerät) angeschlossen ist, besteht die Möglichkeit, die digitalen Eingänge des SMA EV Charger z. B. zum Anschluss eines externen Schlüsselschalters zu verwenden. So kann z.B. ein externer Schlüsselschalter an den Schnell-Stopp angeschlossen und während der Inbetriebnahme unter > Netzsystemdienstleistungen > Wirkleistungs-Regelung konfiguriert werden. Der Ladevorgang startet dann erst, nachdem eine Freigabe vorliegt. Bitte konfiguriert die Wirkleistungs-Regelung nur, wenn eine digitale Signalquelle an die digitalen Eingänge des SMA EV Charger angeschlossen ist. Ohne diese wird der SMA EV Charger das Fahrzeug sonst nicht laden, da er auf eine Ladefreigabe über die digitalen Eingänge wartet. Die Aktivierung der Funktion ist im Logbuch des Sunny Portal als Meldung „Wirkleistungsbegrenzung / Fast Stop aktiv“ zu finden.)

      Die Freischaltung per SMA Energy App wird – voraussichtlich – gegen Ende des Jahres verfügbar sein.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Matthias
        Matthias sagte:

        Hallo Christiane,

        vielen Dank für die Antwort. Einen Rundsteuerempfänger habe ich nicht.
        Auf das App-Update Ende des Jahres freue ich mich.

        Freundliche Grüße
        Matthias

  47. Patrick Kaminski
    Patrick Kaminski sagte:

    Hallo SMA Team,

    Wenn zum Winter hin die Anlagen wieder weniger produzieren ist es notwendig den Schieberegler runter zu setzten. Problem ist nun folgendes:
    Bei der Einstellung 50% Netzbezug zulassen startet die Ladung ab ca. 700W PV Überschuss. Der Rest kommt aus dem Netz. Wenn man nun von einem schön sonniger Tag überrascht wird, überrascht zu dem die Beobachtung, dass bei 4kW PV zusätzlich 2kW Netzbezug hinzu kommt.
    Meine Interpretation wäre hier die 50% im unteren Bereich zu tolerieren. Bitte hier nachbessern. Weiter wäre der Schieberegler in der App besser aufgehoben als im Webbrowser (Sunny Portal)

    Ich habe aktuell auch eine weitere Wallbox mit OpenWB und dem go E. Hier tragen die Konfigurationsmöglichkeiten deutlich zu einer Comforsteigerung bei. Vom EV Charger war ich lange enttäuscht. Auch das Telefonat mit der Produktmanagerin Lisa führte leider zu wenig Verbesserung.

    Am meisten stört mich leider die schlechte Transparenz beim Charger (stichwort: wann bist du bereit zum Laden) aber auch von SMA. Im PV Forum war vor 4 Monaten die Rede von einem Update auf die Version 1.1.30R. Das Update ist bei vielen Kunden nicht ausgerollt, noch gab es eine Release Note welche Änderungen umgesetzt wurden. Autor des Beitrags ist auch hier Lisa Spangenberger.

    Leider sind aktuell viele Lösungen technisch besser und wirtschaftlich günstiger. Konkurrenz belebt das Geschäft. Ich hoffe das wird positiv aufgenommen.

    Antworten
  48. Ansgar Delahaye
    Ansgar Delahaye sagte:

    Hallo Christiane,
    neben dem oben geschilderten Verhalten zeigt meine Anlage auch sporadisch das Phänomen, dass sie nicht plausibel auf Ladewünsche („Prognosebasiertes Laden“) reagiert:
    Ausgangssituation:
    – Das Fahrzeug ist seit dem 24.07. ununterbrochen mit dem EV-Charger verbunden (Rückmeldung im Ereignismonitor: „9804 Ladestation wechselt in Ladebetrieb Optimiertes Laden 24.07.2021 10:40:56 „)
    – Die Fahrzeugbatterie kann noch mehr als 20kWh aufnehmen
    Anlagenverhalten:
    – Am 24.07.21 belädt der EV-Charger das Fahrzeug mit 0,2 kWh; Das ist angesichts der geringen Einstrahlung an diesem Tage passend.

    – Am 25.07.21 belädt der EV-Charger das Fahrzeug im Vormittagsverlauf mit 3,8 kWh; Auch das passt zum Einstrahlungsangebot, das Nachmittags nachgelassen hat.

    – Nach Sonnenuntergang setze ich über die „SMA Energy“-App einen Ladewunsch von 1 kWh in einer Stunde. Das Ereignisprotokoll gibt wieder, dass dieser Ladewunsch an den EV-Charger weitergeleitet wurde:
    „Anlagenkommunikation 10222 Parameteränderung für Parameter Ende des Ladevorgangs wurde durch Nutzer SEMP über EVC22-3AC-10 von Wert 24.07.2021 10:40:56 auf 26.07.2021 04:17:43 veranlasst. 26.07.2021 03:17:51“

    – Die passende Rückmeldung im Ereignismonitor ist:
    „9804 Ladestation wechselt in Ladebetrieb Laden mit Vorgabe 26.07.2021 03:17:51 “

    – Leider gab die SMA-App diese Rückmeldung nicht wieder, sodass ich – möglichweise zu ungeduldig – versucht habe durch eine Wiederholungen bzw. Erneuerung meines Ladewunsches diesen durchzusetzen:
    „10222 Parameteränderung für Parameter Ende des Ladevorgangs wurde durch Nutzer SEMP über EVC22-3AC-10 von Wert 26.07.2021 04:17:43 auf 26.07.2021 04:17:58 veranlasst. 26.07.2021 03:18:06 “

    – Da bis zum Morgen keine Beladung erfolgt ist, bekräftige ich meinen Ladewunsch auf 100kWh in 4h:
    „10222 Parameteränderung für Parameter Energiemenge des Ladevorgangs wurde durch Nutzer SEMP über EVC22-3AC-10 von Wert 5,0 kWh auf 100,0 kWh veranlasst. 26.07.2021 08:02:50 “

    – Der EV-Charger ist jedoch trotzdem nicht in den Beladungszustand gewechselt.
    – Auch ist die Anlage nach Ablauf der vorgegebenen Ladezeit um 12:02 nicht in den Modus „Optimiertes Laden“ zurückgegangen.
    – Der über den Eigenverbrauch hinausgehende Überschuss des Solarangebots (4,3 kWh) ist vollständig in die Beladung des Hausenergiespeichers geflossen (0% –> 82%)
    – Auch nach Zurückschalten auf „Optimiertes Laden“ geht die Anlage nicht in den Autoladebetrieb über.

    Ähnliches Verhalten habe ich wie eingangs schon erwähnt nicht zum ersten Mal beobachtet. Welcher Parameter könnte noch für dieses Verhalten vrantwortlich sein?

    mit sonnigen Grüßen,

    Ansgar

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Ansgar,

      danke für deine erneute Rückmeldung.
      Für eine detaillierte technische Unterstützung wende dich bitte direkt an unsere Kolleg:innen im SMA Service, am besten über unser SMA Online Service Center.
      Danke für dein Verständnis.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  49. Christina Zorn
    Christina Zorn sagte:

    Hallo,
    Heute bin ich zum ersten Mal auf diese Unterhaltung getroffen, warum, weil ich auch nur Probleme habe mit meinem EV 22. Ich hab verschiedenste Versuche unternommen, um optimiertes Laden zu starten. Keine Chance. Parameter , soweit möglich , habe ich mit Erfahrungen und Tipps anderer Nutzer dieser Wallbox eingestellt, ohne Erfolg. Das kann alles nicht sein, zumal bei diesem Preis sollte es wohl funktionieren. SMA Unterstützung dazu habe ich auch nicht wirklich erfahren können. Was kann ich tun? Ich habe auch bald keine Lust mehr, von der Zeit und den Nerven mal ganz abgesehen.
    Hat jemand eine Ahnung?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Frau Zorn,

      schade, dass Sie den SMA EV Charger noch nicht optimal nutzen können.
      Im SMA Online Service Center finden Sie in unserer Wissensdatenbank zahlreiche Informationen, gerade zum Thema „Laden“.
      Auch in unserem Download-Bereich finden Sie viele Zusatzinformationen.
      Falls Sie weitere Unterstützung benötigen, melden Sie sich entweder direkt bei Ihrem Installateur oder dem SMA Service über unser SMA Online Service Center.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  50. Andreas
    Andreas sagte:

    Hallo SMA-Team,
    wir haben seit ein paar Tagen die SMA Wallbox EVC 22 in Betrieb und sind sehr zufrieden damit. Die EVC 22 ist auf 11kW reduziert. Auch der HomeManager 2.0, der SBS 5.0, der STP 8.0 und der STP 10.0 funktionieren bisher ohne Probleme. Wir haben schon versucht das Problem über SMA und Hyundai zu lösen, keiner wollte oder konnte uns helfen. Unser Elektroauto Kona 39 kW lädt komplett über Ökostrom aus der Solaranlage, aber nur mit maximal 3,6 kW, obwohl doch deutlich mehr möglich wäre (einphasig mit 7,2 kW). Gibt es dazu eine Erklärung? oder eine Geräteeinstellung die verändert werden kann? Angeblich soll auch ein Update kommen, dass 7,2 kW möglich sind. Können Sie was dazu sagen?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Andreas,

      danke für das nette Feedback – wir freuen uns, dass du mit unserem SMA EV Charger so zufrieden bist.
      Leider scheint es doch noch einige offene Fragen zu geben, mit denen du dich auch schon bei SMA gemeldet hast.
      Kannst du kurz sagen, an welcher Stelle, damit wir die Anfrage zielgerichtet weiter verfolgen können?
      Danke!

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  51. Andreas
    Andreas sagte:

    Hallo Christiane,
    mache ich gerne. Aber beide Anfragen wurden beantwortet ohne auf die Frage einzugehen 🙁
    1. Anfragenummer: 405969230 WG: Wallbox SMA EVC 22 [ ref:_00Db0efMD._500672NCQCU:ref ]
    Darauf hat ein Herr Jendges mit einer allgemeinen Aussage geantwortet, ohne auf meine Frage einzugehen.
    2. Habe ich eine Anfrage angelegt im OSS und wieder nur eine pauschale Antwort ohne Inhalt bekommen (Anfrage-Nr. 405983526).
    Der Kona kann nur einphasig aber dann mit 7,2 kW laden, das macht er mit der EVC 22 aber nicht. Mit dem Juice Booster hat er an der 32A-Steckdose mit 7,2 kW geladen. Evtl. haben Sie ja einen Tipp für mich. Vielleicht können Sie auch etwas zu dem genannten Update schreiben.
    LG Andreas

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Andreas,

      für private Anlagenbetreiber:innen ist im Servicefall der eigene Installateur der erste Ansprechpartner, da er die Gegebenheiten vor Ort am besten kennt und direkt unterstützen kann.
      Daher hat dich der Kollege aus dem SMA Service auch an deinen Fachhandwerker verwiesen.
      In der Anfrage, die direkt über unser Online Service Center gestellt wurde, war bis auf den Betreff kein Inhalt vorhanden.
      Eine Bitte: Wenn es bereits eine Ticket-Nummer gibt, ist es sinnvoll, sie auch bei einer erneuten Anfrage zu verwenden.
      Damit wird das Nachrichtenvolumen an der SMA Service Line reduziert und Anfragen können schneller beantwortet werden.
      Nach Registrierung kann im Online Service Center auch die umfangreiche Wissensdatenbank (u.a. mit vielen Tipps zum SMA EV Charger) genutzt werden.

      Deine Frage sollte unter den FAQs in diesem Beitrag bereits beantwortet sein:
      „Das liegt daran, dass die Begrenzung der maximalen Ladeleistung des SMA EV Charger derzeit strombasiert ausgeführt wird. Bei einer Begrenzung auf 11 kW wird das Gerät auf max. 16 A Ladestrom gedrosselt. Um die Absicherung des Geräts nicht zu überschreiten, wird das Fahrzeug auch einphasig mit nur max. 3,5 kW geladen. Im Rahmen eines künftigen Softwareupdates wird das Problem behoben. Danach wird auch bei Begrenzung des SMA EV Charger auf 11 kW das Laden mit bis zu 7,4 kW einphasig möglich, wenn die elektrotechnische Installation (z.B. Leitungsquerschnitte, Absicherung) das zulässt.“

      Bei weiteren Fragen gern melden.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Andreas,

        das Update wird rechtzeitig über unsere offiziellen Kanäle angekündigt (z. B. SMA Newsletter oder über die technischen Informationen hier im Blog).
        Der Newsletter kann hier abonniert werden (Anmeldebutton am Seitenende).

        Sonnige Grüße
        Christiane

      • Michael Winkel
        Michael Winkel sagte:

        Hallo Christiane,
        eigentlich war ich schon fest entschlossen, den SMA EV Charger 22 und den HM 2.0 installieren zu lassen. Jetzt bin ich froh, rechtzeitig gelesen zu haben, dass die strombasierte Begrenzung auf 11 kW dazu führt, dass einphasig nicht mit 7,4 kW sondern nur mit max. 3,5 kW geladen werden kann. Dass ein Softwareupdate dies „künftig“ beheben soll, ist mir viel zu unkonkret. Ich vermute, dass dieses Problem bereits gelöst oder bestenfalls von vornherein so konzipiert worden wäre, wenn eine entsprechende Reduzierung der Ladeleistung auf 11 kW (bei 32A statt mit 16A) ohne Hardwaremodifikation softwaretechnisch möglich gewesen wäre. Nur darauf zu hoffen, ist mir nun doch zu wenig; insbesondere wegen der sehr wagen zeitlichen Ankündigung der Umsetzung wegen, kann ich meine Entscheidung nun zum Glück nochmal überdenken. Gerade, weil ich nur eine relativ kleine (5,7 kW) PV-Anlage habe, würde die einphasige Ladung hauptsächlich genutzt werden und dann widerspricht eine maximale Ladenleistung von 3,5 kW meinem Wunsch, möglichst mit viel PV-Überschuss zu laden. Sehr schade, denn grundsätzlich schien mir dieses Konzept sehr passend.
        Gruß Michael

      • Markus Stöbe
        Markus Stöbe sagte:

        Hallo,

        ich schließe mich hier mal an und frage ebenfalls: Wann kommt denn das Update? Ich warte nun schon seit fast 6 Monaten darauf. Aber es rührt sich nix. Die technische Beschreibung der Sachlage klingt irgendwie nicht so, als wäre das ein riesengroßes Problem?

      • SMA Solar
        SMA Solar sagte:

        Hallo Herr Stöbe,

        das Release, mit der Korrektur für dieses Verhalten ist zum Jahresende geplant.

        Sonnige Grüße!

    • Tobi
      Tobi sagte:

      Die von Mario beschriebene Lösung ist aktuell die einzige Lösung. Wenn SMA irgendwann in diesem Jahrtausend das lang ersehnte Update bringt läd dein Kona und mein Ioniq auch endlich mal mehr als 3.6kw.
      Es ist mir nicht verständlich wie man heutzutage bei der agilen Softwareentwicklung so lange auf so einfache Dinge welche noch dazu intensiv beworben wurden nicht praxisgerecht umsetzen kann.

      Antworten
      • Andreas
        Andreas sagte:

        Hallo Tobi,
        da hast du wohl leider recht 🙂
        Die Produkte (Hardware) von SMA funktionieren bei uns eigentlich sehr gut.
        Die Software hinkt wohl ziemlich hinterher 🙁
        Der Kona ist nur geleast, Abhilfe ist somit in Sichtweite, auch ohne das Update.
        Das nächste E-Auto kann dann mehr (ID4)
        Unsere Anlage kann eh mehr; 23,6 kW Module und 18 kW WR (von SMA).
        Gruß Andreas

  52. Dirk Schrader
    Dirk Schrader sagte:

    Das intelligente Laden und die damit aufgerufenen Preise sind leider nicht gerechtfertigt.
    Leider schaltet sich meine Anlage permanent ab und der Wagen lädt nicht trotz 5000 Watt von oben. Nur wenn ich Ihn auf Schnellladen umstelle nimmt er sich die „ Hälfte „ vom Dach und den Rest teuer aus dem Netz.
    Meine Entscheidung für SMA war unter anderem durch die Vollintegration aller Komponenten getragen, scheint aber leider nicht so zu funktionieren und auf meine Fragen werde ich mit dem Kommentar abgespeist „ das ist leider nicht so vorgesehen.

    Ich möchte doch nur folgendes:

    Maximale Leistung vom Dach
    – eigenen Verbrauch
    – Batterie im Haus laden
    – Batterie im Autoladen (ohne Netzstrom)

    Danach ins Netz oder Anlage drosseln

    Ich habe alles versucht aber Nichts hat geholfen und der Service ist abgetaucht.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Schrader,

      Ihr Installateur hat sich mit Ihrem Anliegen beim SMA Service gemeldet.
      Die Anfrage wurde bereits technisch geklärt.
      Leider konnte der Service Experter Ihren Installateur nicht erreichen.
      Bitte wenden Sie sich daher nochmal an Ihren Fachhandwerker und bitten ihn, sich wieder beim Service zu melden – gern auch über unser SMA Online Service Center.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  53. Mario
    Mario sagte:

    Guten Morgen,
    der EV-Charger ist offenbar (noch) nicht mit der Speedwire-Verschlüsselung (aktivierbar im Sunny Home Manager 2.0) kompatibel. Ein anschließendes Deaktivieren dieser Option resultiert in einer Menge Aufwand: Deaktivieren der Speedwire-Verschlüsselung aller Wechselrichter über Windows-Tool „Sunny Explorer“ sowie Zurücksetzen auf Werkseinstellungen des EV-Chargers.
    Das bitte an das Dev-Team zur Prüfung weiterleiten.
    Für alle Anwender: Bitte NICHT die Speedwire Verschlüsselung im SHM aktivieren.
    Schönen Tag,
    Mario

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Kavulok,

      die Sperrung des SMA EV Chargers via SMA Energy App ist geplant.
      Über die Verfügbarkeit werden wir zeitnah berichten.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
      • Weber Jochen
        Weber Jochen sagte:

        Guten Abend,
        was verseht SMA unter „zeitnah“?
        Inzwischen sind schon wieder 6 Wochen vergangen und es gibt keine Ankündigungen oder ähnliches?
        Mit freundlichen Grüßen
        J Weber

    • Tobi
      Tobi sagte:

      Zeitnah heißt aus leidlicher Erfahrung bis zu ca. 2 Jahre bei SMA.
      Stichwort prognosebasiertes Lades den Hausakkus welcher abends fast nie voll war.

      Antworten
      • Chris
        Chris sagte:

        @SMA habt ihr eine Anleitung wie es nun geht soll doch laut letztem Update jetzt gehen oder?

    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Lars,

      bitte entschuldige, dass du länger auf deine Antwort warten musstest.
      Wie angekündigt, werden die längeren Ladekabel als Bestelloption seit August ausgeliefert.
      Werden die Kabel als Ersatzteil zur Nachrüstung oder im Servicefall bestellt, sind sie voraussichtlich ab Oktober verfügbar.
      Diese Verzögerung ist auf einen Produktionsstillstand bei einem unserer Zulieferer nach der Flutkatastrophe zurückzuführen.
      Danke für dein Verständnis.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Klaus
        Klaus sagte:

        Hallo,
        Wie sieht es mit dem längeren Ladekabel aus? Jetzt im Herbst und Winter habe ich keine Lust mehr, die Autos ständig zu tauschen, weil das Kabel zu kurz ist.

        Mit freundlichen Grüßen
        Klaus Inkmann

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Klaus,

        die längeren Ladekabel werden als Bestelloption bereits seit August ausgeliefert.

        Seit Oktober können sie als Ersatzteil zur Nachrüstung bestellt werden.
        Die Verzögerung ist auf einen Produktionsstillstand bei einem unserer Zulieferer nach der Flutkatastrophe zurückzuführen.
        Dafür bitten wir um Verständnis.

        Bitte wende dich bei Interesse direkt an deinen Installateur: Er kann das Kabel als Ersatzteil über den SMA Onlineshop zur Nachrüstung bestellen.
        Der SMA Onlineshop richtet sich ausschließlich an Fachhandwerker.

        Sonnige Grüße

        Christiane

  54. Alex
    Alex sagte:

    Liebes SMA-Team,

    im Artikel wird angekündigt, dass zur Jahresmitte bis zu drei SMA EV Charger an einem Sunny Home Manager 2.0 angeschlossen und von der SMA Energy App unterstützt werden sollen. Ich betreibe aktuelle zwei EV Charger. Leider kann ich diese per SMA Energy App aktuell nicht steuern.

    Können Sie mitteilen, wann das für die Jahresmitte angekündigte Update kommt, mit dem es möglich sein soll mehrere Ladepunkte zu verwalten?

    Vielen herzlichen Dank für die Antwort vorab.

    Viele Grüße
    Alex

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Alex,

      entschuldige, dass wir erst jetzt auf deine Frage antworten.
      Die Option, bis zu 3 SMA EV Charger an einen Sunny Home Manager 2.0 anzuschließen inklusive Unterstützung durch die SMA Energy App soll jetzt – voraussichtlich – bis Ende des Jahres verfügbar sein.
      Der Termin hat sich leider etwas verzögert – danke für dein Verständnis.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Tobi
        Tobi sagte:

        Hallo Frau Keim,
        könnten Sie bitte eine Auflistung kommunizieren was alles bisher definitiv in der App umgesetzt sein wird und was in Planung ist? Es haben sich mittlerweile sehr viele Anforderungen bei SMA bezüglich des Chargers und der App angesammelt und eine Rückmeldung welche Kundenanforderungen von SMA umgesetzt wurden wäre sehr hilfreich. Mich persönlich würde interessieren es dann endlich möglich ist die Wallbox manuell zu steuern. Sprich: Laden start/stop, Stromstärke festlegen, 1 oder 3 Phasig laden.

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Tobi,

        über neue Features und Updates werden wir zeitnah in unseren offiziellen Kanälen berichten.

        Beste Grüße
        C. Keim

  55. Harald Stumpe
    Harald Stumpe sagte:

    Guten Tag Frau Keim,
    ich möchte einen Schlüsselschalter an den digitalen Eingang des Chargers anschließen. Nun gibt es diverse Angebote an Schlüsselschaltern. Können Sie sagen, welche Produkte kompatibel sind?
    Vielen Dank
    H. Stumpe

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Stumpe,

      es gibt keine Liste mit kompatiblen Schlüsselschaltern.
      Der digital Eingang muss nur gebrückt werden.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  56. Fritz Spitzer
    Fritz Spitzer sagte:

    Servus zusammen,

    ich habe seit Juli einen SMA EV CHARGER 7.4 in Kombination mit einer 9,1 kWp PV, einem Sunny Tripower 10.0 und dem Sunny Home Manager 2.0. Ich lade damit unseren Ioniq 5 (73 kWh Akku). Das hat bisher auch wunderbar funktioniert. Die Umschaltung zwischen einphasig und mehrphasig läuft einwandfrei. Der gewonnene PV-Ertrag wird recht optimal in den IQ5 eingespeist. Aus dem Stromnetz dabei so gut wie nix gezogen. Zumindest jetzt im Sommer bei sonnigen Tagen komme ich beim Ladevorgang auf einer PV-Stromnutzung von über 97%. An einem sonnigen Tag ist die Ladung von ca. 15% auf 80% SOC machbar.

    Dummerweise ist seit diesem Montag der EV Charger defekt. Die rote LED an der Wallbox liefert Dauerlicht. Das Log wirft alle 12 Stunden eine Fehlerkaskade mit Meldungen wie „6202: DI-Wandler Fehler“, „3701: Fehlerstrom“ oder „7702: Relaisfehler“. Zudem gab es eine Warnung auf die Fehler per E-Mail, die wohl auch gleichzeitig einen Support-Fall bei SMA erstellt hat. Der Fall ist mittlerweile geschlossen. Laut SMA ein Gerätedefekt. Das Ersatzgerät wird zu meinem Elektriker geliefert. Er will versuchen den Austausch irgendwie zwischenzuschieben, so dass ich mit etwas Glück nächste Woche wieder Solarstrom laden kann.

    Das ganze ist sehr ärgerlich. Vor allem wenn man bedenkt, dass ich bisher genau 250 kWh über den EV-Charger geladen habe. Ich hoffe, dass Austauschgerät dann zuverlässiger funktioniert und vor allem, dass sich der Austausch nicht länger hinzieht.

    Fazit: wenn der Charger funktioniert, ist die Kombination von EV-Charger und den anderen SMA-Komponenten eine geniale Sache – zumindest in Kombination mit dem Ioniq 5 (unser erstes BEV). Der IQ5 wird so fast ausschließlich mit dem nicht genutzten Solarstrom geladen. Im Winter wird das vermutlich nicht immer möglich sein.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Spitzer,

      danke für Ihre positive Rückmeldung zum SMA EV Charger!
      Leider gab es gestern bei Ihnen eine Fehlermeldung.
      Nach Ihrer Meldung an den SMA Service ist das Austauschgerät bereits unterwegs.

      Sonnige Grüße
      C. Keim

      Antworten
  57. Basti
    Basti sagte:

    Bitte das wichtige fehlende Feature nachrüsten: in der App einstellbare Leistungsobergrenze beim intelligenten Laden sowie feste Leistungsvorgabe als wählbarer Lademodus in der App.

    Wann kommt eigentlich das lange versprochene Update, mit dem einphasiges Laden > 16 A bei der 22 kW Variante möglich wird (natürlich nur innerhalb der Schieflastgrenzen)?

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Basti,

      vielen Dank für das Feedback zur SMA Energy App, das wir an das Produktmanagement weitergeben werden. Zum Jahresende wird es ein Update des SMA EV Chargers geben, der das schieflastkonforme, einphasige Laden > 16 A bei einem auf 11 kW gedrosselten SMA EV Charger 22 ermöglicht.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
  58. Nico Hellwig
    Nico Hellwig sagte:

    Hallo,

    bisher bin ich solala mit dem EVCharger zufrieden, da mir einige Sachen fehlen und das sind die Gründe:

    – eine Möglichkeit 2 oder mehrere Autos in der SMA App hinterlegen zu können wäre super

    – das Skalieren 1-Phasig über 3,5 KW wäre klasse, um bei Wolkigen Himmel das Umschalten zu verzögern

    – eine Möglichkeit den Schieberegler für Netzbezug oder PV Laden in die SMA App einzubauen

    – den Lader fest auf 1 oder 3 Phasig stellen zu können

    – das man verhindern kann das der SHM auf den vorhandenen Speicher zugreift und diesen leer zieht

    Wenn diese Punkte – Zeitnahe – umgesetzt werden könnten, wäre das mal ein schönes Geschenk von SMA.
    Ganz klare ansage, das wie es bisher gelaufen ist bzw. läuft kann es nicht weitergehen.

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Herr Hellwig,

      vielen Dank für die konstruktiven Rückmeldungen. Wir geben diese an das Produktmanagement weiter. Zum Jahresende wird der Betrieb von bis zu drei SMA EV Chargern an einem Sunny Home Manager 2.0 möglich sein und auch von der SMA Energy App unterstützt.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
      • Tobi
        Tobi sagte:

        Hallo SMA Team,

        ich glaube hier wurde bei Punkt nicht nach der Anzahl der SMA Wallboxen gefragt, sondern wenn man 2 Elektrofahrzeuge daheim hat und das eine wie in meinem Fall nur 14kwh verbraucht und das andere 20kwh pro 100 km. Wenn man dann die Lademenge über die KM einstellt passt das halt einfach nicht, da man nur EIN Verbrauchswert in der App einstellen kann.

      • Hellwig
        Hellwig sagte:

        Ich möchte nicht bis zu 3 SMA EVCharger installieren sondern hätte den Wunsch, das ich in der App einstellen kann welches Auto gerade geladen wird. So das ich z.b. an einen Tag beide Auto geladen habe und die Lademenge für beide Autos getrennt erfassen kann.

      • SMA Solar
        SMA Solar sagte:

        Hallo,

        die beschriebene Funktionalität kann der SMA EV Charger aktuell nicht abbilden und auch kurzfristig ist keine Anpassung in dieser Hinsicht geplant. Gerne geben wir diese Anforderung an das Produktmanagement zur ggf. späteren Berücksichtigung für weitere Funktionsupdates weiter.

        Sonnige Grüße!

  59. Rainer Dobler
    Rainer Dobler sagte:

    Hallo, wird der EV 22 in Zukunft auch mit dem Datamanager M kompatibel sein?

    Aktuell geht es ja nur über den Umweg, den Energymeter gegen einen Homemanager 2.0 zu tauschen und eine zweite Anlage anzulegen…

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Rainer,

      der SMA EV Charger wurden für den Einsatz im SMA Energy System Home optimiert und ist daher mit dem Sunny Home Manager 2.0 kompatibel. Kurzfristig wird es keine Kompatibilität zum SMA Data Manager M geben.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Dobler,

      Ihre Frage wurde ja bereits im Rahmen eines anderen Kommentars beantwortet.
      Wenn noch was offen ist, einfach wieder melden.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  60. Oliver Reis
    Oliver Reis sagte:

    Hallo SMA-Team,
    ich fände es gut, wenn in der SMA Energy App die Möglichkeit gegeben wird, das Fahrzeug mit einer vorgegebenen Ladeleistung zu laden. Somit wäre es möglich eine Schnarchladung sowie bei bewölktem Wetter eine Ladung mit Solarstrom und zusätzlich Netzbezug zu realisieren. Es wäre schön wenn dies in der Entwicklungsabteilung mal diskutiert werden würde.

    Schon mal vielen Dank für ein Feedback.

    Grüße
    Oliver Reis

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Herr Reis,
      vielen Dank für Ihre interessanten Anregungen! Wir nehmen diese gerne in unsere nächste Portfoliodiskussion mit auf.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
    • Schneider
      Schneider sagte:

      Diese Idee ist mehr als überfällig. Damit wären tatsächlich die Probleme des ungenutzten Solarstromes erledigt.

      Antworten
      • Tobias Weil
        Tobias Weil sagte:

        Dies habe ich vor MONATEN bereits angeregt – Stichwort „manuelles Laden“. Leider hört man von SMA überhaupt nichts was das angeht außer standardisierte Antworten wie diese hier. Ich wiederhole meine Anforderungen gerne noch mal. Diese wurden von sehr vielen Benutzern als sinnvoll erachtet aber von SMA bisher wie gesagt nur mit Standardantworten kommentiert:

        Prognosebasiertes Laden:
        Hier bitte erweitern, dass man optional einstellen kann, dass die Ladung nach erreichen des Ladeziels nicht automatisch auf optimiertes Laden umspringt sondern die Ladung einfach beendet. Aktuell wollte ich diese Funktion nutzen um mein Fahrzeug nur bis 80% aufzuladen was so leider nicht möglich ist.

        Optimiertes Laden:
        Hier bitte um einen optionalen Parameter erweitern bei dem man eingeben kann bis wieviel kWh oder km geladen werden soll. Z.B. kann mein Fahrzeug nicht bei 80% automatisch die Ladung beenden, ich weiß aber wieviel kWh fehlen das ich einen SOC von 80% erhalte. Diese fehlenden kWh will ich hier eintragen können damit der Charger bei erreichen der Strommenge die Ladung automatisch beendet.

        Neuer Modus: Manuelles Laden:
        Hier sollte man die Stromstärke mit der geladen werden kann (z.B. 2kW) und die gewünschte Energiemenge (z.B. 5kWh) angeben können. Optional wäre es wenn man dies noch Zeitgesteuert machen könnte, z.B. von 2 bis 5 Uhr Nachts. Vielleicht wäre auch ein Ladeplan für jeden Wochentag konfigurierbar so das z.B. jeden Morgen bevor ich los fahre mein Auto noch ein wenig geladen wird (z.B. von 80% auf 100%).

        Da ich mittlerweile neben einem einphasig auch noch ein dreiphasig landendes Auto habe, wäre auch noch eine Checkbox in allen 3 Modis ob 3-phasiges Laden erlaubt ist wünschenswert.

        Grade die letzten Tage habe ich per WhatsApp von einem geplagten SMA EV Charger Nutzer folgendes gemeldet bekommen: „…je länger ich mich intensiv mit dem SMA EV Charger befasse, um so mehr muss ich feststellen das das Ding kacke ist“.
        Diese Erfahrung muss ich leider auch aktuell teilen, wobei alles nur Software Sache ist. Von der Hardware ist der Charger völlig in Ordnung, wobei hier ein RFID vielen fehlt – ich persönlich aber nicht benötige.

        Ich musste bisher vielen die mich gefragt haben vom SMA EV Charger abraten und habe zu einem go e-Charger geraten, der ist günstiger und in Verbindung mit SAE kann dieser deutlich mehr.

        Bitte als konstruktive Kritik mit der bitte um baldige Umsetzung verstehen, damit der EV Charger den hohen Preis auch auf der Softwareseite gerecht wird.
        Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

      • Christopher
        Christopher sagte:

        Diese Anforderung ist so gut und einfach, aber leider auch so alt und unbeantwortet wie eh und je. Wie ich können viele andere Nutzer hier nicht verstehen, warum es hier weder sinnvolle Antworten oder gar eine Umsetzung des Modus „manuelles Laden“ gibt 🙁 sehr enttäuschend

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Christopher,

        vielen Dank für dein konstruktives Feedback, das wir an unsere Expert:innen weitergegeben haben.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  61. Nelli Martel
    Nelli Martel sagte:

    Hallo zusammen,
    wir haben den SMA EV Charger in Betrieb nehmen lassen per Wlan Verbindung, das klappt auch super. Nun möchten wir auf Lan umstellen. Es gelingt uns aber nicht, eine Lan Verbindung herzustellen. Woran kann das liegen? Wenn Wlan Verbindung besteht und das Lan Kabel gesteckt ist, zeigt unsere Fritzbox an, dass die Wallbox sowohl per Lan als auch Wlan verbunden ist. Haben unser Auto geladen mit PV Überschuss, hat alles funktioniert, sogar als wir die Wlan Verbindung getrennt haben. Als wir das Auto abgesteckt haben, war die Lan Verbindung weg und wir hatten gar keine Verbindung mehr. Wir wissen leider nicht mehr weiter…
    Viele Grüße

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Nelli,

      wir empfehlen sich bei der Einbindung in das Heimnetzwerk für eine Technologie zu entscheiden und in Ihrem Fall ggf. WLAN zu deaktivieren. Sollte es trotzdem weiter zu Problemen mit der Kommunikation via LAN geben, wenden Sie sich diesbezüglich bitte an Ihren Installateur.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
  62. Rainer Dobler
    Rainer Dobler sagte:

    Hallo, können sie sagen ob und wenn ja wann der Datamanager M unterstützt wird? Möchte nur ungern den vebrauten Energymeter gegen einen homemanager tauschen nur um die Wallbox einzubinden

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Rainer,

      der SMA EV Charger wurden für den Einsatz im SMA Energy System Home optimiert und ist daher mit dem Sunny Home Manager 2.0 kompatibel. Kurzfristig wird es keine Kompatibilität zum SMA Data Manager M geben.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
  63. Fred Martin
    Fred Martin sagte:

    Ich habe seit 14 Tagen die SMA EV Charger 22 Smart Connected angeschlossen bekommen. Leider lässt sich mein Hyundai Kona nicht laden. Das Auto zeigt an, Ladekabel verbunden, lädt aber nicht. An der Wallbox blinkt das grüne Kontrollämpchen immer.

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Herr Martin,

      anhand dieser Informationen können wir leider keine Aussage zur Problemursache treffen. Bitte wenden Sie sich bzgl. dieses Anliegens an Ihren Installateur.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
  64. Christian Kühn
    Christian Kühn sagte:

    Hallo, ich hatte nun 3 mal den Fehler EM Gateway, bzw. EM Gerät nicht gefunden und musste den Charger komplett neu starten. Danach lief er wieder gewisse Zeit und dann nochmals dieser Fehler. Ich habe wohl noch nicht das neue Update auf dem Charger, kann diese aber auch nicht manuell einspielen, automatisches Update ist aber in der Konfiguration angeklickt. Was kann ich tun?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Christian,

      es handelt sich hier nicht um eine Fehlermeldung, sondern um die Information „EM Gateway gefunden“.
      Sie erscheint, wenn die Kommunikation zum Sunny Home Manager 2.0 kurzzeitig verloren geht.
      Solange diese Meldung nur sporadisch auftritt, besteht kein Grund zur Sorge.

      Beim SMA EV Charger kann das Update nicht manuell aufgespielt werden.
      Bitte berücksichtige, dass das Update dieser Version sukzessiv erfolgt – nicht jeder SMA EV Charger erhält das Update zur gleichen Zeit.
      Wir haben deine Anlage überprüft und gesehen, dass du mittlerweile das automatische Update auf die Version 1.01.34.R erhalten hast.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  65. Dietmar
    Dietmar sagte:

    Habe die Wallbox EVC22-3AC-10 nun seit 4 Wochen zusammen mit einer SMA Gesamtanlage inkl. SHM2.0 in Betrieb. Leider verliert die Wallbox alle 2-3 Tage die LAN Verbindung zum Rest der Anlage und erholt sich dann auch nicht mehr. Es hilft dann nur ein Power-reset der Wallbox, danach läuft alles wieder für besagte 2-3 Tage.
    IP Adresse für die Box ist fest zugeordnet und auch das LAN Kabel sowie die Stecker, Switch, etc. sind bereits überprüft und als Fehlerquelle auszuschliessen.
    Habe nur ich das Problem?
    Wie kann man es beheben?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Dietmar,

      das beschriebene Fehlerbild wurde durch ein Firmware-Update behoben (Firmware 1.01.34.R).
      Bitte überprüfe den Status deiner Firmware und auch, ob das Update automatisch erfolgen kann.
      Wenn der Firmware-Status korrekt ist und das Problem andauert, könnte ein Netzwerkproblem die Ursache sein.
      Wir empfehlen den Anschluss der SMA Geräte per LAN an einem konfigurierbaren Switch (IGMP Version 3, IGMP Snooping muss deaktiviert sein).

      Wende dich bitte über das Online Service Center an den SMA Service, wenn weiterer technischer Support erforderlich ist.
      Bei Vorlage der Anlagendaten (z.B. Seriennummer des Sunny Home Managers 2.0) kann das Gesamtsystem vollständig überprüft werden.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  66. Andreas Grandjot
    Andreas Grandjot sagte:

    Hallo,
    gibt es ein Problem mit der SMA Energy App für iOS?
    Bisher funktionierte das Laden über die SMA Energy App ohne Probleme. Ich kann über die iPhone App kein optimiertes Laden oder Prognosebasiertes Laden mehr steuern. Es funktioniert nur noch das Schnellladen. Heute z.B. zeigt die SMA Energy App an „Kein Fahrzeug angeschlossen“. Die Peugeot App (wir haben einen 208-e) zeigt an „Ladevorgang läuft“ und die Weboberfläche des SMA EV Charger 22 zeigt auch den aktiven Ladevorgang an. Und das Fahrzeug wird auch geladen.
    Gruß
    Andreas

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Andreas,

      zur Unterstützung benötigen wir zusätzliche Informationen.

      Bitte melde dich daher mit weiteren Details (verwendetes Gerät, IOS-Version, App-Version, Seriennummer deiner SMA Geräte) über unser Online Service Center beim SMA Service.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  67. Nico Hellwig
    Nico Hellwig sagte:

    Hallo,

    andere ich haben gesehen das es ein update für den EVCharger gab. Gibt es ein Changelog was geändert wurde?

    Vielen Dank

    Nico Hellwig

    Antworten
  68. Sebastian Meier
    Sebastian Meier sagte:

    Guten Tag SMA Team,
    wir möchten zwei Wallboxen (2x EV Charger 22) installieren lassen. Vorgabe des Netzbetreibers ist ein dynamisches Energiemanagement, dass gleichzeitig max.11 KW bezogen werden (von beiden zusammen). Lässt sich dies mit Ihren Produkten realisieren ? SMA Home Manager 2 ist bereits vorhanden. Vielen Dank

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Sebastian,

      eine separate Regelung unterhalb mehrerer SMA EV Charger gibt es nicht. Im Sinne des Gesamtsystems erscheint es aus unserer Sicht auch sinnvoller, eine Regelung auf den Netzanschlusspunkt zu betreiben.
      Über den Parameter „Nennstrom des Netzanschlusspunktes“ kann der max. zulässige Strom in Abhängigkeit des selektiven Sicherungsschutzes eingetragen werden. Das System stellt dann ggf. auch durch dynamische Reduktion der Ladeleistung deren Einhaltung unter Berücksichtigung aller Verbraucher im Haus sicher. Eventuell kann dieser sinnvolle Systemansatz mit deinem lokalen Netzbetreiber diskutiert werden.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  69. Borri
    Borri sagte:

    Wo findet man Update-Details / ChangeLogs / Release Notes zu den EVCharger Updates? Es wäre sehr interessant zu wissen was sich nach einem Update geändert hat, das ist ja auch üblich so (siehe Apple, Microsoft etc)

    Antworten
      • Borri
        Borri sagte:

        Hallo Frau Keim,

        unter keinem der beiden Links ist etwas zu finden was die Firmwareversion oder ChangeLog/Änderungen angibt. Es gibt dort nicht mal die Übersicht welche Firmwareversionen es überhaupt gab/gibt. Dort findet man diese Angaben nur zu Wechselrichtern und SHM.

      • Nico Hellwig
        Nico Hellwig sagte:

        Aber da findet man weder die Aktuelle Firmware noch die Release Notes. Würde mir sehr wünschen das SMA auch diesbezüglich ein wenig mehr Performance an den Tag legt. Es gibt User die an solchen Informationen starkes Interesse habe.

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Nico,

        danke für deine kritische Rückmeldung.
        Die Release Notes findest du auf der Produktseite des SMA EV Chargers.

        Sonnige Grüße
        Christiane

      • U
        U sagte:

        Hallo Frau Keim,

        das stimmt so nicht. Für den EVC wurden hier leider noch nie Versions-Informationen gepostet. Zuletzt wurde wieder die 1.01.34 verteilt, komplett ohne Ankündigung oder wenigstens Release Notes zum Download. Ich finde das sehr unprofessionell.

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo U,

        auf der Produktseite des SMA EV Chargers finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Release Notes und einen Hinweis zur Durchführung unserer Updates.

        Beste Grüße
        C. Keim

  70. Martin Koch
    Martin Koch sagte:

    Wann wird SMA eine Wallbox anbieten die bidirektionales Laden kann?

    E-Autos des VW Konzerns welche 2022 ausgeliefert werden, werden bidirektionales Laden bekanntlich unterstützen. Q1 wird mein Hybridfahrzeug fertiggestellt, daher möchte ich natürlich keine unidirektionale Wallbox wie die obsolete Wallbox SMA EV Charger 22 installieren lassen.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Martin,

      SMA verfolgt die Entwicklung in diesem Bereich aufmerksam.
      Den aktuellen Stand findest du in diesem Beitrag.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  71. Mirko
    Mirko sagte:

    Wo finde ich gesicherte Informationen, welche Elektrofahrzeuge mit dem SMA EV Charger 22 für das Überschussladen kompatibel sein sollten? Ist die Ladeproblematik mit den PSA Modellen Corsa e und Peugot 208-e zwischenzeitlich gelöst? Hier fanden sich in diesem Forum und im Netz diverse Hinweise auf eine Inkompatibilität. Welche Fahrzeuge wurden von SMA erfolgreich getestet?
    Mein ID.3 lädt seit einem Jahr problemlos an meinem EV Charger. Dies sollte auch für unseren geplanten Zweitwagen zutreffen. Gibt es Erfahrungen mit dem Fiat 500e, Mini, Honda-e… . Es wäre elementar Kunden hierzu Informationen anzubieten, selbst wenn man dies mit gewissen Einschränkungen kommunizieren würde. Abgesehen von dieser Unsicherheit sind meine Erfahrungen mit der Wallbox sehr positiv.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Mirko,

      danke für dein positives Feedback. Wir freuen uns über deine guten Erfahrungen mit dem SMA EV Charger.
      Aktuell gibt es noch keine öffentliche Liste mit den bei uns getesteten Fahrzeugmodellen.
      Im Rahmen unserer serienbegleitenden Feldtests kommen permanent neue Fahrzeuge dazu.
      Daher einfach nochmal melden, wenn der Fahrzeugtyp konkret ist – dann stimmen wir den aktuellen Status direkt mit unserer Entwicklung ab.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Mirko
        Mirko sagte:

        Hallo Christiane,
        danke für die schnelle Rückmeldung.
        Wir vergleichen gerade Angebote für den Fiat 500, Corsa-e und Peugeot 208-e. Schade, wenn man vor dem Kauf nicht weiß, ob die Fahrzeuge mit dem EV Charger kompatibel sein werden und Überschussladen unterstützen.

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Mirko,

        wir geben deine Anfrage an unsere Entwicklung weiter und klären, ob es zu den von dir konkret angefragten Fahrzeugen schon Feldtesterfahrungen gibt.

        Sonnige Grüße
        Christiane

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Mirko,

        wie versprochen hier unser Feedback:
        Den Fiat 500 und den Peugeot 208-e haben wir bereits erfolgreich und ohne Auffälligkeiten getestet.
        Zum Corsa-e haben wir keine selbst durchgeführten Tests vorliegen.

        Sonnige Grüße

        Christiane

      • Manolo
        Manolo sagte:

        Hallo Christiane,
        der Corsa-E ist ein Leasing-Bestseller. Wurde das Auto mittlerweile mit dem EV-Charger getestet?
        Mein EV-Charger wurde vor drei Monaten bestellt und ich warte noch auf Lieferung/Montage
        – eine Autobestellung soll die nächsten Tage rausgehen, aber vorher wäre es schön zu wissen, ob die teure Wallbox diese überhaupt fehlerfrei laden kann.
        – Die Problematik des fehlenden Softwareupdates um mit mehr als 3,5kW zu laden ist bekannt, das Jahr ist vorbei und noch keine neue Software in Sicht 🙁
        Ich hoffe ich bereue die Investition in die komplette SMA Infrastruktur (Wechselrichter, Batteriewechselrichter, Home Manager, EV Charger) nicht.
        Manolo

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Manolo,

        danke erstmal, dass du dich bei deiner kompletten Anlage für SMA entschieden hast!
        Für den Corsa-E gibt’s bis jetzt noch keine SMA Feldtest-Ergebnisse.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  72. Tobi
    Tobi sagte:

    Sehr geehrte Frau Keim,
    gibt es Neuigkeiten bezüglich dem Update für die Boost Funktion, so das man auch mit 7,4kw laden könnte obwohl die Box auf 11kw gedrosselt ist?
    Kommt das mit dem „großem“ Update zum Jahresende?

    Antworten
  73. Christine Mompere
    Christine Mompere sagte:

    Hallo Frau Keim,
    wir stehen zum 2. mal vor dem gleichen Problem.
    Neuer Peugeot 208 e, lädt 3x an der Wallbox, beim 4.x haut es die Sicherung der Wallbox raus und Auto lässt sich nicht mehr laden. Auch nicht mit dem beiliegenden Kabel vom Händler. Werkstatt hat ein Teil vor der Autobatterie getauscht.
    Selbes Phänomen nun ein paar Wochen später bei einem Kunden, neuer Corsa e. Händler gibt der Wallbox die Schuld. Gerne hätte ich hierzu Ihre Stellungnahme, denn bei den Autohäusern ist nicht wirklich viel Fachwissen vorhanden. MfG

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Christine,

      bitte wende dich über unser Online Service Center an den SMA Service.
      Wir benötigen genaue Informationen und Anlagendaten, um hier unterstützen zu können (Parameterliste, Diagnosedaten und Foto vom Anschlussbereich des SMA EV Chargers, Seriennummern).

      Ein generelles Problem mit den von dir genannten Fahrzeugen ist uns nicht bekannt.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Christoph Adam
        Christoph Adam sagte:

        Hallo Fr. Keim,
        habe ähnliches Problem mit Peugeot 208e. Beim optimierten Laden fliegt nach einem Ladestop wegen zu wenig PV-Leistung und anschließendem Ladestart (außreichend PV-Leistung)der Leitungsschutzschalter (Auslöse Charakteristik C!)
        Das bedeutet es treten zu hoher Einschaltstrom auf.
        Bei normaler Schnellaldung mit 11 kW tritt dies nicht auf.
        Schöne Gruß

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Christoph,

        den Peugeot 208-e haben wir erfolgreich und ohne Auffälligkeiten getestet.
        Bitte wende dich bei Bedarf mit weiteren Details (Seriennummer etc.) an den SMA Service.

        Sonnige Grüße
        Christiane

    • Fritz
      Fritz sagte:

      Gibt es hierzu bereits neue Erkenntnisse? Ich hatte ein ähnliches Problem. Dabei hat es anscheinend den Leittungsschutzschalter und den FI gleichzeitig abgeschaltet. Das Auto ließ sich danach nicht mehr bewegen.

      Antworten
  74. Christopher
    Christopher sagte:

    Hallo,

    ist es so, dass beim prognosebiserten Laden über Nacht (Prognose der PV Erzeugung erwartungsgemäß=0) bis zum letzten Zeitpunkt gewartet wird, um dann mit maximaler Ladeleistung zum definierten Zeitpunkt fertig zu sein ? Oder wird eine gleichmäßige, über die mögliche Gesamtdauer verteilte Ladeleistung angelegt ? Ich stecke das Auto abends ein, und erwarte, dass am nächsten morgen XX kWh geladen sind. Bis ich zu Bett gehe, wird aber noch gar nichts geladen. Dann ergibts sich das Problem, dass mein Auto (Zafira e-life 50kWh) die Ladung öfters abzubrechen scheint und nach Mitternacht der EV Charger „aufgibt“. So stand ich jetzt schon dreimal morgens vor einem nicht aufgeladenen Auto 🙁 Screenshot des Logbuchs könnte ich teilen.

    Antworten
  75. Onkel_Fred
    Onkel_Fred sagte:

    Guten Morgen,

    ich hätte zwei Fragen zum Produkt:
    1) wo finde ich online den Hinweis auf die aktuelle Firmware? Auf der Download Seite gibt es keine Release notes oder firmware files (im Gegensatz zu anderen SMA Produkten)

    2) Bei mir ist heute Morgen der Menüpunkt eMobility komplett aus der App verschwunden. Wie bekomme ich den zurück?

    Grüße

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Onkel Fred,

      eine Übersicht über die Release Notes gibt es auf der Produktseite.
      Bitte die App nochmal neu starten, dann sollte der Menüpunkt wieder sichtbar sein.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  76. Andre
    Andre sagte:

    Guten Tag,

    ich möchte das Laden des Elektroauto an einen günstigen Stromtarif ausrichten. Ist es möglich beim SMA Charger eine Zeitfenstersteuerung für das Laden (ähnlich wie beim Hausspeicher) zu hinterlegen?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Andre,

      vielen Dank noch für deine Anregung, die wir an unser Produktmanagement weitergegeben haben.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Andre,

      nach unserer ersten Rückmeldung gibt es auf deine Anfrage ein Update:
      Im Sunny Portal kann unter >Anlageneigenschaften >Parameter ein Stromtarif konfiguriert werden, der z.B. nachts vergünstigt ist (klassische HAT/NT-Tarife).
      Der Sunny Home Manager 2.0 nutzt dann diese Preisinformationen und plant die Ladung des Elektrofahrzeugs bevorzugt in Zeiten geringerer Strompreise ein.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  77. Radenko Krpelj
    Radenko Krpelj sagte:

    Guten Morgen,

    ich habe 2 SMA EV Charger 22 installiert. einder davon ist Außen an der Garage angebracht. Nun hat sich ein Nachbar über die LEDs beschwert. Ist es möglich diese zu deaktivieren oder von der Intensität zu reduzieren?

    Weiterhin eine Frage, die in den FAQs auch enthalten ist. Werden mittlerweile mehr als ein SMA EV Charger von der App unterstützt? Bei wird mein Auto zwar geladen, aber in der App heißt es „Fahrzeug nicht angeschlossen“.

    Viele Grüße
    Radenko

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Radenko,

      aktuell gibt es (noch) keine Möglichkeit, die LED-Anzeige zu deaktivieren oder zu „dimmen“.
      Gern geben wir deinen Vorschlag aber an unser Produktmanagement weiter.
      Der Betrieb von bis zu drei SMA EV Chargern an einem Sunny Home Manager 2.0 wird bis zum Jahresende möglich sein und dann auch von der SMA Energy App unterstützt.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Radenko,

        es gibt Neuigkeiten zu der von dir gewünschten Helligkeitsregelung:
        Mit Release zum Ende diesen Jahres kann zwischen drei Helligkeitsstufen der LED-Statusanzeige gewählt werden.

        Sonnige Grüße
        Christiane

      • Jan Buck
        Jan Buck sagte:

        Hallo SMA-Team,

        wo finde ich denn die hier angesprochene Einstellmöglichkeit? Ich hätte es gerne auch etwas dunkler ?

        Danke und Grüße
        Jan

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Jan,

        diese Option gibt’s mit dem angekündigten Update, das demnächst verfügbar sein wird.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  78. Johannes
    Johannes sagte:

    Hallo,
    ist es inzwischen möglich mehr als einen SMA EV Charger über den Sunny Home Manager 2.0 zu verwalten?
    Viele Grüße
    Johannes

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Johannes,

      der Betrieb von bis zu drei SMA EV Chargern an einem Sunny Home Manager 2.0 wird bis zum Jahresende möglich sein – und dann auch von der SMA Energy App unterstützt!

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Stefan Does
        Stefan Does sagte:

        Hallo Christiane,

        ich warte auch sehnsüchtig, zumal ich ab Mittwoch auch zwei E-Fahrzeuge in der Garage stehen habe. Gibt es schon ein konkretes Datum? Ich wäre auch bereit als Beta-Tester zu fungieren, besteht seitens SMA Interesse? Gerne auch mit NDA und allem was dazu gehört.

        Viele Grüße
        Stefan

  79. Volker Toebe
    Volker Toebe sagte:

    Guten Tag
    Ich habe einen neuen Peugeot e-208. Über das mitgelieferte Ladekabel lädt er problemlos an der Steckdose.
    Auch an einer Entratec Power Dot Eco Wallbox funktioniert das Laden.
    Am SMA EV Charger 22, im Schnellladen, beginnt der Ladevorgang normal und wird dann nach 20 Sekunden abgebrochen. Die anderen Ladearten funktionieren auch nicht.
    Wie kann ich diese Problem lösen?

    Gruß & Dank

    V. Toebe

    Antworten
  80. Michael W.
    Michael W. sagte:

    Hallo, ich verwende momentan meinen Ev Charger als normale Wallbox ihn Home Manager. Ich möchte zukünftig den Charger als steuerbare Verbraucher nach § 14a an meinem Wärmepumpenzähler betreiben.
    Was muss ich wo einstellen. Verwende ich den Not Aus Kontakt bei Sperrung durch den Netzbetreiber oder geht das über die Wirkleistungsbegrenzung?
    Was muss ich wie einstellen?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Wölfle,

      hier unser Feedback auf Ihre beiden Anfragen (Dienstag und Mittwoch):
      Wir empfehlen Ihnen die Verwendung der Wirkleistungsvorgabe.
      Dazu muss einer der Eingänge (Di1-Di4) auf 0 % Wirkleistung konfiguriert werden.
      Zusätzlich müssen auch die 100 % definiert werden, wenn der Eingang nicht geschaltet ist.
      Zur Unterstützung stellen wir Ihnen per Mail noch einen Screenshot zur Verfügung.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  81. Martin
    Martin sagte:

    Hallo,

    habe seit nun ca. einem Jahr den EV Charger.
    Leider kommt es öfter vor, dass das Auto nachts nicht geladen wird und ich am nächsten morgen mit einem leeren Akku dastehe.

    Ich stelle hierfür in der SMA energy app am abend auf prognosebasiertes Laden mit Zielzeit: 05:00 und z.B. 25kWh ein.

    Es scheint so, als ob der EV-Charger das auto nicht aufwecken kann.
    Es handelt sich um einen E-Golf 300.

    Wie kann ich sicherstellen, dass das auto auf jedenfall geladen wird.

    Grüße Martin

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Martin,

      wir prüfen deine Anfrage gerade und werden uns dazu direkt bei dir melden.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  82. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Sehr geehrte Frau Keim,
    Sie hatten die Möglichkeit, mit dem Sunny Homemanager 2.0 mehrere EV-Charger ansteuern zu können für Mitte des Jahres avisiert. Auch die Energy App sollte dann auch mehrere EV-Charger verwalten können.
    Bisher gibt es diese Funktion leider noch nicht und die Mitte des Jahres ist doch bereits deutlich überschritten. Können Sie mittlerweile einen Zeitpunkt nennen, zu dem diese Funktion verfügbar sein wird? Kann ich den zweiten EV-Charger dennoch schon installieren und anschließen lassen, ohne dass dann später vom Installateur nochmals etwas geändert werden muß? Kann ich dann die Funktion einfach über die Software aktivieren?
    Vielen Dank

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Dr. Wagner,
      ja, leider hat sich die Verfügbarkeit des Zusatzfeatures verzögert.
      Zum Jahresende wird jetzt der Betrieb von bis zu drei SMA EV Chargern an einem Sunny Home Manager 2.0 möglich sein und auch von der SMA Energy App unterstützt.
      Ihre Frage, ob eine weitere Installation jetzt schon möglich ist und was ggfs. dabei von Ihrem Installateur zu beachten ist, wird aktuell noch geklärt.
      Wir werden uns dazu wieder melden.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Dr. Wagner,

        wie versprochen, hier noch unser Feedback auf den zweiten Teil Ihrer Frage:
        Leider lässt sich diese nicht mit einem klaren Ja oder Nein beantworten.
        Ob noch Anpassungen der Geräteparameter erforderlich sind, muss anlagenspezifisch durch Ihren Installateur geklärt werden.

        Beste Grüße
        C. Keim

      • Dr. Andreas Wagner
        Dr. Andreas Wagner sagte:

        Sehr geehrte Frau Keim, mein zweiter eV Charger liegt weiterhin verpackt bei mir zu Hause. Einen geplanten Termin zur Installation habe ich vorsichtshalber schon einmal auf unbestimmte Zeit verschoben, da das zum Jahresende versprochene Update offensichtlich doch nicht bis zum Jahresende erfolgt und ich erst dann einen Installationstermin vereinbare, wenn ich sicher weiß, dass ich auch mehr als 1 eV charger über die Software ansteuern kann. Auch auf der Produkt- und Downloadseite finden sich dazu weiterhin noch keine Neuigkeiten. Wann ist mit dem Update zu rechnen? Die Angabe bis zu Jahresende trifft nicht zu.
        Dennoch frohe Weihnachten

        Dr. Andreas Wagner

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Dr. Wagner,

        leider hat sich die Beantwortung Ihrer Anfrage aufgrund unserer Betriebsruhe etwas verzögert.
        Auch das zugesagte Update verzögert sich und war nicht zum angekündigten Termin verfügbar.
        Wir werden zeitnah in unseren offiziellen Kanälen informieren, wenn es hierzu eine neue Entwicklung gibt.
        Vielen Dank für Ihr Verständnis und noch alles Gute für 2022!

        Beste Grüße
        C. Keim

        Beste Grüße
        C. Keim

  83. Rainer
    Rainer sagte:

    Hallo,
    wir haben einen e-up! und den SMA EV-Charger 22 (SW-Version 1.01.34.R), der auf 11kW gedrosselt ist (abgesichert 3x32A). Bis vor kurzem hatte ich das Auto nur mit „Optimierten Laden“ bei einer Einstellung von 100% geladen. Solange die Sonne gleichmäßig scheint und kaum Schwankungen im häuslichen Stromverbrauch hat, wird ziemlich exakt der gesamte restliche Sonnenstrom getankt. Bei Wolken oder stark schwankenden Stromverbrauch macht sich die recht träge Regelung im Bezug von Netzstrom bemerkbar. Hier wäre es schön, wenn ein „Reservebereich“ einstellbar wäre, um zwar über einen längeren Zeitraum, aber wirklich 100% Sonnenstrom tanken möglich ist.

    Jetzt im November gibt es vermehrt „graue“ Tage, an denen unsere Anlage zu wenig Überschuss zum Laden liefert und ich deshalb auf prognosebasiertes Laden gewechselt bin, um möglichst allen Sonnenstrom selbst zu verbrauchen. Überraschend habe ich gesehen, dass kurzfristig das Auto mit 7,2kW geladen wurde, aber L1 und L2 gemäß SHM 2.0 mit je 3,6kW dafür belastet wurden. Dies ist offensichtlich der beworbene Boost Betrieb. Wird jetzt das Auto mit 220V 32A oder 400V 18A einphasig geladen?

    Danach wird wie erwartet über Stunden mit rund 1,4 kW der Mindestladeleistung geladen. Schön wäre es, wenn wie schon mehrfach genannt, manuell direkt eine Leitung und Zeit manuell vorgegeben werden kann.

    Heute ist mir in der SMA Energie App allerdings eine fehlerhafte Angabe der Autakie aufgefallen: In den 5 Stunden wurde zum größten Teil der Zeit mehr als der Ladestrom an Netzstrom bezogen, aber es wird eine Autakie von 35% angegeben. Nach meinem Verständnis müßte der Wert, da das Laden nachrangig konfiguriert ist, das Verhältnis von überschüssiger Sonnenenergie zur gesamten geladenen Energie darstellen, d.h. wenn z.B. konstant mit 2 kW geladen wird, die PV Anlage 0,6 kW liefert und im Haus davon 0,4 kW verbraucht werden,ergibt dies (0,6 – 0,4) / 2 = 10% Autakie fürs Laden und 100% fürs Haus.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Rainer,

      vielen Dank für deine Anregung, einen „Reservebereich“ einzustellen. Wir haben dein Feedback an unser Produktmanagement weitergeben.

      Zur Nachfrage nach dem „Boost-Betrieb“: Diese Darstellung können wir so nicht nachvollziehen. Der e-Up kann nach unserer Kenntnis nur einphasig laden. Daher kann die Boost-Funktion für einphasiges Laden gegriffen haben oder aber die Schieflastgrenze ist nicht korrekt eingestellt. Eine andere Möglichkeit wäre, dass der SMA EV Charger tatsächlich nicht auf 11 kW begrenzt ist. Ohne Daten können wir hier aber keine abschließende Aussage treffen.

      Zur Nachfrage SMA Energy App:
      Die Autarkiequote wird immer für das Gesamtobjekt (gesamter Verbrauch Haus) angegeben und nicht nur für einzelne Verbraucher.

      Bitte wende dich über unser SMA Online Service Center direkt an unseren technischen Service, wenn du weitere Unterstützung benötigst.
      Für einen individuellen Support benötigen wir noch weitere technische Daten.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Rainer
        Rainer sagte:

        Hallo,
        es ist richtig, dass unserer e-up! nur einphasig geladen werden kann. Der SMA EV Charger ist korrekt auf 11 kW Leistung und eine maximale Schieflast von 4,6 kW eingestellt.

        Als ich mich auf dem Charger eingelockt habe (die csv-Datei kann ich gerne zur Verfügung stellen) habe ich folgende Daten gehabt: Leistung Ladestation 7425W, Leistung Netzeinspeisung Phase L1 am Netzanschlusspunkt -3785W, Leistung Netzeinspeisung Phase L2 am Netzanschlusspunkt -3870W, Leistung Netzeinspeisung Phase L3 am Netzanschlusspunkt -489W.

        Damit war zu diesem Zeitpunkt die Schieflast unter 3400W. Jetzt war meine Frage, wie das Auto bei zweiphasiger Belastung des Netzes einphasig das Auto geladen hat – entweder direkt mit der Spannung zwischen den beiden Phasen (400V) oder durch phasenverschobene Parallelschaltung?

        Es ist Schade, dass die Autarkiequote nich auch für einzelne Verbraucher ausgegeben werden kann – dies wäre ein Verbesserungsvorschlag. Denn ich – und vielleich auch andere – wüßte gerne, wie teuer mich der Strom nur fürs Auto kommt. Insbesondere wenn ich 100% am Regler eingestellt habe und durch Wolken oder Lastwechsel kurzzeitig Netzstrom bezogen wird, möchte ich wissen, wie groß der durch das Laden verursachte Anteil ist.

        Gibt es die Möglichkeit im Sunny Portal (evtl. mit Analyse Pro) an die Ladedaten zu kommen, um dies selbst berechnen zu können?

        Liebe Grüße
        Rainer

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Rainer,

        vielen Dank für deine Anregungen, die wir gern als Kundenwunsch an unser Produktmanagement weiterleiten werden.
        Die erhöhte Leistung beim Laden wird auf die Boost-Funktion des SMA EV Chargers zurückzuführen sein.

        Sonnige Grüße
        Christiane

    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Rainer,

      hier noch eine Ergänzung zu deiner Anfrage, ob ein „Reservebereich“ eingestellt werden kann:
      Durch Anpassung des Schiebereglers im Sunny Portal von 100 % auf z.B. 80 % PV-Erzeugung kann ein zu häufiges Abregeln bei schwankender PV-Erzeugung vermeiden werden.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Rainer
        Rainer sagte:

        Hallo Christiane,
        das Ziel des „Reservebereiches“ soll ja sein, dass ich garantiert zu 100% Sonnenstrom tanken kann, da diese Reserve für Einstrahlungsschwankungen ooder Laständerungen im Haus zur Verfügung steht, bis der SMA EV Charger nachregelt, was gut eine Minute dauert.

        Liebe Grüße
        Raner

  84. Matthias
    Matthias sagte:

    Sehr geehrte Frau Keim,
    wann wird es das neue Software Update für den SMA EV Charger geben, damit ich zukünftig auch einphasig bis 7,4 kW laden kann?
    Liebe Grüße
    Matthias

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Matthias,

      das Update soll zum Jahresende verfügbar sein.
      An der Stelle noch Entschuldigung dafür, dass sich unsere Antwort auf deine Anfrage etwas verzögert hat.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  85. Peter
    Peter sagte:

    Hallo,

    ich würde gerne wissen, ob es möglich ist die blinkende grüne LED ausschalten kann und sie nur dauerhaft leuchtet wenn das Auto lädt? Und kann man über das Sunny Portal oder die App das Laden steuern? Die Wallbox hängt im Carport und wenn wir im Urlaub sind möchte ich verhindern, dass jemand Fremdes sein Auto laden könnte. Oder muss ich dann immer den LS-Schalter ausschalten?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Peter,

      mit der SMA Energy App können Ladevorgänge gesteuert werden.
      Ausführliche Informationen zum SMA EV Charger findest du im Downloadbereich.

      Aktuell gibt es (noch) keine Möglichkeit, die LED-Anzeige zu deaktivieren.
      Mit Release zum Ende diesen Jahres kann aber zwischen drei Helligkeitsstufen der LED-Statusanzeige gewählt werden.
      Mit dem nächsten Firmware-Update zum Jahresende kann der SMA EV Charger auch via App vor Fremdnutzung gesperrt werden.
      Aktuell ist der Schutz vor Fremdnutzung beispielsweise durch Anschluss eines externen Schlüsselschalters an die digitalen Eingänge des SMA EV Chargers realisierbar.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Stephan
        Stephan sagte:

        Hallo Frau Keim,

        ich habe ebenfalls das Problem, dass unbefugte am EV Charger in meinem Carport laden könnten. Es wurde bereits nach einem RFID-Leser gefragt, den SMA leider nicht zusammen mit dem Charger bietet. Ist das Thema RFID denn ein Thema für eine zukünftige Version vom EV Charger?

        Vielen Dank und viele Grüße,
        Stephan

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Stephan,

        mit dem nächsten Firmware-Update zum Ende diesen Jahres kann der SMA EV Charger auch via App vor Fremdnutzung gesperrt werden.
        Aktueller Schutz vor unbefugtem Gebrauch kann – beispielsweise – durch Anschluss eines externen Schlüsselschalters an die digitalen Eingänge des SMA EV Chargers realisiert werden.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  86. Thilo
    Thilo sagte:

    Hallo,
    Ich kann Rainer‘s Anregung weiter oben bzgl. Reservebereich absolut unterstützen.
    Toll wäre es, wenn man eine Ladeleistung per App einstellen könnte, unabhängig von aktueller Erzeugung, weiteren Verbrauchern, etc. Per Schalter an der Wallbox hat man nur die Möglichkeit auf Max Ladeleistung umzuschalten. Eine einstellbare Ladeleistung dazwischen wäre wünschenswert. -> Quasi ein „manueller“ Ladebetrieb.

    Antworten
    • Tobi
      Tobi sagte:

      Hallo SMA,
      wie viele Kunden müssen diese Möglichkeit des manuellen Lademodus denn noch beschreiben, bis SMA hierzu mal ein Statement abgibt ob dies (irgendwann) kommt oder nicht? Mein SMA EV Charger habe ich mittlerweile abgeschaltet und nutze wieder mein go eCharger, den ich selbst steuern kann eben aus genau diesem Grund.
      Das kann doch nicht im Sinne von SMA sein, oder?

      Antworten
  87. Tobias
    Tobias sagte:

    Sehr geehrte Frau Keim,
    auch ich bin im Grunde mit dem EV Charger sehr zufrieden.
    In den Kommentaren wurde ja schon mal der Wunsch nach einem „min. + PV“-Modus geäussert. Also z.B. eine durchgehende Ladeleistung von z.B. 1380W, welche dann je nach Überschuss die Ladeleistung erhöht, aber nicht unter die 1380W fällt. Im Idealfall mit Angabe eines Zeitfensters.

    Gerade in den Wintermonaten wäre dieser Modus sehr interessant. Wurde diese Anforderung schon mit den Produktverantwortlichen disskutiert? Wird diese Funktion in Zukunft mal kommen?

    Viele Grüße

    Antworten
  88. Tobi
    Tobi sagte:

    Hallo,
    das Jahr neigt sich dem Ende zu und bald gehen die ersten Mitarbeiten in Ihren Urlaub.
    Wird es das große Update was angeblich alles besser machen wird definitiv dieses Jahr noch geben oder wird das auf 2022 verschoben?

    Antworten
    • Tobi
      Tobi sagte:

      Da SMA nicht antwortet müssen das wohl die Kunden von SME wie allzu oft selbst übernehmen:
      Ich habe extra bis heute den 31.12.2021 gewartet und es ist kein Update für das niedere Volk bisher vorhanden. Aber es gibt Hoffnung, denn ein Update ist in der Testphase für ausgewählte Kunden.
      Darin enthalten ist:
      – Eine Zugangsbeschränkung um Ladevorgänge mit der SMA Energy App zu Authorisieren
      – Dimmbare Status-LEDs (leider aber nicht abschaltbar)
      – Leistungsbasierte Begrenzung der Ladeleistung damit man bei 11kw Einstellung die Boost Funktion nutzen kann wenn die Leistung das zulässt (Hurraaa endlich)

      Soweit erstmal um euch zu Informieren.

      Antworten
  89. Eckart
    Eckart sagte:

    Hallo SMA,
    Angenommen der EV Charger steht auf „100% PV-Erzeugung“ es kommt genügend Strom vom Dach und das Auto wird geladen.
    Was ist wenn nun eine Wolke aufzieht oder im Haus ein größerer Verbraucher eingeschaltet wird (z.B. eine Waschmaschine), dann steht ja ab da weniger Strom für’s Auto zur Verfügung. Reduziert der EV Charger dann den Ladestrom (wenn notwendig) oder wird dann der Ladestrom ganz abgeschaltet (und erst dann wieder angeschaltet, wenn die Wolke vorbei ist) ? In der Bedienungsanleitung steht nichts dazu.
    Beispiel mit fiktiven Zahlen zur Klarheit: Die PV-Anlage erzeugt gerade 4kW. Der EV Charger lädt damit das Auto. Dann kommt eine Wolke, die den Ertrage auf der PV-Anlage auf 2kW sinken lässt. Mit wie viel wird das Auto dann geladen – oder gar nicht? Die Wolke verschwindet und es wird noch sonniger: die PV-Anlage erzeugt 6kW – wie wird dann das Auto geladen?
    Vielen Dank!
    Eckart

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Eckart,

      im PV-optimierten Betrieb passt der SMA EV Charger die Ladeleistung immer in Abhängigkeit der verfügbaren PV Leistung unter Berücksichtigung der Lasten im Haus an.
      Der minimalste Ladestrom beträgt 6A (Standardeinstellung), was bei einer einphasigen Ladung einer Leistung von ca. 1380W (6A x 230V) entspricht.
      Darunter wird – normativ bedingt – die Ladung des Fahrzeuges beendet.
      Somit wird das Auto immer mit der maximal möglichen Leistung geladen. Aufgrund von Regelverlusten kann es aber immer mal wieder vorkommen, dass geringe Mengen an Leistung kurzfristig aus dem öffentlichen Netz bezogen werden. Dies lässt sich technisch bedingt nicht zu 100 % vermeiden.

      Die Regelung des SMA EV Charger durch den Sunny Home Manager 2.0 erfolgt in Intervallen von einer Minute. Gerade bei wechselhaften Bedingungen kann sich dadurch eine Abweichung von der tatsächlichen PV-Erzeugung ergeben. Daher kann – trotz der Einstellung von 100 % PV-Erzeugung – tatsächlich ein geringer Anteil der Ladung aus dem Netz erfolgen. Zudem erfolgt die Einplanung durch den Sunny Home Manager 2.0 basierend auf einem Plan (einer Hypothese). Regelmäßige Anpassungen aufgrund unvorhergesehener Ereignisse sind völlig normal.

      Aufgrund der SMA Betriebsruhe hat sich unsere Rückmeldung auf deine Anfrage leider verzögert. Vielen Dank für dein Verständnis.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Peter,

      vielen Dank für deinen Vorschlag, den wir an unser Produktmanagement weitergegeben haben.

      Sonnige Grüße aus Niestetal
      Christiane

      Antworten
  90. Stefan
    Stefan sagte:

    Hallo SMA-Team,
    Sie hatten zugesagt, dass zum Ende des Jahres die App ein Update bekommt, über welches ich meine beiden Wallboxen steuern kann. Da wir jetzt am Ende des Jahres angelangt sind: Wann kann ich mit dem Release im Appstore rechnen?

    Viele Grüße

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Stefan,

      hier findest du eine Übersicht über die aktuellen Updates.
      Zusätzlich informieren wir auf der Produktseite des SMA EV Chargers („Release Notes“).
      (Beide Übersichten werden aktuell angepasst und sollten vor der Betriebsruhe verfügbar sein – vielen Dank für dein Verständnis).

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Stefan
        Stefan sagte:

        Hallo Christiane,
        vielen Dank für die Links! Werden dann die Updates auch noch vor der Betriebsruhe kommen? 🙂

        Ich wünsche schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch!

        Viele Grüße
        Stefan

      • Stefan
        Stefan sagte:

        Hallo Christiane,

        ein frohes neues Jahr wünsche ich! Und auch vielen Dank für deine Antwort.

        Mir scheint es hat nicht mehr geklappt mit dem Update in 2021, schade. Gibt es schon eine neue Zeitleiste, bis wann wir mit dem Release rechnen können? Wie ich den Kommentaren entnehmen kann bin ich nicht der Einzige, der hier mit den Hufen scharrt.

        Viele Grüße
        Stefan

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Stefan,

        ja, das stimmt – leider hat sich der großflächige Roll-out des zugesagten Updates verzögert.
        Dafür bitten wir um Verständnis.
        Über die Verfügbarkeit werden wir rechtzeitig in unseren offiziellen Kanälen informieren.

        Sonnige Grüße und alles Gute für 2022
        Christiane

      • Stefan
        Stefan sagte:

        Hallo Christiane,
        leider kann ich auf deine letzte Nachricht nicht antworten, also tue ich es hier.

        Ich verstehe, dass es nicht einfach ist Zeitleisten in der Entwicklung zu halten. Aber so kann es doch nicht weitergehen! Erst war es Mitte 2021, dann Ende 2021 und jetzt gar kein Datum mehr?
        Erst musste ich teuer auf den Homemanager 2.0 aktualisieren um sinnvoll meine 2 Wallboxen bedienen zu können und jetzt funktioniert es doch nur mit einer davon. Das hatte ich mir anders vorgestellt!
        Gibt es eine neue, realistische Zeitleiste? Aktuell denke ich mir täglich, dass ich mir auch günstigere Wallboxen hätte aufhängen können – ohne dass es negativen Impact hätte. Und das ärgert mich.

        Viele Grüße
        Stefan

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Stefan,

        wir können deinen Ärger über die Verzögerung sehr gut nachvollziehen.
        Danke auch für dein Verständnis dafür, dass gerade in der Entwicklung eine exakte Terminplanung aufgrund vieler Unwägbarkeiten schwierig ist.
        Zukünftig wollen wir transparenter kommunizieren, falls wieder Verzögerungen in diesem Ausmaß auftreten.

        Das Update sollte zeitnah verfügbar sein.
        An der Stelle auch nochmal danke dafür, dass du dich beim Schritt in die E-Mobilität für unsere Produkte entschieden hast.
        Wir hoffen darauf, dass du – spätestens bei Verfügbarkeit des Updates – von unseren Produkten wieder zu 100% überzeugt bist.
        Daher freuen wir uns auf dein nächstes – hoffentlich dann positives – Feedback!

        Sonnige Grüße
        Christiane

  91. Rainer
    Rainer sagte:

    Hallo,
    weiter oben steht: „Mit Release zum Ende diesen Jahres kann zwischen drei Helligkeitsstufen der LED-Statusanzeige gewählt werden“. Jetzt habe ich seit 22.12.2021 00:46:14 die Version 1.01.35.R. Nur finde ich nirgends, wie ich nun die Helligkeitsstufen auch einstellen kann. Weiter finde ich unter https://www.sma.de/produkte/ladeloesungen-elektromobilitaet/sma-ev-charger-74-22.html und dem Tab „Release Notes“ keinen EIntrag zur neuen Version.

    Viele Grüße und frohe Weihnachten
    Rainer

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Rainer,

      die Aktualisierung der „Release Notes“ ist noch in Arbeit.
      Eine Übersicht über aktuelle Updates findest du auch hier im Blog.
      Die Dezember-Übersicht wird gerade angepasst.

      Schöne Weihnachten und sonnige Grüße!
      Christiane

      Antworten
      • Tobi
        Tobi sagte:

        Die Release Notes sind immer noch für 1.34. Also nu nseit mehreren Wochen immer noch nicht aktualisiert. Vermutlich vergessen worden, doer?

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Tobi,

        die Release Notes werden zeitnah aktualisiert.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  92. Marvin
    Marvin sagte:

    Hallo,
    durch das Update 1.1.35.R scheint sich nichts an meiner Wallbox verändert zu haben. Es wäre wirklich interessant zu wissen, was genau dieses Update gebracht hat. Meine Wallbox die auf 11KW gedrosselt ist lädt mein Fahrzeug einphasig immer noch mit maximal 3,5KW. Auch die Funktion zum sperren der Wallbox zum unbefugten Laden eines Fahrzeuges sowie die Einstellung der LED-Helligkeit kann ich nicht finden. Mir kommt es so vor, dass das Update absolut keine neuen Funktionen beinhaltet.
    Leider fehlt bisher immer noch die Angabe, welche Funktionen und Fehlerbehebungen mit diesem Update eingespielt wurden. Hier wünsche ich mir in Zukunft eine bessere Abstimmung in den Arbeitsabläufen. Die Informationen sollten am besten parallel oder besser schon im Voraus zum Update veröffentlicht werden.
    Vielen Dank.
    Marvin

    Antworten
  93. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Sehr geehrte Frau Keim, mein zweiter eV Charger liegt weiterhin verpackt bei mir zu Hause. Einen geplanten Termin zur Installation habe ich vorsichtshalber schon einmal auf unbestimmte Zeit verschoben, da das zum Jahresende versprochene Update offensichtlich doch nicht bis zum Jahresende erfolgt und ich erst dann einen Installationstermin vereinbare, wenn ich sicher weiß, dass ich auch mehr als 1 eV charger über die Software ansteuern kann. Auch auf der Produkt- und Downloadseite finden sich dazu weiterhin noch keine Neuigkeiten. Wann ist mit dem Update zu rechnen? Die Angabe bis zu Jahresende trifft nicht zu.
    Dennoch frohe Weihnachten

    Dr. Andreas Wagner

    Antworten
      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Dr. Wagner,

        auf Ihre Anfragen haben wir Ihnen am 11.01. bereits geantwortet:
        „Hallo Herr Dr. Wagner,

        leider hat sich die Beantwortung Ihrer Anfrage aufgrund unserer Betriebsruhe etwas verzögert.
        Auch das zugesagte Update verzögert sich und war nicht zum angekündigten Termin verfügbar.
        Wir werden zeitnah in unseren offiziellen Kanälen informieren, wenn es hierzu eine neue Entwicklung gibt.
        Vielen Dank für Ihr Verständnis und noch alles Gute für 2022!“

        Sobald es aktuelle Entwicklungen zum Update gibt, werden wir darüber informieren.
        Wir bedauern die Verzögerung auch und setzen alles daran, das zugesagte Update so schnell wie möglich zu liefern.

        Beste Grüße
        C. Keim

      • Dr. Andreas Wagner
        Dr. Andreas Wagner sagte:

        Sehr geehrte Frau Keim,

        zunächst einmal: Hurra das update der Energy App ist da!
        Dazu noch zwei Fragen:
        Sowohl was die Funktion Entsperren über die App als auch Betrieb mehrere Charger angeht so finde ich das nicht in der App. Hierzu soll der Charger aktualisiert werden. Wie geht das?
        Vielen Dank

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Dr. Wagner,

        danke für das positive Feedback zum Update der SMA Energy App!
        Die von Ihnen gewünschten Funktionalitäten können dann mit dem angekündigten Update des SMA EV Chargers voll genutzt werden.

        Beste Grüße
        C. Keim

    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Marvin,

      leider wird das zugesagte Update erst später verfügbar sein.
      Wir werden über unsere offiziellen Kanäle zeitnah über den neuen Termin informieren.
      Danke für dein Verständnis!

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  94. Peter Wanzeck
    Peter Wanzeck sagte:

    Hallo Frau Keim,
    ich habe zwei Fragen bitte:
    1) ich hatte vor 14 Tagen nachgefragt, wann die zugesagte Unterstützung für mehrere Ladepunkte kommt. Leider ist nicht einmal meine Frage im blog lesbar?
    2) die release-notes zu 1.01.35.R sind nicht online: wann werden diese kommuniziert? (der x-fache Hinweis auf Produktseite und blog ist wenig hilfreich)

    Antworten
    • Tobi
      Tobi sagte:

      Hallo Peter,
      bezüglich deiner ersten Frage schau dir meine selbst erstellte Antwort auf meine Frage vom 31. Dez. 2021 um 10:46 an. Mehrere Ladepunkte sind mit dem nächsten großen Update möglich. Dauert nur noch bis das an alle ausgerollt wird. Ich bin auch gespannt wie ein Flitzebogen auf das Update wegen dem Boost Modus bei der 11kw Drosselung, welcher der einzige Grund für mich überhaupt war diese überteuerte Wallbox überhaupt zu kaufen.

      Antworten
  95. Matthias Bruckert
    Matthias Bruckert sagte:

    Guten Morgen und ein gutes neues Jahr!
    Wir versuchen seit Längerem erfolglos, unseren VW ID.3 Pro Performance mit dem EV Charger 22 zu laden. Egal ob wir es im Schnelllademodus oder PV-gesteuert versuchen – der Ladevorgang wird nicht gestartet; es sieht so aus als hätten Auto und Wallbox ein Kommunikationsproblem. Neuste Software ist im Auto installiert. Zum Vergleich: Mit einem Tesla Model 3 gibt es gar keine Probleme. Vielleicht hat jemand bei SMA oder in der Community eine Idee, woran es liegen könnte? Wir sind für jeden Tipp dankbar.
    Viele Grüße – Matthias

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Matthias,

      hierfür kann es unterschiedliche Erklärungen geben. Eventuell hat das Lademanagement des ID.3 eine eigene Vorgabe, die nicht erfüllt wurde.
      Bitte überprüfe auch, welcher Fehler auftritt, wenn das Auto angeschlossen ist und der SMA EV Charger auf „Schnellladen“ eingestellt wurde. Mit dieser Einstellung sollte das Auto grundsätzlich sofort geladen werden.
      Bitte wende dich über unser SMA Online Service Center direkt an den SMA Service, damit wir das Fehlerbild – ggfs. auch über die Anlage im Sunny Portal – weiter analysieren können.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
    • Volker Toebe
      Volker Toebe sagte:

      Hallo Matthias
      Gleiches Fehlerbild bei meinem Peugeot e208. Der VW ID eines Kollegen lädt aber ohne Probleme. Ich habe schon unzählige Einstellungen und neue Konfigurationen, nach Reset auf Werkseinstellung versucht, leider erfolglos.
      Gruß Volker

      Antworten
      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Toebe,

        der Peugeot e208 wurde bei SMA erfolgreich und ohne Auffälligkeiten getestet.
        Daher bitte einfach nochmal – wie eben schon vorgeschlagen – nach Registrierung im SMA Online Service Center direkt mit unserem Service klären.
        Zur weiteren Unterstützung benötigen wir Details zum Servicefall (Seriennummer etc.).
        Alternativ können Sie auch Ihren Installateur ansprechen, der den SMA EV Charger installiert hat.

        Beste Grüße
        C. Keim

  96. Christian
    Christian sagte:

    Hi, ich habe seit heute einen EvCharger. Installiert und alles gut. Allerdings findet der Charger keinerlei WLAN ausser meinem Handyhotspot. Der Router ist 2m weg und erkennt keinerlei Netz dieser Fritzbox, egal ob Gast oder Hauptzugang. Den Handy Hotspot 10m weiter, erkennt sie aber locker.

    Antworten
  97. Detlev Schubert
    Detlev Schubert sagte:

    Guten Tag,
    ich betreibe seit 11/21 einen EV Charger 22 (gedrosselt auf 11 kW) an einem SHM 2.0 über WLAN und lade damit einen Twingo. Alle drei Lademodi funktionieren wie gedacht. Allerdings gibt es in der App und im Portal das Problem, dass die Ladung nicht korrekt angezeigt wird. In der grafischen Darstellung scheint es zu stimmen, z. B. gestern reine Überschussladung für zwei Stunden, beginnend mit über zwei kW, endend bei der Grenze von 1,4 kW. Es lässt sich also grob schätzen, dass etwa 3-4 kW/h geladen wurden. Die Zahlenwerte passen dazu aber nicht, sie sind viel zu niedrig, nämlich nur 0,3 kW/h. Die Ladeanzeige im Twingo beweist, dass tatsächlich mehr geladen wurde und die Grafik stimmt, der Zahlenwert nicht. Dieses Verhalten tritt ziemlich regelmäßig auf. Woran liegt dies und wie lässt es sich ändern, so dass die in der Historie angegebenen Zahlenwerte stimmen?
    Mit freundlichen Grüßen
    Detlev Schubert

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Schubert,

      bitte melden Sie sich mit Ihrer Anfrage direkt im SMA Service, am besten über unser SMA Online Service Center.
      Wir benötigen weitere Informationen, um hier unterstützen zu können.
      Vielen Dank!

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  98. Detlev Schubert
    Detlev Schubert sagte:

    Ich habe mich vor etwa vier Stunden im Online-Servicecenter angemeldet, bekomme aber keine Login-Daten oder eine sonstige Reaktion.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Schubert,

      Ihre Anmeldung ist eingegangen.
      Nach Datenverifizierung werden Sie eine Rückmeldung erhalten.
      Falls noch Fragen sind, können Sie sich gern wieder hier melden.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  99. Philipp Hesse
    Philipp Hesse sagte:

    Hallo Frau Keim,
    ich muss mir hier leider auch mal Luft machen.
    Ich habe zwei Wechselrichter, den Home Manager 2.0 und 2 Wallboxen aus ihrem Haus. Zuvor musste ich feststellen, dass die Kombination aus Energy Meter und Home Manager BT nicht sinnvoll mit den EV Chargern zusammen arbeitet. Also musste ich kostenintensiv auf Home Manager 2.0 umrüsten. Nun werden wir hier seit locker einem Jahr auf updates vertröstet, um eine 2te Wallbox einigermaßen in die überhaupt nicht so prächtige app einzubinden.
    Ich bin sprachlos und verärgert zugleich.
    Zu alledem kommt noch das finale Konzept den Kunden rigoros an einen Installateur zu verweisen. In dem Gebaren ist SMA zwar nicht allein, aber es dürfte bei der hohen Preispolitik von SMA nicht mehr zeitgemäß sein. Hier müssen auch ein bißchen Service und vor allem funktionsfähige Apps inkl. sein.
    Schade, andere Anbieter holengerade sehr schnell auf und das wird sich im WorldWideWeb schnell rumsprechen. Das ist sicher!

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Philipp,

      danke für deine kritische Rückmeldung.
      Ja, leider konnte der zugesagte Termin nicht gehalten werden.
      Wir können deinen Unmut gut verstehen und möchten uns bei dir entschuldigen, wenn sich dadurch die Installation deines zweiten SMA EV Chargers verzögert.
      Sobald der Termin steht, werden wir zeitnah in unseren offiziellen Kanälen informieren.
      An dieser Stelle auch nochmal danke dafür, dass du dich beim Anlagenaufbau komplett für SMA Produkte entschieden hast.

      Wir verweisen auf den Installateur, da er vor Ort ist und die aufgebaute Anlage betreut.
      Er kennt daher die Gegebenheiten am besten.
      Außerdem dürfen Installations- und Wartungsarbeiten nur von zertifizierten Fachhandwerkern durchgeführt werden.
      Falls dein Fachhandwerker Unterstützung benötigt, kann er sich jederzeit an den SMA Service wenden.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  100. Volker Toebe
    Volker Toebe sagte:

    Hallo Frau Keim
    Ich hatte bereits geschildert, dass mein Peugeot e208 am EV Charger nicht lädt.
    Sie rieten mir, mich im Service Portal anzumelden, was ich getan habe.
    Im Portal finde ich unter „beliebte Artikel“ folgende Überschrift: „SMA EV Charger lädt das Fahrzeug nicht“.
    Folgt man diesem Link, findet man das:
    „Beschreibung: Der SMA EV Charger lädt das Fahrzeug nicht.
    Abhilfe:Kontaktieren Sie bitte Ihren Installateur oder SMA Fachhandwerker. Die weiteren Schritte erfordern die Fachkenntnisse einer ausgebildeten Elektrofachkraft bzw. eines Installateurs.“

    Glauben sie wirklich, dass dieser Artikel mir weiter geholfen hat? Ich würde mir wirklich wünschen, dass sie ihre Kunden ernst nehmen. Ich habe mich für SMA entschieden, weil ich glaubte, dass ein namhafter Hersteller gute Produkte und einen guten Service liefert. Wenn ihr Support Team sich nur mit Elektrofachkräften unterhält, kein Problem. Ich Bin Energieanlagenelektroniker und Ingenieur der Elektrotechnik.

    Ich bitte sie um einen konstruktiven und zielführenden Vorschlag, wie ich das Problem beheben kann.
    Gruß
    Volker

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Toebe,

      nach der Registrierung im SMA Online Service Center erhalten Sie Ihre Login-Daten und werden anschließend individuell durch den SMA Service unterstützt.
      Das von Ihnen beschriebene Ergebnis deutet darauf hin, dass Sie noch im frei zugänglichen Portal-Teil waren, in dem wir u.a. allgemeine Beiträge zur Verfügung stellen.

      Dieser Bereich wird auch von Endkunden genutzt.
      Da Installations- und Wartungsarbeiten nur von zertifizierten Fachhandwerkern durchgeführt werden dürfen, weisen wir aus Sicherheitsgründen darauf hin.

      Bitte registrieren Sie sich daher nochmals in unserem SMA Online Service Center oder wenden Sie sich – im Idealfall – direkt an Ihren Installateur, der Ihren SMA EV Charger installiert hat.

      Der Peugeot e208 wurde bei SMA erfolgreich und ohne Auffälligkeiten getestet.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
    • Matthias Bruckert
      Matthias Bruckert sagte:

      Hallo, ich kann bezüglich unseres VW ID.3-Problems mitteilen, woran es gelegen hat: Mit der Einstellung des minimalen Ladestroms, was der Support vorschlug, hatte der Fehler nichts zu tun. Damit der Ladevorgang startet, muss das Fahrzeug konventionell über den Schlüssel geöffnet werden, nicht über die Annäherungsfunktion per Handy, die man aus Bequemlichkeit normalerweise nutzt. Offensichtlich nur wenn man per Schlüssel öffnet, werden alle Parameter im Auto so gesetzt, dass nach Anstecken des Ladekabels der Ladevorgang auch tatsächlich startet. Kleine Ursache – große Wirkung. Vielleicht auch mal beim e208 ausprobieren? Danke an den SMA-Support für die schnelle Kontaktaufnahme!

      Antworten
      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Bruckert,

        vielen Dank für Ihre nette Rückmeldung.
        Schön, dass jetzt alles funktioniert. Ihr Feedback haben wir an den SMA Service weitergegeben.

        Beste Grüße
        C. Keim

  101. Nico Hellwig
    Nico Hellwig sagte:

    Hallo,

    auch muss mir hier leider wieder mal etwas Luft machen….
    Die Kunden werden seit Monaten immer nur vertröstet wie mit Zeitnahe, demnächst, wir wissen um die Probleme usw.

    So kann es nicht weitergehen!!

    Die iPad Version von der SMA Energy App -> nichts
    Die diversen Mängel der SMA Energy und die zugesagten Verbesserungen dieser, Seit 4 Monaten!!! -> nichts
    Release Notes des letzten EV Charger Update -> nichts

    Auch ich bin der Meinung das SMA zum Hochpreis Segment gehört und JA, da kann ich einen anderen Software support erwarten.
    Die Aktuellen Gewinnprognosen verheißen auch nichts gutes…
    SMA, wie soll es nun weitergehen? Eine konkrete Timeline wäre mal was sehr feines.

    Leider muss ich ehrlich zugeben, das mir die ganze Situation zu denken gibt und ob ich auf das richtige Pferd gesetzt habe. Leider muss ich sagen SMA, das auch andere Mütter schöne Töchter haben.

    Daher meine eindringliche Bitte, macht was, zeigt das ihr noch am leben seit und überrascht uns mit einen tollen und zuverlässigen support ohne leere Versprechungen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nico Hellwig

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Nico,

      danke, dass du dir für ein kritisches Feedback Zeit genommen hast.
      Wir können verstehen, dass die erneuten Verzögerungen ärgerlich sind.
      Bei Software-Projekten kann es leider immer wieder zu Verschiebungen kommen, über die wir aber in Zukunft transparenter kommunizieren wollen.
      Daran werden wir arbeiten – daher sind eure Rückmeldungen für uns wichtig!

      Jetzt zu deinen einzelnen Punkten:
      Die iPad Version hat erfolgreich den Feldtest durchlaufen und wird mit dem neuen Release sehr zeitnah verfügbar sein.
      Mit diesem neuen Release werden wir die Performance signifikant verbessern und zahlreiche technische Probleme beheben.
      Im Februar folgt dann ein weiteres Update, das die Visualisierung optimieren wird.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  102. Dieter Pohlers
    Dieter Pohlers sagte:

    Hallo Frau Keim,

    ich habe eine simple Frage .
    Wie kann ich im SMA EV CHARGER 22 das Ereignisprotokoll löschen ?

    Mit freundlichen Grüßen
    Dieter Pohlers

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Pohlers,

      das Ereignisprotokoll kann nicht gelöscht werden.
      Das Zurücksetzen ist durch einen Werksreset möglich.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  103. Tobias
    Tobias sagte:

    Hallo Frau Keim,
    meine SMA-Anlage ist nun ein Jahr in Betrieb. Zeit für eine Betrachtung der Wirtschaftlichkeit. Hier ist mir aufgefallen, dass die Ersparnis in der Energy App falsch berechnet wird (sowohl und Android, als auch unter Apple). Bei dem Eienverbrauch wird die entgangene Einspeisevergütung nicht vom Strompreis abgezogen. Die angezeigte Ersparnis ist viel zu hoch.
    Ich hatte kürzlich mal nach der Entwicklung weiterer Lademodi gefragt (z.B. min + PV). Leider habe ich keine Antwort erhalten. Zur Zeit kann ich im Bekanntenkreis leider nur andere Anbieter für Wallboxen empfehlen. Ich hoffe es ändert sich zukünftig wieder mit neuen Funktionen und Fehlerbehebungen.

    Sonnige Grüße
    Tobias

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Tobias,

      die angezeigte Einsparung berechnet sich aus dem direkt verbrauchten Strom x Bezugspreis plus Einspeisung mal Einspeisevergütung.
      Dort wird dann die Summe dargestellt. Demnach wird die Einspeisevergütung mit dem Strompreis verrechnet.

      Der SMA EV Charger bietet prognosebasiertes Laden (individuell einzustellen) und PV-optimiertes Laden an sowie zusätzlich den Modus „Schnelladen“, der physisch über den Schalter am SMA EV Charger eingestellt werden kann.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Tobias
        Tobias sagte:

        Danke für Ihre Antwort. Richtig wäre aber folgendes:
        Selbst Verbrauchter Strom * (Bezugspreis – Einspeisevergütung)
        +
        Eingespeister Strom * Einspeisevergütung
        = Ersparnis

        Die Modi kenne ich natürlich, finde sie aber nicht Ideal. Stelle ich auf geringen prozentualen PV-Anteil, fängt er zwar früh an zu Laden. Scheint dann doch noch die Sonne, so ist der Strombezug absolut gesehen sehr hoch.

  104. M. Diez
    M. Diez sagte:

    Hallo Frau Keim,

    ich betreibe seit letztem Jahr eine SMA Anlage mit Speicher und EV-Charger. Eigentlich bin ich recht zufrieden, jedoch hätte ich einige Wünsche, welche hier schon vorgetragen wurden und realisierbar sein sollten.
    -Zum einen würde ich mir wünschen, dass wenn der EV-Charger schon eine MID-konformen Zähler verbaut hat, auch über das Sunnyportal ein simpler pdf – Report erstellt werden kann, auf welchem die ins Auto geladenen Energiemengen für einen einstellbaren Zeitraum aufgeführt sind.
    Dies wäre wichtig für die Geltendmachung der Kosten beim Finanzamt. Aktuelle Notlösung wäre ein Screenshot, aber das sollte doch besser gehen. Bei der Konkurrenz zumindest gibt es das schon
    -Weiter oben wurde schonmal das Thema „Laden aus dem Heimspeicher in das Auto unterbinden“ angesprochen. Auch dies ist z.B. bei E3DC über ein Häkchen in den Einstellungen realisiert. Warum geht das bei SMA nicht? Viele Kunden würden sich diese Option wünschen.

    Ich bitte Sie diese Punkte aufzunehmen und umzusetzen.

    Vielen Dank M. Diez

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Diez,

      danke erstmal für das nette Feedback zum SMA EV Charger!
      Der von Ihnen gewünschte Report kann aufgrund der Nutzungsbedingungen für das Sunny Portal nicht erstellt werden.

      Da der SMA EV Charger ausgelegt ist für das unidirektionale AC-Laden des Elektrofahrzeugs nach IEC 61851-1, kann bidirektionales DC-Laden zu Hause damit nicht realisiert werden. Aktuell stehen dem vor allem regulatorische Rahmenbedingungen im Weg. Zudem führt die normativ vorgeschriebene galvanische Trennung zu hohen Anschaffungskosten entsprechender Ladelösungen. Die Fahrzeughersteller bieten immer mehr Fahrzeugmodelle mit der Kommunikation gemäß ISO 15118 und stellen damit die Weichen für bidirektionale Anwendungen. SMA beobachtet die Entwicklungen in diesem Bereich mit großem Interesse.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
      • Rainer
        Rainer sagte:

        Hallo,
        dass der SMA EV Charger nur für das unidirektionale AC-Laden ausgelegt ist widerspricht nicht, dass dabei Energie aus dem Heimspeicher statt aus dem Netz verwendet wird oder nicht. Für einen Boostbetrieb muss zum Einhalten der Schieflastgrenze Energie aus dem Heimspeicher verwendet werden, aber da der Heimspeicher nicht aus dem Netz geladen werden darf, sollte einem doch die Entscheidung freigestellt werden, wofür ich den Heimspeicher entlade.

        Viele Grüße
        Rainer

    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Diez,

      nach Rückmeldung unserer Expert:innen gibt es auf den ersten Teil Ihrer Frage ein aktuelles Feedback.
      Leider lag bei der ersten Beantwortung ein redaktioneller Fehler vor; diesen bitten wir zu entschuldigen.
      SMA hat zu diesem Thema bereits mehrere Anfragen erhalten. Die Möglichkeit gibt es aktuell nicht, den Wunsch unserer Kund:innen haben wir aber aufgenommen.
      Beim Schnelladen wird das Fahrzeug mit der maximalen Leistung geladen, die das Fahrzeug und das Haus ermöglichen. Die Energiequelle spielt dabei keine Rolle, d.h. hier könnte auch Energie aus dem Heimspeicher zur Fahrzeugladung verwendet werden.
      Beim PV-optimierten Laden lädt der SMA EV Charger das Fahrzeug mit dem im Sunny Portal hinterlegten Energiemix (Schieberegler). Das Häkchen „Batterie von KANN“ entscheidet darüber, ob zuerst die Batterie oder KANN-Verbraucher mit dem überschüssigen Solarstrom bedient werden. Je nach Einstellung des Schiebereglers kann auch Energie aus dem Heimspeicher oder dem öffentlichen Netz zum Laden des Fahrzeugs genutzt werden.
      Beim prognosebasierten Laden wird zuerst überschüssige Solarenergie zum Erreichen des in der SMA Energy App konfigurierten Ladeziels verwendet. Reicht diese Energie nicht aus, um das Ladeziel zu erreichen, wird der Heimspeicher genutzt. Ist der Heimspeicher entladen, kommt die Energie aus dem öffentlichen Netz.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  105. Andreas Leitschuh
    Andreas Leitschuh sagte:

    Hallo,

    in der aktuellen Version der SMA Energy App (Version 1.12) wird bei den Neuerungen erwähnt, dass der SMA EV Charger über die App entsperrt werden kann. Nach mehrmaligen durchforsten der App konnte ich kein entsprechende Funktion finden. Können sie hier bitte erklären, wo sich die Funktion in der App zu finden ist und wie diese funktioniert.

    Danke
    Andreas Leitschuh

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Andreas,

      die von dir gewünschte Funktion kann erst mit dem angekündigten Update des SMA EV Chargers genutzt werden. Über den Termin werden wir dann zeitnah informieren.
      Danke für dein Verständnis!

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  106. Tim
    Tim sagte:

    Hallo zusammen,

    in Eurer „Neue Funktion“ Auflistung zum letzten iOS App-Update (V 1.12) findet sich der Eintrag:
    „Der SMA EV Charger kann über die Energy App entsperrt werden.“.

    Leider finde ich nirgendwo eine weiterführende Information, was sich hinter dieser neuen Funktion verbirgt und unter welchen Bedingungen sie wie zu nutzen ist.
    Könnt Ihr dazu bitte etwas schreiben oder entsprechende Dokumentation bereitstellen?

    Danke und Gruß
    Tim

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Tim,

      das Entsperren ist erst mit dem Update des SMA EV Chargers möglich.
      Leider verzögert sich hier noch der Termin, ab dem das Update verfügbar sein wird.
      Dann findest du in unseren Release Notes auf der Produktseite natürlich auch weitere Informationen.
      Vielen Dank für dein Verständnis!

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • SMA Solar
        SMA Solar sagte:

        Hallo Chris,

        sobald es soweit ist, werden wir rechtzeitig in unseren offiziellen Kanälen informieren.

        Sonnige Grüße!

  107. Andre Temminghoff
    Andre Temminghoff sagte:

    Das Update ist ja endlich da. Aber wie lässt sich die Wallbox jetzt per App vor Fremdzugriff sperren? Habe mal die Einstellung nicht laden gewählt. Man kann dann aber den Drehschalter an der Box auf Schnelladen stellen und die „Sperre“ ist aufgehoben.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Andre,

      diese Funktion steht erst mit dem Update des SMA EV Chargers zur Verfügung.
      Wir werden zeitnah informieren, ab wann das Update verfügbar sein wird.
      Leider hat sich der Termin wiederholt verschoben. Danke für deine Geduld!

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  108. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Da hat Frau Keim glaube ich die Frage von M. Dietz falsch verstanden. Es ging ja nicht um das Thema bidirektionales Laden, sonden darun, das Laden vom Heimspeicher, also einem stationären Batteriespeicher in den mobilen Speicher des Autos zu verhindern, da dies in den meisten Fällen unwirtschaftlich sein dürfte. Und dies zu unterbinden ist bei dem EV Charger nicht möglich

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Dr. Wagner,

      danke für den Hinweis, da lag leider ein redaktioneller Fehler vor.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
    • Dr. Andreas Wagner
      Dr. Andreas Wagner sagte:

      Die Anregungen von User Rainer vom 04.02. kann ich zu 100% unterstützen.
      Dazu noch das erwartete EV chargers, um endlich einen zweiten mit einbinden zu können.
      Mit freundlichen Grüßen.Dr. Andreas Wagner

      Antworten
      • SMA Solar
        SMA Solar sagte:

        Hallo Herr Dr. Wagner,

        mit der aktuellen Version der App werden bis zu 3 EV-Charger unterstützt. Dazu müssen diese jedoch auch noch auf die aktuelle Firmware aktualisiert werden.

        Sonnige Grüße!

    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Andre,

      wir hatten deine Frage ja schon in deinem vorherigen Kommentar beantwortet.

      Beste Grüße
      Christiane

      Antworten
  109. Joscha
    Joscha sagte:

    Guten Tag,
    ich hätte da mal eine Frage zur Bilanzierung des EV-Charger Verbrauches. Sowohl in der App als auch im Portal wird der Verbrauch des Chargers in „Eigenversorgung mit PV“ und „Netzbezug“ unterteilt. Haben denn die Lademodi einen Einfluss auf die Bilanzierung? Mein Eindruck war, dass beim Schnellladen die komplette PV-Erzeugung dem Charger zugeschrieben wird und beim Optimierten Laden nur der PV-Überschuss. Ist mein Eindruck hier korrekt? Und wie verhält es sich beim Prognosebasierten Laden?

    Und wie verhält es sich, wenn im System zwei EV-Charger sind? Bekommt dann immer der Charger die PV-Erzeugung gutgeschrieben, der als erster begonnen hat zu laden?

    Ps.: Ich kann hier nur der Community beipflichten. Bitte erweitert den Funktionsumfang des EV-Chargers. Ich tue mich echt schwer vor Freunden und Bekannten den erheblichen Mehrpreis für den EV-Charger zu rechtfertigen. Das Gerät ist gut doppelt so groß wie vergleichbare Geräte bei einem extrem industriellen Design (Wer will so etwas an seinem privaten Haus hängen haben!?). Kein eingebauter NFC-Chip. Funktionsumfang der App ca. 10% von dem was z.B. go-e oder easee bei nicht einmal halben Preis auffahren. Ja der EV-Charger mag äußerlich robuster sein und PV-Überschuss laden können, aber dafür ist auch wieder ein teurer Smart Home Manager 2.0 nötig. Diese Mehrkosten müssen sich auch erst einmal amortisieren. Dazu kommt das durch die offenen Schnittstellen der Konkurrenz jeder Smart Home besitzer sich selbst eine PV-Überschussladung bauen kann wie er es sich vorstellt. Selbst diese Schnittstelle fehlt dem EV-Charger. (Ok, Modbus soll kommen, aber steuern lässt er sich darüber bestimmt nicht, oder?)

    Danke und Grüße,
    Joscha

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Joscha,

      hier erstmal unser Feedback zum prognosebasierten Laden in deiner Frage:
      Die Lademodi des EVC und die Bilanzierung hängen indirekt natürlich zusammen. Beim Schnellladen ist das Laden mit der maximal möglichen Ladeleistung / Geschwindigkeit im Vordergrund (MUSS-Verbraucher).
      Die Energiequellen sind dabei irrelevant, d.h., ist PV-Erzeugung vorhanden wird diese „verwendet“ und damit auch bilanziell dem EVC zugerechnet. Der „Rest“ wird aus dem Netz bezogen. Beim PV-Überschussladen (Schiebregler ~ 100%) wird ausschließlich überschüssiger PV-Strom, der sonst ins Netz eingespeist werden würde, zum Laden des SMA EV Chargers genutzt (KANN-Verbraucher). Dementsprechend wird auch nur dieser Anteil dem EVC bilanziell zugeschrieben. Beim prognosebasierten Laden (MUSS-Verbraucher) ist die Verwendung der Energiequellen abhängig von der aktuellen Situation.
      Was die mögliche „Anwesenheit“ von mehreren SMA EV Chargern im System angeht:
      Der Strommix in einem Zeitintervall (15 Minuten) wird immer anteilig auf alle Verbraucher aufgeteilt. Wenn in einem 15 Minuten Intervall also z.B. folgender Strommix vorliegt: 30% PV, 20% Batterie & 50% Netz, dann wird dieser entsprechend auf den Verbrauch der beiden EVCs angerechnet.
      Zu deiner Kritik am Preis des SMA EV Chargers: Der Sunny Home Manager 2.0 als wichtige Systemkomponente bringt Nutzer:innen einen großen Mehrwert: Damit können z.B. auch andere steuerbare Verbraucher wie Wärmepumpen oder „weiße Ware“ bzw. Funksteckdosen eingebunden werden, eine Wirkleistungseinspeisung von 70 % kann realisiert und prognosebasiertes Batterieladen unterstützt werden – und das alles vorausschauend pro-aktiv statt reaktiv dank online Wettervorhersagen. Und beim SMA EV Charger sorgt vor allem die automatische Phasenumschaltung für eine signifikant höhere solare Ausbeute im Vergleich zu Wettbewerbsprodukten.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  110. Jochen
    Jochen sagte:

    Guten Tag,
    es wird immer wieder vom großen Update des EV Chargers gesprochen, welches eigentlich im Dezember 2021 kommen sollte und so vollmundig versprochene Verbesserungen und Umsetzungen von Kundenwünschen mit sich bringen sollte/soll.
    Inzwischen liest man immer wieder es kommt kurzfristig und dann dass der Roll-out verschoben werde musste. Gibt es denn bei SMA keine verlässliche Timeline? Können Sie einmal ein konkretes Datum nennen, wenn der Roll-out startet? Die bisherigen Angaben haben etwas von hinhalte Taktik und ich frage mich inzwischen, ob es die richtige Entscheidung war bei der Gesamtanlage auf SMA zusetzen. Andere Anbieter sind aus meiner Sicht inzwischen an SMA zum Teil technisch und vor allem, was die Kommunikation betrifft vorbeigezogen.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Jochen,

      wir können deinen Unmut über die wiederholte Verzögerung sehr gut verstehen!
      Unterschiedlichste Faktoren haben leider dazu geführt, dass der Termin mehrfach verschoben werden musste.
      Das soll zukünftig auf jeden Fall besser werden.
      Vielen Dank, dass du dich für einen SMA EV Charger entschieden hast! Neben den vielen Zusatzfeatures, die der SMA EV Charger schon jetzt bietet (u.a. das prognosebasierte Laden) wird das Update nochmal einen echten Mehrwert bringen – und dann hoffentlich für die Verzögerungen entschädigen.
      Gern hören wir wieder von dir, wenn du erste Erfahrungen mit dem Update gemacht hast.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Alois Lohr
        Alois Lohr sagte:

        Hallo Christiane,

        ich möchte hiemit, also wieder zwei Monate nach dem geplanten Roll-Out, wieder nach dem entsprechenden Update fragen. Bei mir wäre aktuell die Modbus-Schnittstelle ein hilfreiches Tool zur Diagnostik.

        Viele Grüße,
        Alois

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Alois,

        leider gibt es aktuell noch keinen Termin für den allgemeinen Roll-out des angekündigten Updates.
        Die geplante Modbus-Kommunikation kann aufgrund der angespannten Materialsituation mit dem anstehenden Release nicht realisiert werden.
        Ein Ausblick auf einen Ersatztermin ist derzeit nicht möglich.
        Wir werden rechtzeitig informieren, sobald es hier eine neue Entwicklung gibt.

        Vielen Dank für dein Verständnis.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  111. Rainer
    Rainer sagte:

    Hallo,
    das optimierte Laden arbeitet sehr gut, wenn (zumindestens zeitweise) ausreichend Sonnenstrom zur Verfügung steht. Jetzt im Winter oder bewölkten Tagen steht häufiger nicht einmal die Mindestladeleistung zur Verfügung. Den zulässigen Netzanteil auf 50% oder mehr zu erhöhen ist auch nicht zielführend, da dann auch bei strahlender Sonne zwischendurch mit Netzstromanteil weitergeladen wird. Es fehlt eine Einstellung, welche (absolute) Leistung der EV Charger dem Netz entnehmen darf, um möglichst allen Sonnenstrom nutzen zu könen.

    Zur Zeit helfe ich mir mit dem prognosebasiertes Laden. Nur kann man nicht vorgeben, dass er gleichmäßig über die eingestellte Zeit laden soll. Weiter,
    wenn ich auf prognosebasiertes Laden wechsel, wird häufig für 5 bis 10 Minuten mit der maximalen Leistung geladen und dann erst auf einen der Prognose entsprechenden Wert (nach 120 Sekunden Pause zur Umschaltung von dreiphasig auf einphasig). Zum einen frage ich mich, welchen Zweck dieser Ladestart hat, da der EV Charger ja nicht davon ausgehen sollte, dass auch am Ende der Ladezeit mit maximaler Leistung geladen werden kann. Zum zweiten ist mir aufgefallen, dass in diesen ersten Minuten die eingestellte Schieflastgrenze von 4600 W (mindestens einmal) nicht eingehalten wurde. Der VW e-up! hat nur einphasige Ladungg, kann jedoch mit der Spannung zwischen zwei Phasen laden (nur L3 ist beim Auto nicht vorhanden). In dem beobachteten Fall war die Grundlast auf allen Phasen ähnlich, lief der Trockner und hat L2 mit rund 2000 W belastet und der EV Charger L1 unde L2 jeweils mit rund 3600 W. Damit war die Schieflast (zwischen L2 und L3) rund 5600 W für mehr als 5 Minuten. Wird bei dreiphasigem Laden die Schieflastgrenze nicht überwacht?

    Zusammen mit anderen schon genannten Punkten ergibt sich folgende Wunschliste für Änderungen:
    – Überwachung Schieflastgrenze auch bei dreiphasigem Laden (siehe oben)
    – Auswahl für: nur 1-phasig laden, nur 3-phasig laden oder der Ladeleistung entsprechend
    – Vorgabe (beim optimierten oder prognosebasierten Laden) eines Maximalwerts, um Ladestop bei z.B. 80% zu erreichen
    – Auswahl für Laden aus dem Heimspeicher zulassen oder nicht
    – Vorgabe einer Mindestladeleistung, evtl. gekoppelt an Mindest-PV Leistung oder Zeitfenster
    – Vorgabe einer Reserveleistung, um Netzbezug bei schwankener Überschuss an PV Energie (Wolken, eigene Verbraucher) zu vermeiden
    – mindestens sollte es möglich sein, mit einer fest gewählten Leistung und Zeit laden zu können (können viele Billiggeräte)
    – prognosebasiertes Laden (evtl. wahlweise) ohne Maximalladung beim Start
    – Bedienung nicht nur über die SMA Energie App sondern auch über das Sunnyportal

    Die (sich widersprechenden) Vorgaben für Reserveleistung und Mindestladeleistung werden nie gleichzeitig gebraucht, denn entweder reicht der Sonnenstrom allein oder es soll auch der letzte Rest Sonnenstrom genutzt werden. Der Bereich dazwischen wird mit dem jetzigen optimierten Laden schon abgedeckt.

    Viele Grüße Rainer

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Rainer,

      herzlichen Dank für dein positives Feedback und deine Anregungen nach dem ausführlichen Praxistest!
      Wir haben deine Vorschläge an unser Produktmanagement weitergegeben.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
    • Michael
      Michael sagte:

      Schöner hätte ich’s nicht formulieren können – das wäre GENAU auch meine Wunschliste für den EV Charger 😀
      Ergänzen möchte ich noch die schnellere Anpassung der Ladeleistung. Aktuell sind es ja 60 Sekunden, was sehr oft Strom aus dem Netz zieht und nicht sein müsste. Der Lader sollte im Zweifelsfall immer eher Einspeisen als aus dem Netz holen.
      Viele Grüße

      Antworten
  112. Daniel Pieger
    Daniel Pieger sagte:

    Hallo Frau Keim, ist der Blackout-Schutz des Chargers auch nur mit dem Energy Meter und dem Sunny Homemanager BT gewährleistet?

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Daniel,

      der Blackout-Schutz ist zwar grundsätzlich im SMA EV Charger vorhanden. Diese Funktion kann aber nur mit einem Sunny Home Manager 2.0 genutzt werden.
      Weitere Informationen dazu findest du in unserem Datenblatt im Download-Bereich auf der Produktseite des SMA EV Chargers.

      Daher ist das System auch nur in der Konstellation mit einem Sunny Home Manager 2.0 mit Blackout-Schutz ausgestattet.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Daniel Pieger
        Daniel Pieger sagte:

        Danke für die Nachricht.Es ist leider nicht ganz ersichtlich wegen dem Blackout-Schutz weil in der Herstellererklärung
        steht : Diese Erklärung gilt unter folgenden Voraussetzungen:
        Ein SMA Energy Meter und/oder ein Sunny Home Manager 2.0 wird für die Messung von Bezug und Einspeisung am Netzanschlusspunkt verwendet.Deswegen dachte ich es auch mit Energy Meter und alten Sunny Home Manager BT funktioniert.

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Daniel,

        das System ist – wie schon in der vorherigen Antwort beschrieben – ausschließlich in der Konstellation mit einem Sunny Home Manager 2.0 mit dem Blackout-Schutz ausgestattet.

        Sonnige Grüße
        Christiane

  113. Tobias
    Tobias sagte:

    Hallo Frau Keim,
    in den Kommentaren hier wurden ja schon sehr viele Verbesserungsvorschläge gemacht, welche Sie ja an das Produktmanagement weitergegeben haben. Können Sie uns denn einen kleinen Ausblick geben, ob in Zukunft weiter Lade-Modi oder weitere Einstellmöglichkeiten kommen werden?

    Viele Grüße

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Tobias,

      vielen Dank für deine Nachfrage.
      Sobald es Updates oder Neuentwicklungen gibt, werden wir zeitnah informieren.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  114. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Sehr geehrte Frau Keim,

    ich weiß, dass diese Frage oft gestellt wird.
    Dennoch: Es wäre schön, endlich zwei EV-Charger wie beabsichtigt nutzen zu können, da wir jetzt ausschließlich Elektrofahrzeuge nutzen, je ca. 30.000 km/Jahr fahren und fast ausschließlich zu Hause laden. Initial war das upgrade des EV-Chargers bereits für Mitte letzten Jahres angedacht und hat sich immer weiter verschoben. Können Sie mittlerweile zumindest ein Datum nennen, zu dem dad Upgrade kommen wird oder ist das weiterhin ungewiß. Ich biete mich auch gerne als Betatester an.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Andreas Wagner

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Herr Dr. Wagner,

      wie bereits an anderer Stelle geschrieben, so ist es nun appseitig möglich, bis zu 3 EV-Charger zu bedienen. Die EV-Charger müssen dafür allerdings auf die aktuellste Firmware geupdatet werden.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
      • Tobi
        Tobi sagte:

        Welche ist die aktuellste Firmware? Die 1.01.35.R ? Bitte etwas genauer antworteten.

        PS: Warum muss man hier immer eine E-Mail mit angeben wenn man gar keine Info bekommt das auf eine Frage eine Antwort gibt?

      • SMA Solar
        SMA Solar sagte:

        Hallo Tobi,

        Support für bis zu 3 SMA EV Charger in einer Anlage setzt voraus, dass der Sunny Home Manager auf Firmware-Version 2.08.5.R aktualisiert ist. Für die Sperrung des SMA EV Charger und Freigabe durch die App ist daneben auch der SMA EV Charger auf Firmware-Version 1.02.10.R zu aktualisieren.

        Sonnige Grüße!

      • Tobi
        Tobi sagte:

        Hallo,
        sehr Lustig. Wie kommt man denn bitteschön an die EV Charger Version 1.02.10.R ?
        Ich habe seit JULI 2021 SMA sehr oft angeschrieben das ich gerne die neue Version auch als Betatester haben möchte. Ohne Reaktion seitens SMA.
        Aktuell ist 1.01.35.R für das normalsterbliche Volk welches nicht zu Betatests eingeladen wird. Wenn ich manuell im EV Charger sage suche nach Updates und installiere diese kommt auch nichts. Es bleibt der Versionsstand 1.01.35.R weiter bestehen. Hier oder in diversen Foren regen sich ihre NOCH!!! Kunden über den Charger ohne Ende auf und das versprochene Update verzögert sich nun schon 6 wenn nicht sogar 9 Monate – ich habe schon aufgehört zu zählen. Mal ganz davon abgesehen das der Charger noch nicht mal Basisfunktionalitäten enthält welche jeder 500 Euro Wallbox kann. Aber das soll hier nicht Thema sein.
        Daher die Frage: Was muss man machen um an Version 1.02.10.R zu kommen? Ihre Feldtests arbeiten übrigens schon mit der Version 1.02.12.R.

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Tobi,

        wenn in den Einstellungen „automatische Updates“ aktiviert ist, erfolgt die Aktualisierung sofort nach Verfügbarkeit der neuesten Firmware-Version.
        Wie schon mehrfach mitgeteilt, ist es hier leider zu Verzögerungen gekommen.
        Aktuell können wir noch keine Aussage treffen, wann das Update genutzt werden kann.
        Den Unmut und die Verärgerung darüber können wir gut nachvollziehen.
        Aber auch ohne das Update bietet der SMA EV Charger zahlreiche Features, die ihn von den Konkurrenzprodukten erheblich unterscheiden.
        Wir bitten daher einfach noch um etwas Geduld, bis alle Funktionalitäten voll genutzt werden können.

        Vielen Dank für das Angebot, SMA als Beta-Tester zu unterstützen.
        Bei Bedarf würden wir uns melden.

        Vielen Dank für das Verständnis.

        Sonnige Grüße
        Christiane

      • Dr. Andreas Wagner
        Dr. Andreas Wagner sagte:

        Sehr geehrte Frau Keim, vielleicht habe ich mich mißverständlich ausgedrückt. Daher nochmals mein Anliegen: Dass es appseitig möglich ist 3 EV-Charger zu bedienen nutzt alleine nichts. Um diese Möglickeit nutzen zu können bedürfe es eines updates auf die aktuelle Firmware des EV-Chargers. Stand heute 20.03 2023 anhand der aktuellen release notes ist dies folgende Version:
        Version 1.01.35.R (Dezember 2021)
        Damit ist aber die Nutzung von mehr als einem EV-Charger nicht möglich. In Ihrer Mail an den Nutzer Tobi vom 17.02.22 schreiben Sie: „…fer SMA EV Charger auf Firmware-Version 1.02.10.R zu aktualisieren.“
        Diese Version gibt es laut release notes noch gar nicht. Updates des EV-Chargers sowie des home Managers erfolgen bei mir automatisch. Für den EV-Charger sehe ich immer noch die Version von Dezember 2021. Wann ist das Update auf die Version 1.02.10.R verfügbar?
        Vielen Dank
        Mit freundlichen Grüßen
        Dr. Andreas Wagner

      • Jochen
        Jochen sagte:

        Hallo,
        Sie (SMA) führen in Ihrer Anmerkung 17.02. 2 Updates an um die Sperrung und Freigabe mittels App zu realisieren.
        Ist den mit einer der beiden in Kürze zurechnen oder hat der Roll-out für die erste Version (1.02.10.R) bereits gestartet?
        MfG

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Jochen,

        über den Termin werden wir zeitnah informieren.
        Leider ist es hier wiederholt zu Verzögerungen gekommen.
        Vielen Dank für dein Verständnis!

        Sonnige Grüße
        Christiane

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo T. Müller,

        wenn in den Einstellungen „automatische Updates“ aktiviert ist, wird das Update nach Verfügbarkeit automatisch aufgespielt.

        Beste Grüße
        C. Keim

      • Dr. Andreas Wagner
        Dr. Andreas Wagner sagte:

        Die aktuell für Kunden zugängliche Software des EV-Chargers datiert vom Dezember 2021 und läßt den Betrieb von mehr als einem Charger nicht zu. Wann ist das angekündigte Update für Kunden verfügbar?

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Dr. Wagner,

        wenn das angekündigte Update verfügbar ist, werden wir – wie schon mehrfach mitgeteilt – rechtzeitig informieren.
        Es tut uns sehr leid, dass es hier wiederholt zu Verzögerungen gekommen ist und die von Ihnen gewünschten Funktionalitäten noch nicht genutzt werden können.
        Vielen Dank für Ihr Verständnis!

        Beste Grüße
        C. Keim

  115. H. Bri
    H. Bri sagte:

    Ich habe meinen SMA EV Charger auf 11 kW begrenzt. Warum lädt er jetz einphasig nicht mit mehr als 3,5 kW?
    Das liegt daran, dass die Begrenzung der maximalen Ladeleistung des SMA EV Charger derzeit strombasiert ausgeführt wird. Bei einer Begrenzung auf 11 kW wird das Gerät auf max. 16 A Ladestrom gedrosselt. Um die Absicherung des Geräts nicht zu überschreiten, wird das Fahrzeug auch einphasig mit nur max. 3,5 kW geladen.
    Im Rahmen eines künftigen Softwareupdates wird das Problem behoben. Danach wird auch bei Begrenzung des SMA EV Charger auf 11 kW das Laden mit bis zu 7,4 kW einphasig möglich, wenn die elektrotechnische Installation (z.B. Leitungsquerschnitte, Absicherung) das zulässt.

    Frage: wann kommt dieser Softwareabdate?

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo H. Bri,

      ein finaler Termin lässt sich dafür noch nicht nennen. Wir möchten daher um Geduld bitten.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
      • P. Wolf
        P. Wolf sagte:

        Hallo SMA Solar,
        ein Update hierzu wäre, insbesondere da die Tage jetzt wieder länger und sonniger werden, wünschenswert. Auch ich würde gerne meinen Überschuss (>3,5kW) ins Auto laden, anstatt für kleine Cent-Beträge ins Netz einzuspießen. So schaffen wir (und auch SMA) die Transformation leider nicht.
        Auch wenn in der Entwicklung Release-Zyklen nicht immer gehalten werden können (Corona, Komplexität etc.), eine grobe Timeline muss immer möglich sein. Q1, Q2?

        BG

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo P.Wolf,

        ja, leider konnten wir unseren Zeitplan nicht einhalten und mussten den Termin mehrfach verschieben.
        Wir hoffen, dass wir das lange angekündigte Update bald liefern können.
        Vielen Dank für das Verständnis!

        Beste Grüße
        C. Keim

    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Hans,

      der beste Ansprechpartner für diese Frage ist BMW. Bei unserem EV Charger handelt es sich um eine Typ 2 Ladestation mit der Zulassung nach IEC 61851, DIN IEC / TS 61439-7. Sollte der BMW i3 ebenfalls den gleichen Standard erfüllen, spricht nichts gegen eine Verwendung des EV Charger.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
  116. Irene Knöchel-Schiffer
    Irene Knöchel-Schiffer sagte:

    Guten Tag,
    ich interessiere mich für die Aufrüstung einer PV-Anlage zum Ersatzstrombetrieb. Die Anlage ist mit einer Teslabatterie ausgerüstet die nicht ersatzstromfähig ist laut meiner Einbaufirma. Gibt es ein Modul zur Nachrüstung und wieviel würde das kosten?

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Irene,

      ohne die Anlage im Detail zu kennen, können wir leider keine Antwort bieten. Sprich am besten mit deinem Installateur darüber. Dieser kann dir eventuelle Möglichkeiten aufzeigen.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
  117. Julian Wagner
    Julian Wagner sagte:

    Liebes SMA-Team,

    gibt es über das Sunny Portal (oder die App) eine Möglichkeit, die geladenen kWh eines Ladevorgangs angezeigt bzw. ausgewiesen zu bekommen? Ich möchte gerne ermitteln, wie viele kWhs pro Ladevorgang (nicht pro Tag) konsumiert wurden (u.a. auch um Ladeverluste besser ermitteln zu können).

    Vielen Dank für eine Auskunft hierzu.

    Besten Gruß

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Julian,
      es ist leider nicht möglich, die Daten für den einzelnen Ladevorgang anzeigen zu lassen.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
  118. T. Müller
    T. Müller sagte:

    Guten Tag liebes SMA Team,

    Ich fahre einen Audi e-tron Sportback BJ 12/21. Leider habe ich mit meinem SMA EV Charger das Problem, dass ein zeitversetztes Laden nicht möglich ist. Das Auto meldet kurz nach Aktivierung der Ladevorwahl „Ladefehler“. Das Problem kann ich nur mit dem abziehen des Steckers, Abschaltung der Vorwahl und erneuter Steckerverbindung beheben.

    Ist dieses Problem bekannt und wird es mit dem nächsten Update behoben sein?

    Noch eine weitere Frage. Ist es geplant, dass ich über meine Smartphone App Ladevoränge einmal manuell starten/stoppen oder die Wallbox vor fremden unbefugtem Zugriff sperren kann?

    Danke!

    Antworten
    • T. Müller
      T. Müller sagte:

      Noch eine Ergänzung zur Ladevorwahl. An jeder anderen getesteten Wallbox anderer Hersteller funktioniert das zeitversetzte Laden ohne Probleme.

      Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo T. Müller,

      um dieses Problem näher zu beleuchten, erstelle doch bitte einen Fall im Online Service Center. Die Kollegen dort können sich das genauer anschauen.

      Das sperren des EV Chargers wird mit der aktuellen SMA Energy App und der neuen FW des EV Charger bald zur Verfügung stehen. Ein manuelles Starten oder Stoppen über die App ist nicht möglich.

      Sonnige Grüße!

      Antworten
  119. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Nachtrag bzw. Ergänzung:
    Aktuelle Softwareversion des EV-Chargers:
    Softwarepaket 1.01.35.R 23.12.2021
    Die in einer Mail an User Tobi genannte Firmware-Version 1.02.10.R, die dann die Verwaltung von bis zu 3Chargern ermöglichen soll gibt es laut den aktuellen release notes nicht.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Dr. Wagner,

      die Antwort basiert auf der Release Note der SMA Energy App und beschreibt das Vorgehen, wenn beide Updates vorliegen (was aktuell noch nicht der Fall ist, da das Update für den SMA EV Charger noch nicht verfügbar ist).

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  120. Axel Lindgren
    Axel Lindgren sagte:

    Hallo,
    ich besitze einen EV-Charger 22. Ich kann an meinem eGolf (300) den Ladestrom in Stufen begrenzen (5A/10A/max.(16A)). -Normalerweise!
    Beim Laden am EV-Charger wird diese Einstellung scheinbar ignoriert. Schnellladen erfolgt immer mit I-max. (Also dem maximal an meinem Auto möglichen Ladestrom… -dieser wird augenscheinlich nicht überschritten!). Prognosebasiertes Laden scheinbar auch (muss ich noch genauer testen), Beim Optimierten Laden habe ich den Eindruck, dass der am Auto eingestellte Strom zwar nicht ignoriert aber ggfs. trotzdem überschritten wird. Bei vom Auto gedrosseltem Strom wird der Ladestrom vom Charger zwar reduziert, aber liegt ggfs. (genug PV-Leistung) trotzdem über dem am Auto eingestellten Strom.
    – Sind die festgestellten Effekte so vorgesehen und gewollt? Oder lässt sich da was über die Konfiguration des Chargers anpassen (z.B. an irgendwelche Eigenheiten des Autos)?

    MfG,
    Axel

    Antworten
  121. Ansgar
    Ansgar sagte:

    Hallo Christiane,
    ich komme nochmal zurück auf meine Anfrage vom 14.7. letzten Jahres.
    Damals hattest Du angekündigt, das Ende des Jahres ein Update mit Modbus-Schnittstelle kommen würde.
    Mein Charger steht auf automatisches Updaten der Firmware und hat gerade die 1.1.35.R geladen.
    – ist damit Modbus-Kommunikation gegeben
    – wenn ja, wo finde ich Dokumentation dazu?
    Im Thread weiter oben ist noch von einer Firmware 1.02.10.R die Rede
    – ist damit Modbus-Kommunikation gegeben
    – wenn ja, wo finde ich Dokumentation dazu?
    – wie bekomme ich diese auf meinen EV-Charger?
    Danke,
    Ansgar

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Ansgar,

      das angekündigte Update für den SMA EV Charger wird bei der Aktivierung „automatisches Update“ nach Verfügbarkeit aufgespielt.
      Aktuell gibt es aber noch keinen Termin für den allgemeinen Roll-out.
      Die angekündigte Modbus-Kommunikation kann aufgrund der angespannten Materialsituation mit dem anstehenden Release nicht realisiert werden.
      Ein Ausblick auf einen Ersatztermin ist derzeit nicht möglich.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • Frank Wiehl
        Frank Wiehl sagte:

        Sehr geehrte Frau Keim,

        die Argumentationskette für das neue Roll-out scheint mir nicht schlüssig. Seit über 8 Monaten warten wir sehnsüchtig auf das neue Update, das Modbus kann. Ich verstehe nicht, was das Software-Update mit Materialverfügbarkeit zu tun hat. Bitte geben Sie das an Ihre Entwicklung weiter.
        Hätte ich nicht schon längst 2 SMA EV Charger würde ich aus diesem Grund auf ein Konkurrenzprodukt wechseln, das man im Übrigen um den halben Preis mit aktueller Firmware bekommt. Ich habe insgesamt 3.200 EUR für meine Wallboxen bezahlt und bin maßlos enttäuscht.

        MfG
        F. Wiehl

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Wiehl,

        wir können Ihren Ärger über die wiederholte Verzögerung gut nachvollziehen.
        Mit Verfügbarkeit des Updates stehen dann zahlreiche Funktionalitäten zur Verfügung und wir würden uns freuen, wenn wir Sie damit wieder von den Vorteilen unseres SMA EV Chargers überzeugen können.
        Vielen Dank für Ihr Verständnis!

        Beste Grüße
        C. Keim

  122. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Sehr geehrte Frau Keim,

    da ich nicht weiß, bzw. nicht nachvollziehen kann, ob meine letzten Nachrichten angekommen sind hier nochmals meine Frage, die Sie löschen können, falls sie bereits bei Ihnen angekommen ist:
    Nach dem update der Energy App können bis zu 3 EV-Charger mit der App bedient werden unter der Voraussetzung, dass auch die EV-Charger auf die neueste Version geupdatet sind. Das aktuellste zum heutigen Zeitpunkt verfügbare update für den EV-Charger laut den release notes vom heutigen Tag ist auf dem Stand von Dezember 2021 mit der Version 1.01.35.R. Weiter oben führen Sie an, dass die Charger auf die Version 1.02.10.R geupdatet werden müssten. Ein solches update existiert jedoch bisher nicht, bzw. nicht sichtbar für Kunden. Gerne können Sie mir auf mei Anliegen auch mit einer Mail an u.a. Mailadresse antworten.
    In der Hoffnung, dieses Mal eine Antwort zu erhalten, die mir weiter hilft verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

    Dr. Andreas Wagner

    Bin gerner bereit, mich auch als Betatester zur Verfügung zu stellen, falls das update noch auf sich warten läßt

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Dr. Wagner,

      die gewünschten Funktionalitäten werden mit dem angekündigten Update des SMA EV Chargers zur Verfügung stehen.
      Vielen Dank für das Angebot, unser Update zu testen. Bei Bedarf kommen wir gern auf Sie zurück.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
  123. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Hallo erneut,

    ich versuche nochmals, eine Antwort auf immer die gleiche Frage zu erhalten:
    Die Möglichkeit, mehr als einen EV-Charger
    über die Energy App zu steuern setzt laut Ihrer Aussage (s.o.) voraus, dass die Charger auf die Firmware Version 1.02.10.R geupdatet werden.
    Es freut mich, dies zu erfahren
    Noch viel mehr würde es mich freuen, wenn diese Version existieren würde.
    Auf der HP von SMA ist laut aktueller release notes der aktuelle Softwarestand immer noch die Version von Dezember 2021 1.01.35.R und diese erlaubt es nicht, mehr als einen EV- Charger über die App zu steuern.
    Indem Sie mitteilen, dass ein upgrade auf eine Version 1.02.10.R erforderlich ist suggerieren Sie, dass dies auch möglich sei, was es aber nicht ist. Das ist einfach unseriös. Ebenso ist es wenig professionell, das Problem durch Nichtantworten zu ignorieren. Nach vielen Mails ohne zielführende Antwort fange ich langsam an, an dem Willen oder Kompetenz oder beides des Teams zu zweifeln, dass hier zuständig ist (Man möge mir diese erste persönliche Stellungnahme verzeihen, aber das Warten geht jetzt lange genug).

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Dr. Wagner,

      wie schon mehrfach mitgeteilt, gibt es Verzögerungen bei der Einführung des Updates für den SMA EV Charger.
      Wir werden unsere Kund:innen zeitnah über unsere offiziellen Kanäle informieren, sobald das Update verfügbar ist.
      Auf der Produktseite des SMA EV Chargers werden Sie dann auch die entsprechende Release Note finden.

      Auch wenn wir absolut nachvollziehen können, dass die wiederholte Terminverschiebung ärgerlich ist, möchten wir an der Stelle nochmal um ein bisschen Geduld bitten.
      Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

      Sonnige Grüße
      C. Keim

      Antworten
  124. Hendrik
    Hendrik sagte:

    Guten Tag,

    ab wann wird die oben angekündigte Firmware Version 1.02.10.R für den EV Charger verfügbar sein?

    Wo kann der Changelog für die Firmware (aller Geräte) eingesehen werden?

    Freundliche Grüße
    Hendrik

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Hendrik,

      Informationen zum Changelog findest du in den Release Notes auf der jeweiligen Produktseite oder in den Readme-Dateien der Update-Datei.
      Die nachgefragte Firmware wird nach Verfügbarkeit bei entsprechender Einstellung automatisch aufgespielt (Aktivierung „automatische Updates“).
      Leider hat es wiederholt Verzögerungen bei der Bereitstellung des Updates gegeben.
      Über den Termin werden wir rechtzeitig in unseren offiziellen Kanälen informieren.
      Vielen Dank für dein Verständnis.

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
  125. Dr. Andreas Wagner
    Dr. Andreas Wagner sagte:

    Zitat Frau Keim :
    „Support für bis zu 3 SMA EV Charger in einer Anlage setzt voraus, dass der Sunny Home Manager auf Firmware-Version 2.08.5.R aktualisiert ist. Für die Sperrung des SMA EV Charger und Freigabe durch die App ist daneben auch der SMA EV Charger auf Firmware-Version 1.02.10.R zu aktualisieren. “
    Diese Version gibt es einfach noch nicht!!!
    Mail, Anfragen diesbezüglich werden hier auch nicht mehf beantwortet, bzw. die Fragen vom Moderator erst gar nicht freigeschaltet. Das ist auch eine Lösung. Probleme einfach totschweigen.
    Vielen Dank!

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Herr Dr. Wagner,

      selbstverständlich werden bei uns alle eingehenden Kommentare bearbeitet bzw. freigeschaltet.
      Die Bearbeitungszeit ist hier themenabhängig.

      Wie schon in allen Antworten vorher mitgeteilt, steht das Update noch nicht zur Verfügung.

      Beste Grüße
      C. Keim

      Antworten
      • Nico Hellwig
        Nico Hellwig sagte:

        Dazu möchte auch noch etwas sagen…
        NEIN, es werden definitiv nicht alle freigeschaltet. Ich habe den Eindruck sowie es Kritische Äußerungen gibt, werden diese nicht Freigeschaltet.
        Wann kommt denn nun auch endlich mal ein gescheites Update zu Energy App?

        Eine klares Statement bitte und nicht wieder „Wird Zeitnahe kommen“

        Mit freundlichen Grüßen

        Nico Hellwig

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Hellwig,

        doch, es werden definitiv alle Kommentare beantwortet bzw. freigeschaltet (wie z.B. Ihre Anfragen im September und Oktober vergangenen Jahres).
        Leider schaffen wir es nicht immer, sofort zu antworten – daher dann vielleicht der Eindruck, dass eine Anfrage nicht bearbeitet wird.

        Wenn es keinen fixen Termin gibt, können wir auch keine verbindliche Aussage treffen.

        Vielen Dank für Ihr Verständnis.

        Beste Grüße
        C. Keim

  126. Tobias
    Tobias sagte:

    Hallo zusammen,
    inzwischen haben wir März 2022 – wann erscheint endlich das vollmundig angekündigte Update, welches bereits zum Jahresende 2021 zugesagt war?
    Ich habe nach wie vor keine Möglichkeit, die Wallbox gegen Fremdzugriff zu sperren.

    Featurewunsch für kleinere PV-Anlagenbetreiber:
    Eine Softwareoption im Sunny-Portal, PV-Überschussladen mit Netzbezug zu unterstützen (gibts schon), aber den Netzbezug ab einer vorgegebenenen PV-Überschussleistung zu stoppen!

    Beispiel:
    PV-Überschuss: 1000 Watt
    Fahrzeug lädt typischerweise ab 1,3kW –> aktuell würde das Fahrzeug nicht laden und der Überschuss ungenutzt ins Netz gehen.
    Featurewunsch: Erlaubter Netzbezug i.H.v. 30% (einstellbar durch Nutzer) bis PV-Überschuss von 1.400Watt (einstellbar durch Nutzer)
    Ergebnis: Die o.g. 1000 Watt werden mit 300Watt Netzbezug unterstützt sodass der geringe PV-Überschuss sinnvoll zum Fahrzeug laden werden kann. Ab der voreingestellten Schwelle von 1.400 Watt endet der zusätzliche Netzbezug und das Fahrzeug wird mit 100% Sonnenstrom geladen.

    Antworten
    • Christiane Keim
      Christiane Keim sagte:

      Hallo Tobias,

      vielen Dank für deine Anregung, die wir an das Produktmanagement weitergegeben haben.
      Leider hat sich der Termin, zu dem das angekündigte Update verfügbar sein sollte, wiederholt verzögert.
      Aktuell können wir keinen verbindlichen Zeitpunkt nennen und bitten daher noch um etwas Geduld.
      Wenn das Update da ist, wird es bei entsprechender Einstellung automatisch aufgespielt (Aktivierung der automatischen Updates).
      Ab dann sind die von dir gewünschten Funktionalitäten voll nutzbar.

      Vielen Dank für dein Verständnis!

      Sonnige Grüße
      Christiane

      Antworten
      • UDO
        UDO sagte:

        Hallo Frau Keim,
        ich warte ebenso auf das angekündigte Update, da das Laden eines 62KW Nissan Leaf in Verbindung mit einer 30 KWP PV Anlage einem an sonnigen Tagen die Tränen in die Augen treibt …. Die einphasige 7,4 KW Ladeleistung war mein Hauptgrund für die Wahl des EV Chargers!

      • Christiane Keim
        Christiane Keim sagte:

        Hallo Herr Udo,

        leider hat es wiederholt Verzögerungen bei der Bereitstellung des angefragten Updates gegeben.
        Über den Termin werden wir rechtzeitig in unseren offiziellen Kanälen informieren.
        Vielen Dank für Ihr Verständnis!

        Beste Grüße
        C. Keim

  127. Sascha
    Sascha sagte:

    Hallo,

    möchte meinen Energy Meter 20 gerne behalten, weil alles vollkommen ausreicht. Kann der EV Charger damit auch betrieben werden? Mir geht es hauptsächlich um die Überschussladung.

    Antworten
  128. Maximilian Uhl
    Maximilian Uhl sagte:

    Hallo SMA-Team,

    Ich möchte den EVC22 nur mit Netzstrom betreiben, da damit mein Dienstwagen geladen werden soll. Muss icj dazu den EVC „als Standard-Wallbox“ in Betrieb nehmen? Ich tue mir mit den Formulierungen des entsprechenden Absatzes schwer. Ich möchte verhindern, dass PV- oder Batterie-Strom in das Auto eingespeist wird.

    Vielen Dank!

    Antworten
    • SMA Solar
      SMA Solar sagte:

      Hallo Maximilian,

      dies ist nicht ohne Weiteres möglich, da es dem eigentlichen Nutzungsszenario widerspricht. Besprich das aus diesem Grund am besten mit deinem Installateur. Hier muss neben der Konfiguration auch die elektrische Installation eventuell angepasst werden. Das kann aber nur Vorort durch einen Fachmann beurteilt werden.

      Sonnige Grüße!

      Antworten